Bewertung: 7

Review: #6.14 Die zähflüssige Tote unter der Sonne

Foto: Emily Deschanel & David Boreanaz, Bones - Copyright: 2009 Fox Broadcasting Co.; Brian Bowen Smith/FOX
Emily Deschanel & David Boreanaz, Bones
© 2009 Fox Broadcasting Co.; Brian Bowen Smith/FOX

Es ist Valentinstag und eigentlich ist das ganze Team mit den Vorbereitungen beschäftigt, als ein Mord - passenderweise an einer Hochzeitsplanerin - alles durcheinander wirft.

"Look, I know I'm a bitch. But I am not a killer bitch."

Die beinahe geschmolzene Leiche einer jungen Frau wird auf der Sonnenbank in ihrem Haus aufgefunden. Wenn man sich die Leiche so ansieht, passt der englische Episodenname fast besser als der deutsche: "The Bikini in the Soup". Als Verdächtiger kommt zunächst der Assistent Darren in Frage, der ziemlich geschockt ab der Tatsache wirkt, dass er bei Wendys Haus vorbeigeschaut hatte, als diese bereits tot war. Dann wäre da noch der Kutscher Greg Bovitz, der Ehemann, von dem Wendy jedoch getrennt lebte. Dieser bringt Brennan und Booth auf Wendys aktuelles Projekt, die Hochzeit einer sehr vermögenden Familie. Als die beiden die Familie besuchen, erzählt der Vater der Braut, der die pompöse Hochzeit seiner Tochter bezahlen muss, von den hohen Budgetüberschreitungen, die Wendy für Blumengestecke eingehen wollte. Währenddessen findet Hodgins im Labor eine Orchideenblüte im Haar des Opfers, die vermutlich von den besagten Hochzeitsblumen stammte. Die gefundene DNA können die Wissenschaftler der Braut zuordnen. Diese gibt auch zu, sich mit Wendy Bovitz über die Wahl der Blumen gestritten, und sie dabei auch gekratzt zu haben, möchte aber nichts mit dem Mord zu tun gehabt haben.

Nach einigen Ermittlungen wird Pferdehuföl an der Leiche gefunden, was den Ehemann des Opfers zum Hauptverdächtigen macht. Da das alleine noch nicht ausreicht, muss Brennan bei der Befragung von Greg Bovitz so tun, als hätten sie feste Beweise gefunden. Sie täuscht überzeugend Mitleid mit dem Ehemann vor und bringt ihn so dazu, den Mord an seiner Frau zu gestehen. Er hatte sie umgebracht, nachdem er erfahren hatte, dass Wendy mit Darren zusammen war und ihm die Firma überschreiben wollte. Der Fall passt super zum Thema der Folge, auch wenn das Mordmotiv nicht sehr originell war und noch einige andere Klischees zum Thema Hochzeit bedient wurden. Ich sage nur: Daddy muss alles zahlen, die Tochter will um jeden Preis ihre Märchenhochzeit und kämpft mit Zähnen und Klauen dafür... aber letztlich gehört auch das zum Valentinstag.

"I don't have to get a Valentine's present for Nora, because every year, Nora sends me a request. I can't lose"

Seit Clark etwas aufgetaut ist und angefangen hat, wie der Rest des Teams auch über Privates zu sprechen, haben wir schon einiges über ihn erfahren. Und auch diese Folge teilt er gerne Geschichten über frühere Valentinstage und seine Freundin Nora mit. Später sucht er noch Rat bei Angela, ob er den Wunsch erfüllen soll, den Nora geäußert hatte, was diese bejaht, falls er denn legal sein sollte. Da hat man sich als Zuschauer schon neugierig gefragt, um was für einen Wunsch es sich da denn bloß handeln könnte, und siehe da, am Ende der Folge sehen wir Clark als Cupido im Schlafzimmer stehen.

Bei Cam und Paul handelt es sich um ein eher typisches Valentinstagsdate, ein gutes Essen und eine Nacht in einem romantischen Hotel. Gerade da beide mit ihrem Job sehr ausgelastet sind, freuen sie sich sehr auf das Date und Cam ist alles andere als begeistert, als eine Leiche ihren Plänen einen Strich durch die Rechnung zu machen droht. Daher gibt sie dem Team eine Deadline und treibt alle während der Ermittlung zur Eile an, einfach herrlich anzusehen. Zwischenzeitlich schaut Paul mit einem Blumenstrauß vorbei, bevor er sie dann abends, trotz allem pünktlich, mit einem schönen Auto voller Rosen zum Dinner abholt. Cam ist sichtlich gerührt und glücklich.

