Episode: #6.17 Soweit die Füße schwimmen

Nach einem Sturm findet eine Patrouille an der kanadisch-amerikanischen Grenze acht paar abgeschnittene Füße. Brennan und Booth sollen den mysteriösen Fall untersuchen und erhalten Hilfe von Dr. Douglas Filmore, einem forensischen Podologen, der einst jedoch ein unschönes Zusammentreffen mit Brennan hatte, das ihn immer noch belastet.

Diese Serie ansehen:

Foto: Emily Deschanel & David Boreanaz, Bones - Copyright: 2009 Fox Broadcasting Co.; Brian Bowen Smith/FOX
Emily Deschanel & David Boreanaz, Bones
© 2009 Fox Broadcasting Co.; Brian Bowen Smith/FOX

Hodgins öffnet versehentlich einen Brief, der für Cam bestimmt war, und erfährt so, dass diese ihre Tochter Michelle ohne deren Wissen an der Columbia University angemeldet hat. Cam glaubt richtig gehandelt zu haben, da Michelle momentan nicht klar denken kann und lieber mit ihrem Freund auf ein Community-College gehen will als eine fundierte Ausbildung zu bekommen.

Unterdessen findet eine amerikanische Grenzpatrouille an einem der großen Seen Überreste von elf Füßen. Da die Überreste sowohl auf kanadischer, als auch auf amerikanischer Seite liegen, bringt jedes Land seinen eigenen Ermittler zum Fundort. Brennan trifft dabei auf einen alten Bekannten, Dr. Filmore. Dieser ist Podologe und unterstützt ein Ermittlerteam bei der Arbeit, was Brennan jedoch für Humbug hält, da forensische Podologie keine anerkanntes wissenschaftliches Gebiet ist. Filmore leidet noch immer darunter, dass Brennan ihn einst in einem Artikel niedergeschrieben hat, weswegen er jetzt seinen rechten Arm nicht mehr bewegen kann.

Hodgins findet schließlich Hinweise, dass ein Paar Stiefel unmöglich im Wasser getrieben haben kann, und lässt den Schweiß darin auf DNA-Spuren untersuchen. Schnell wird ein potentieller Täter gefunden: Bernie, ein kanadischer Kleinkrimineller, der momentan in einer psychiatrischen Anstalt ist.

Booth und Sweets erklären Brennan derweil, dass sie sich für den sehr abwertenden Artikel bei Filmore entschuldigen sollte, da sie für dessen physischen Schmerz verantwortlich ist. Brennan ist sich jedoch keiner Schuld bewusst und glaubt, richtig gehandelt zu haben.

Das Team ist überrascht, dass Filmore sich tatsächlich breitschlagen lässt, mit Brennan gemeinsam an der Aufklärung des Falls zu arbeiten. Schnell merken Cam, Angela und Hodgins jedoch, dass die harschen Worte aus Brennans Artikel den Podologen noch immer schwer belasten. Unterdessen spricht Sweets per Videokamera mit Bernie, der zugibt, vor acht Tagen auf die Füße gestoßen zu sein. Da ihm die Schuhe von einem paar Füße gefallen haben, hat er diese kurzerhand gegen seine eigenen ausgetauscht.

Brennan und Filmore tun sich schwer, sich gegenseitig bei der Arbeit zu unterstützen, da jeder versucht, den anderen mit seinem Wissen zu übertrumpfen. Filmore erkennt schließlich, dass ein Fuß den Anschein macht, als wäre er dem Opfer abgetrennt worden, als dieses noch am Leben war.

Angela findet derweil heraus, dass die Füße aus einem Gebiet um die Universität von Hogansburg stammen müssen. Brennan informiert sofort Booth, dass dort eine Art "Körperfarm" existiert. Dort studieren Anthropologen die unterschiedlichen Grade der Verwesung eines Körpers. Brennan kann schnell in Erfahrung bringen, dass die Lehranstalt sieben Körper vermisst. Die Ermittler haben aber einen achten gefunden.

Mit Angelas Hilfe kann Filmore schließlich Bernies geklaute Schuhe eindeutig einem Fuß zuordnen. Und da diese Schuhe sehr exklusiv sind, haben die Ermittler auch bald einen Namen zu den noch nicht identifizierten Überresten. Es handelt sich um den Studenten Dylan McEllroy.

Cam erfährt währenddessen, dass ihre Tochter von ihrem Freund verlassen wurde. Nun will Michelle auf keinen Fall mehr auf das gleiche College gehen, befürchtet jedoch, dass es jetzt schon für Bewerbungen zu spät ist. Cam ist dies recht und erklärt ihrer verzweifelten Tochter, dass sie eine Idee hat.

Brennan und Booth treffen sich derweil mit dem Professor, der die Körperfarm betreibt. Dabei handelt es sich um Dr. Simpkins, sowie dessen Doktorand Norman. Sweets bietet unterdessen Filmore Hilfe an, doch dieser glaubt nicht, dass ein weiterer Psychologe ihm bei seinem Problem mit dem Arm helfen könnte, auch wenn Sweets ihm klar macht, dass er Brennan besser kennt als andere.

