Episode: #6.18 Die fabelhafte Welt des Verbrechens

Die Überreste eines Moderators der TV-Show "Kill the Myth" werden in der Wildnis aufgefunden. Schnell macht das Gerücht die Runde, dass ein Chupacabra hinter dem Mord steckt, doch die Existenz der Kreatur ist bislang noch überhaupt nicht bestätigt. Das Team stellt schließlich fest, dass der Moderator nach West Virgninia gereist war, um den Mythos "Chupacabra" zu entkräften. Unterdessen beginnt Vincent Nigel-Murray sich bei allen Mitgliedern des Teams zu entschulidgen und macht ein paar überraschende Geständnisse.

Diese Episode ansehen:

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Im Wald findet ein Pärchen die Überreste eines älteren Herrn. Brennan bemerkt schnell, dass mit der Leiche etwas nicht stimmt, denn sie findet keinerlei Blut am Fundort. Außerdem vernimmt sie einen seltsamen Geruch nach Schwefel. Schnell steht auch fest, dass jemand dem Opfer das Herz aus dem Brustkorb entfernt hat.

Im Jeffersonian finden Cam, Hodgins und Nigel-Murray außerdem Hinweise darauf, dass die Knochen des Opfers abgenagt worden sind und entdecken lange Haare in den Überresten. Schnell spinnen sich Nigel-Murray und Hodgins die Theorie zusammen, dass ein Chupacabra den Mann getötet hat, auch wenn das Tier offiziell noch nie irgendwo gesehen wurde und daher als Mythos gilt.

Booth findet schließlich heraus, dass es sich bei dem Mann um einen Touristen namens Lee Coleman handelt, der im Wald jagen gehen wollte. Booth erkennt ihn schließlich als Moderator einer TV-Show namens "Kill the Myth" und erklärt Brennan, dass dieser und ein paar Kollegen sich zur Aufgabe gemacht haben, moderne Mythen zu widerlegen.

Brennan und Booth machen sich schließlich auf, um mit dem Besitzer des Lodge zu sprechen, in der Coleman abgestiegen war. Randy Shepard erklärt ihnen schließlich, dass Coleman dabei war, eine neue Episode seiner Show abzudrehen. Auch das Personal ist mittlerweile überzeugt, dass Coleman Opfer eines Chupacabra wurde.

Hodgins findet derweil weitere Hinweise darauf, dass ein eigenartiges Tier Coleman angefallen haben muss, da er Reptilienhaut und Haare eines Säugetiers an seinen Überresten findet. Unterdessen spricht Sweets mit der Produzentin von Colemans Show. Sie erzählt, dass Coleman eine Menge Feinde hatte, denen er mit seiner Show sehr geschadet hatte. Eine Frau, ein angebliches Medium, das mit Tieren kommunizieren konnte, hatte ein Jahr zuvor ihren Hund auf ihn gehetzt, was darin resultierte, dass Coleman sich einen Knöchel gebrochen hat.

Unterdessen entschuldigt sich Nigel-Murray bei seinen Kollegen im Jeffersonian für einige sehr unangebrachte Dinge, die er angestellt hat, als er noch dem Alkohol verschrieben war. Mittlerweile ist er jedoch trocken und bei den Anonymen Alkoholikern, die ihn dazu ermutigen, sich mit den Kollegen auszusprechen.

Brennan und Booth finden derweil heraus, dass Coleman für seine "Aufklärungen" jeweils versteckte Kameras benutzt hat und wollen nach dieser suchen. Schließlich gesteht Booth, dass er nicht alle Mythen für Unsinn hält und erklärt Brennan, dass er selbst einmal einen Yeti in Nepal gesehen hat. Brennan belächelt ihn deswegen nur.

Sweets trifft sich derweil mit Ms. Michaels und konfrontiert sie mit seinem Verdacht, dass sie etwas mit dem Tod von Coleman zu tun gehabt haben könnte, da er schließlich ihr große finanzielle Einbußen gebracht hat, als er sie und ihre angebliche Gabe bloß gestellt hat.

Während Hodgins und Angela in den Wald gehen und dort die versteckte Kamera finden, teilt Nigel-Murray Brennan mit, dass die Bissspuren, die er auf den Knochen gefunden hat, zu keinem bekannten Tier stammen. Schließlich nutzt er die Gelegenheit, um sich bei Brennan dafür zu entschuldigen, dass er seinen Freunden gesagt hatte, er und Brennan hätten miteinander Sex. Brennan beginnt lauthals darüber zu lachen, denn sie findet dies mehr als absurd.