Hodgins ist sich nicht sicher, was er Angela zum Valentinstag schenken soll, auch wenn sie behauptet, dass er sich jetzt nicht mehr zu bemühen braucht, da sie ja schon verheiratet wären. Dass Hodgins so gar nichts Romantisches einfallen will, passt eigentlich überhaupt nicht zu seinem Charakter. Aber vermutlich musste diese "Mann weiß nicht, was er seiner Frau schenken soll"-Storyline einfach eingebaut werden, und da hat es bei den beiden eben am besten gepasst. Da Hodgins nicht weiterweiß, fragt er Cam, die seine erste Wahl, passende Ohrringe zu einer Kette, die er Angela früher einmal geschenkt hat, ablehnt, da Angela die Kette nicht wirklich gefallen hat. Clark zeigt er eine ägyptische Tränenvase aus dem Geschenkshop des Jeffersonian Institutes, die Angela sehr faszinierend fand. Aber auch hier hat er kein Glück und Clark rät ihm, ihr etwas zu schenken, was nur er ihr schenken könnte. Nachdem Cam ihm vorgeschlagen hat, doch etwas aus seinem Labor zu nehmen, hat Hodgins eine Idee und macht sich an die Arbeit. Am Ende des Tages führt Hodgins Angela mit verbundenen Augen in sein Labor und zeigt ihr sein Geschenk: Einen Schleimpilz, der nach Rosen duftet und nach ihr benannt wurde. Sowas hätte man sich doch fast denken können.

"Happy Valentine’s Day massacre, Booth"

Während Booth nach der Sache mit Hannah nichts mehr mit dem Valentinstag zu tun haben will, kann sich Brennan vor Einladungen nicht mehr retten. Bei ihren Ermittlungen wird sie immer wieder von verschiedensten Bekannten und Wissenschaftlern angerufen und zu einem Date eingeladen, aber sie lehnt alles ab. Nach dem fünften Anruf fragt sie sich jedoch schon, wieso alle denken, dass sie so kurzfristig noch zu haben wäre.

Booth der nichts vom Valentinstag wissen will, reagiert aggressiv, wenn er auf den Feiertag angesprochen wird. Angela schlägt deswegen vor, dass er sich doch jemanden suchen solle, der auch nichts macht, damit sie dann zusammen nichts machen können, wohl ein ziemlicher Wink mit dem Zaunpfahl, Brennan zu fragen. Dieser teilt er dann auch seine Abneigung gegen den 14. Februar mit und meint, dass nichts Romantisches an diesem Tag passiert wäre, nur das Sankt Valentinsmassaker, und dass er das auf dem Schießstand ehren würde. Nachdem der Fall geklärt wurde, geht er zum Schießstand und schießt auf ein Valentinstagsherz, das er auf die Zielscheibe gepinnt hat. Ein ziemlich deutliches Zeichen, wie es bei ihm zur Zeit um die Liebe steht. Kurze Zeit später gesellt sich auch Brennan zu ihm, die ihm ein Geschenk mitgebracht hat: Alte Schusswaffen aus der Ausstellung der wilden Zwanziger des Jeffersonians. Booth ist begeistert, da er schon immer einmal mit diesen Waffen schießen wollte und gemeinsam schießen sie auf die Ziele.

Fazit

Eine Folge mit sehr vielen schönen Momenten ganz im Geiste des Valentinstags, die den Fokus mehr auf das Team als auf den Fall gelegt hat. Übrigens, für diejenigen, die sich wie ich gefragt haben, was genau denn die zusätzliche Szene bei der "erweiterten Fassung" auf der DVD war: Es war die Szene in der Brennan und Booth im Auto auf dem Weg zu einer Befragung sind, Brennan wieder von jemandem angerufen wird und auf Booths Kommentar, dass sie viele Anrufe bekommen würde, ganz trocken antwortet: "It's Valentines Day. Men want sex." In diesem Sinne, fröhlichen Valentinstag!

Denise D. - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Bones" über die Folge #6.14 Die zähflüssige Tote unter der Sonne diskutieren.