Brennan spricht Simpkins auf Dylan an. Simpkins kennt ihn, dachte jedoch, er hätte das Studium hingeworfen, weil er seit einiger Zeit nicht mehr auffindbar war. Auf dem Campus treffen sie schließlich auf Dylans ehemaligen Zimmergenossen Kent, der dort Dylans Schuhe an den Meistbietenden verschachert. Im Gespräch gibt Kent zu, dass er Dylan immer wieder dabei beobachtet hat, wie er Drogen verkauft und diese auch in ihrem gemeinsamen Zimmer gelagert hat.

Hodgins kann derweil Spinnenwebenfäden in den Schuhen von Dylan nachweisen. Desweiteren sind Pollen von Cannabis-Pflanzen zu finden, so dass für Hodgins klar wird, dass Dylan auf der Körperfarm Marihuana angebaut hat.

Cam erhofft sich derweil Rat von Sweets, wie sie Michelle beibringen soll, dass sie in ihrem Namen eine Bewerbung für die Columbia abgeschickt hat. Sweets weigert sich jedoch, Cam zu helfen, da er ihr Handeln moralisch nicht in Ordnung findet, auch wenn sie dies mit ihren Mutterpflichten entschuldigt.

Brennan und Booth statten der Körperfarm nochmal einen Besuch ab und treffen dort auf Mr. Wolfram, den dort angestellten Hausmeister, der die Körper nach ihrem "Beitrag" zur Wissenschaft entsorgt. Er wirkt äußerst verdächtig und gerät sofort mit Norman aneinander. Bei der erneuten Besichtigung des Areals wird den Ermittlern klar, dass Simpkins etwas von dem Gras gewusst haben musste, das Dylan angebaut hat. Simpkins gibt schließlich zu, davon tatsächlich gewusst zu haben und erklärt, dass er mit Dylan ein Arrangement hatte. Er ließ ihn das Gras anbauen und hat dafür hin und wieder einen Anteil "gratis" bekommen.

Unterdessen sucht Filmore doch noch Sweets auf und erklärt ihm, dass Hodgins ihm geraten hat, Brennan aufzusuchen und sie mit seinem Ärger zu konfrontieren. Auch Sweets hält dies für eine gute Idee, glaubt jedoch, dass Filmore noch immer Angst vor ihr hat. Schließlich wendet sich Filmore wieder dem mittlerweile aufgereinigtem Fuß des Opfers zu und findet heraus, dass ein Stückchen eines Knochens mit einem Messer abgeschabt worden ist. Dabei handelt es sich aber um eine andere Art Messer als das, das benutzt wurde, um den Fuß komplett abzutrennen.

Booth versucht derweil Brennan dazu zu bewegen, endlich über ihren Schatten zu springen und sich bei Filmore zu entschuldigen. Er appelliert an sie und kann langsam zu ihr durchdringen. Filmore findet derweil gemeinsam mit Angela und Cam heraus, dass Dylans Fuß von einem Rasenmäher abgeschlagen wurde, der gleichzeitig auch seinen zweiten Fuß verletzt hat. Daraufhin muss Dylan verblutet sein. Hodgins findet schließlich ein spezielles Gel, das Insekten anlockt, wodurch die Verwesung beschleunigt worden sein dürfte. Damit wird klar, dass der Täter den Zeitpunkt des Todes verschleiern wollte. Norman rückt nun in den Kreis der Verdächtigen, da er mehrmals betonte, dass er zum Zeitpunkt des Mordes in Finnland war.

Brennan und Booth konfrontieren Norman damit und können ihm schließlich ein Geständnis entlocken. Als Norman aus Helsinki wiederkam, hatte sich das Marihuana über sein Projekt ausgebreitet, weswegen seine Doktorarbeit auf der Kippe stand. Als Norman es niedermähen wollte, hat Dylan sich ihm in den Weg gestellt und es kam zu einem folgenschweren Unfall mit dem Rasenmäher.

Cam präsentiert ihrer Tochter am Abend den Zulassungsbescheid für Columbia, doch Michelle glaubt, dass Cam sie nur testen will. Von ihr hat sie gelernt, dass sie nicht schummeln sollte, und will nun erst ein Jahr arbeiten, bevor sie sich selbst um einen Studienplatz dort bewirbt. Cam ist stolz auf Michelle.

Brennan sucht am Morgen im Beisein von Sweets das Gespräch mit Filmore. Dieser konfrontiert Brennan nun endlich damit, dass er sie für eine gedankenlose und grausame Person hält, was Brennan gar nicht abstreitet. Sie macht ihm klar, dass sie noch immer glaubt, dass forensische Podologie kein eigenständiges Feld ist, bescheinigt ihm jedoch ein großes Wissen und dankt ihm für seine Mithilfe in dem Fall, den sie ohne ihn nicht so schnell hätten lösen können. Sweets beobachtet bei dem Gespräch, dass Filmores Finger der paralysierten Hand zittern. Sweets wirft ihm aus heiterem Himmel einen Gegenstand zu, in der Hoffnung, sein Arm funktioniere wieder, doch der Gegenstand trifft nur Filmores Kopf. Sweets entschuldigt sich sofort, doch dann fällt allen auf, dass Filmore sich mit seinem rechten Arm die Stirn reibt.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Denise D. vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Man lernt bei "Bones" doch immer wieder etwas Neues dazu. In dieser Woche gibt es einen Mord, der uns zu einer Body Farm führt. Diese ermöglicht es Wissenschaftlern, die Verwesung von organischem...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Bones" über die Folge #6.17 Soweit die Füße schwimmen diskutieren.