Bewertung: 6

Review: #8.03 Ein glitschiges Geheimnis in der Garage

Foto: Bones - Copyright: 2012 Fox Broadcasting Co.; FOX
Bones
© 2012 Fox Broadcasting Co.; FOX

Mit #8.03 The Gunk in the Garage schreiben die Autoren eine Geschichte für Sweets, die bei mir als Zuschauerin auf viel Freude stößt. Sweets kommt in eine Krise und man fragt sich ziemlich flott: "Wo ist eigentlich Daisy?"
Für mich ist die Episode besonders gelungen, da zum ersten Mal in dieser Staffel und einer absolut Brennan und Booth zentrierten vorherigen Season, jemand anderer im Mittelpunkt steht. Trotzdem ist gerade Booth Grund für den humoristischen Aspekt der Folge.

Booth und das Budget

Im Hause Brennan/Booth hängt wieder einmal der Haussegen schief, als es zum wiederholten Mal die Diskussion um das liebe Geld aufkommt, in welchem Brennan schwimmt und Booth eben nicht. Die bekannte Meinungsverschiedenheit zu dem Thema ist bisher schon einige Male aufgekommen, da Brennan Booth liebend gern mit großzügigen Geschenken etwas Gutes tun will. Doch Booth' Ego lässt das nicht zu. Da stößt Caroline auf fruchtbaren Boden, als sie Booth die Budgetprüfung aufs Auge drückt, natürlich einhergehend mit Aussicht auf eine Gehaltserhöhung und einen sicheren Job im Büro. Obwohl Booth Büroarbeit hasst macht er sich an die Arbeit. Ziemlich deutlich wird diese Abneigung nach einiger Zeit, als er beginnt Mitarbeiter nach dem Leben zu trachten, wenn sie ihm nicht die richtige Auskunft geben wollen oder können. Hier findet sich für den Zuschauer das Highlight in dieser Storyline.

Dabei versucht Booth jedoch zeitgleich am Fall der Woche dran zu bleiben, den er mit Sweets bearbeiten sollte. Diesem wird stattdessen kurzerhand eine neue Agentin zugeteilt, die ihm als Psychiater zunächst misstraut. Doch dazu später mehr, jetzt bleibe ich noch kurz bei Booth, dem Geld und seinem Sonderauftrag. Natürlich wächst die Situation Booth über den Kopf, da sein Interesse am Fall der Woche viel größer ist als an dem Papierkrieg. Er findet in der völlig überrumpelten Cam die sprichwörtliche Dumme, die ihm die Arbeit abnimmt. Schön ironisch feuert die Faulheit zurück und Booth bekommt trotz seinen Mühen keine Beförderung. Dass gerade Brennan froh darüber ist, ist ein schönes Detail. Denn wer würde sie sonst schon mit zu den Aussenermittlungen nehmen? Eine ausgezeichnete Frage, denn ohne Booth auf Verbrecherjagd gibt es kein "Bones".

Diese kleine Geschcihte ist eine nette Abwechslung im sonst so routinierten Ablauf der Serie. Booth und seine Büroarbeit ist aber eigentlich nur der Grundstein für die Sweets-orientierte Storyline. Am Ende einigen sich Booth und Brennan darauf, dass Brennan Christine gerne Dinge kaufen könne. Als Brennan Booth schliesslich auch noch ein vegetarisches Abendessen vorsetzt, schlägt Booth den Kauf eines neuen Grills vor. Dass Christine einen neuen Grill unbedingt benötigt, ist auf jeden Fall der letzte Lacher dieser Episode!

Sweets' Liebeslieben

Ja, wo ist eigentlich Daisy? Ich wette, dass sie in der nächsten Episode wieder auftaucht, um die Geschichte dieser Folge weiter zu führen. Denn, dass alles mit einem unschuldigen Kuss zwischen Sweets und der neuen Agentin endet, kann und will ich nicht glauben. Denn dann hätte die gesamte Storyline keinerlei Aussage. Es gibt nun zwei Entwicklungen, die möglich sind: Sweets bleibt bei seiner Freundin und sie kommen sich viel näher, oder sie trennen sich. Der Handlungsstrang in dieser Folge macht die Trennung jedoch wahrscheinlicher. Sweets lässt sich zum einen auf das Flirten ein, reagiert zum Beispiel Angela gegenüber aber sehr verstohlen bis peinlich berührt und sagt, dass er gar nicht flirte, er habe ja eine Freundin. Allein die Wortwahl an dieser Stelle steht, wie von Angela bereits angetönt, eher für ein Ende der Beziehung zwischen Sweets und Daisy. Im Grunde steht und fällt die Geschichte mit einem kommenden Auftritt von Daisy. Da erst wird er Ausgang der Storyline entschieden. Die Trennung wäre die logische und erzähltechnisch spannendere Entwicklung, da so die bestehende Dynamik aufgegriffen wird und neue Grundsteine gesetzt werden, so dass die Charaktere der Serie neue Entwicklungen durchmachen können, allen voran Daisy und Sweets.

Der Fall der Woche

Recht unspektakulär und weit im Hintergrund, wenn auch als Aufhänger für die Sweets-Storyline, befindet sich der Fall der Woche. Einzig spektakulär ist die Explosion und die Suche nach den Eingeweiden des Opfers. Diese fallen Hodgins ins Gesicht und dem Zuschauer läuft es wirklich eiskalt den Rücken herunter. Unglaublich, wie ruhig er dabei stehen bleibt und wartet, dass Cam die Eingeweide von seinem Gesicht pflückt. Da schüttelt sich in mir drinnen alles. Die Geschichte selbst um den verlorenen und verwechselten Zwilling wirkt zeitweise durch die aufkommende Langeweile sehr nervend. Schlussendlich ist zumindest die Auflösung aktionreich und der Zuschauer bekommt noch etwas zu sehen. Leider ist der Fall der Woche als Grundpfeiler der Charakter-Storyline essentiell, was ihn aber nicht spannender macht.

Fazit

Zusammenfassend ist diese Sweets-zentrierte Episode wirklich unterhaltend und auch der Handlungsstrang um Booth und das Budget war witzig. Doch leider ist der Fall der Woche sehr unspektakulär und somit langweilig. Trotzdem nimmt er viel Sceentime weg, was die Charakterstorylines an der ein oder anderen Stelle nicht vollkommen rund erscheinen lässt. Die Episode schafft es somit nur ins gute Mittelfeld. Gerade die Geschichte um Sweets muss in der kommenden Episode unbedingt wieder aufgenommen und weiter behandelt werden, damit sie nicht an Wichtigkeit und Brisanz verliert und vor allem um den Handlungsbogen, der hier so gut gesponnen wird, abzuschließen. Es ergeben sich mit der richtigen Entwicklung viele neue Möglichkeiten, die ich auf keinen Fall missen oder in anderen Storylines untergehen sehen will.

Jamie Lisa Hebisch - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Bones" über die Folge #8.03 Ein glitschiges Geheimnis in der Garage diskutieren.