Colemans Produzentin sucht schließlich noch einmal Booth auf und erklärt ihm, dass sie Angst hat, auch getötet zu werden, da sie sich daran erinnert, dass vor "Kill the Myth" ein Mann namens Terry Bemis auf Sendung war, der genau das Gegenteil von dem gemacht hatte, was Coleman mit seiner Show tat. Dann gibt sie ihm den Text einer Email, in der Bemis sie offen bedroht.

Angela sieht sich derweil das Videomaterial an, kann darauf jedoch nichts besonderes erkennen. Jedoch bemerkt sie, dass die Ziege, die Coleman als Köder angebunden hatte, sich kurz bevor er die Kamera abschaltete, zu einer Seite drehte und ihre Ohren spitzte, als hätte sie etwas gehört. Hodgins hat hingegen herausgefunden, dass die Reptilienhaut zu einer gewöhnlichen Natter gehört und die Haare von einem Wildschwein stammen. Nun ist auch er langsam überzeugt, dass das Ganze nur ein großer Schwindel zu sein scheint.

Brennan erklärt Booth unterdessen, was er damals in Nepal gesehen hatte, denn es war nichts weiter als ein großer Eisbär, der voller Schnee war. Booth ist überrascht, dass sie sich so dafür einsetzt, eine Erklärung zu finden. Die beiden fahren schließlich zu Bemis und konfrontieren ihn mit ihrem Verdacht, dass er etwas mit Colemans Tod zu tun haben könnte.

Bemis wird zum Verhör zu Sweets gebracht, der ihm auf den Zahn fühlen soll, ob der Ärger über die verlorene Show Bemis wirklich dazu gebracht haben könnte, Coleman zu töten, was Bemis jedoch strikt verneint. Er ist hingegen überzeugt, dass der Chupacabra ihm seine Genugtuung verschafft hat, auch wenn Sweets ihm klar macht, dass der Angriff gestellt war.

Angela hat derweil die Hintergrundgeräusche des Videomaterials extrahieren können und identifiziert neben dem Brunftrufs eines Hirschs auch noch ein weiteres, eher mechanisch klingendes Geräusch. Nigel-Murray hingegen hat die Bissspuren an den Knochen nun einem Schwarzbären zuordnen können und Hodgins eine Komponente des "Speichels", der in den Wunden des Opfers gefunden wurde, einem besonderen Gel zuordnen können, das vor allem Jäger und Tierpräparatoren benutzen.

Dies führt Brennan und Booth zurück zur Lodge, in der Coleman sich einquartiert hatte, denn dort hatte Brennan einen Bärenkopf an der Wand gesehen. Randy kann sich derweil vor Gästen kaum noch retten. Als Booth sich Randys Hände etwas genauer ansieht, bemerkt er Spuren von Verbrennungen, wie sie herrühren, wenn man ein Seil nicht mehr halten kann. Daher bringt man Randy zum Verhör zum FBI.

Im Verhör mit Sweets gibt Randy schließlich zu, dass er Colemans Leiche gefunden hat, ihn zum Ausbluten aufhängt und ihn dann das Herz herausschnitt, in der Hoffnung, dass die Medien glauben würden, er sei von einem Chupacabra getötet worden. Randy hoffte so, seine Lodge retten zu können, mit der er tief in den roten Zahlen steckte. Sweets gegenüber gibt er schließlich zu, dass er weiß, dass Coleman erschossen wurde, hat jedoch die Kugel zusammen mit Colemans Herz vergraben.

Angela kann das zweite Geräusch schließlich einem Quad zuordnen, was die Ermittler erneut zur Lodge führt. Dort kann man schließlich Randys Assistentin festnehmen, die Coleman erschossen hatte, was sie dann auch zugibt. Allerdings macht sie klar, dass sie ihn beim Jagen versehentlich getroffen hat.

Das Team feiert schließlich den Abschluss des Falls bei einem Absacker in ihrer Lieblingsbar und amüsieren sich über die Dummheit und Gier anderer Leute, denn hätte Coleman, wie vorgeschrieben, eine orangefarbene Weste getragen, wäre er wohl noch am Leben und Randy hätte nicht das alles inszeniert, um sein Geschäft zu beleben. Als sich alle voneinander verabschieden, gesteht Booth, dass er niemals einen Yeti gesehen hat, es aber genossen hat zu sehen, wie Brennan etwas zu erklären versucht hat, was niemals stattgefunden hat.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Denise D. vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Ein mysteriöses Wesen, das nachts im Wald einen Mythbuster umbringt? Im Laufe dieser Folge habe ich mich immer gefragt, wann denn die Winchesters aus "Supernatural" auftauchen, um dem Team zu...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Bones" über die Folge #6.18 Die fabelhafte Welt des Verbrechens diskutieren.