Episode: #6.09 Die Bones-Identität

Nachdem der Körper eine Frau in einem Baum in einer sehr schlechten Nachbarschaft gefunden wurde, beginnt Brennan ein außergewöhnliches Interesse an diesem Fall zu entwickeln. Sie identifiziert sich stark mit dem Opfer, mit der sie vieles gemeinsam hatte. Aufgewühlt durch deren Schicksal hinterfragt Brennan nun auch einige Entscheidungen, die sie in ihrem Leben getroffen hat.

Diese Episode ansehen:

Foto: Emily Deschanel & Enrico Colantoni, Bones - Copyright: 2010 Fox Broadcasting Co.; Adam Taylor/FOX
Emily Deschanel & Enrico Colantoni, Bones
© 2010 Fox Broadcasting Co.; Adam Taylor/FOX

Brennan hat Booth und Hanna, sowie Hodgins und Angela zum Essen eingeladen, als sie plötzlich ein Anruf von Camille erreicht. Eine Leiche wurde gefunden, als ein Baum durch einen Sturm umstürzte. Nach ersten Untersuchungen wird dem Team klar, dass es sich bei der Toten um eine vermögende, weiße Frau gehandelt haben muss.

Brennan kommt ins Grübeln, als sie bei der Frau einen Delfin-Ring findet, da auch sie genau den gleichen Ring trägt und auch ansonsten der Frau ihn vielen Belangen sehr ähnlich zu sein scheint. Während Camille die Überreste der Frau untersucht, sieht sich Hodgins den Baum an, unter dem die Leiche begraben war und kann bald schon den Todeszeitpunkt bestimmen.

Hannah bringt Booth schließlich auf die Spur der Toten, als Brennan erzählt, dass es sich bei der Frau wahrscheinlich um eine Ärztin oder ähnliches gehandelt haben muss. Es handelt sich um die Chirurgin Dr. Lauren Eames, die vor ein paar Monaten spurlos verschwunden ist. Brennan wundert sich, warum niemand die angesehene Frau vermisst hat, doch Hannah entgegnet, dass Eames wohl außerhalb der Arbeit einfach keinen Kontakt hatte.

Als sie in der Vergangenheit der Ärztin forschen, fallen Booth und Brennan sofort die Gemeinsamkeiten zwischen Brennan und ihr auf, denn auch Eames hatte nur wenig Zeit für ein Privatleben, lebte für die Arbeit und hatte niemanden an ihrer Seite. Als Brennan schließlich das Foto der Toten sieht, ist sie verwundert, dass die Dame fast genauso aussah, wie sie selbst. Booth bemerkt jedoch keine Ähnlichkeit.

In der Nacht kann Brennan nicht schlafen und kehrt ins Labor zurück, um dort an Eames' Fall weiter zu arbeiten. Sie nimmt sich die Aufzeichnungen vor, die sie ihrer Sekretärin diktiert hatte und ist schockiert, als sie eine Stimme wie ihre eigene in den Kopfhörern wahrnimmt. Sie hört sich die Bänder an, während sie die Knochen säubert und unterhält sich hin und wieder mit dem Nachtwächter Micah, dem sie auch die Stimme der Frau hören lässt. Auch er findet, dass Eames sich wie Brennan anhört, macht ihr jedoch klar, dass zwei Dinge sich zwar gleich anhören können, aber nicht gleich sein müssen.

Am Morgen begleitet Brennan Booth schließlich zu einem Rettungsflieger namens Chris Markham, mit dem sich Eames gut verstanden hat. Auch er erklärt, dass Lauren außerhalb der Arbeit keine Familie oder Freunde hatte und er sich nicht weiter gewundert hat, als sie verschwand, da sie immer ihrer eigenen Logik gefolgt war. Er gibt zu, in Eames verliebt gewesen zu sein, doch auch wenn er sich sicher war, dass sie ihn auch wollte, hat sie ihn immer wieder abgewiesen, mit der Begründung, sie seien zu verschieden.

Booth macht ich Sorgen um Brennan, die sich auffällig anders als sonst verhält und bittet Sweets, mit ihr zu sprechen. Brennan zeigt ihm das Foto von Eames und fragt ihn, ob er auch die Ähnlichkeit zwischen ihr und Eames erkennt. Sweets entgegnet, dass es ganz normal ist, wenn sie Parallelen zu ihrem Leben zieht, da sich beide Frauen sehr ähneln was Verhalten, Sozialleben und Arbeit betrifft. Er warnt Brennan jedoch, sich nicht zu sehr in die ganze Sache hinein zu steigern.

Brennan und Booth sprechen später mit einem möglichen Verdächtigen, dem Vater eines Jungen, dem Eames einst eine notwendige Herztransplantation verweigert hat. Dworsky erklärt, dass er Eames damals nicht verstehen konnte und sie sehr kaltherzig reagiert hat, entgegnet jedoch, dass er mit ihrem Verschwinden nichts zu tun hat. Ein Alibi bestätigt dieses.

Zurück im Labor nimmt Brennan einen Abdruck des Schädels und hört sich weiter die Bänder mit Eames Aufzeichnungen an. Dabei verfällt sie in eine Art Zwiegespräch mit sich selbst und wird von Micah ertappt. Der wundert sich, dass Brennan sich neuerdings mit sich selbst unterhält, glaubt jedoch, dass sie momentan sehr unter Stress steht und nur deswegen so reagiert.

Am nächsten Morgen erklärt Hodgins, dass er Spuren von Opiaten in den Baumwurzeln gefunden hat und auch Booth hat einen Drogendealer ausfindig gemacht, der mit Eames gesehen wurde. Brennan wehrt sich heftig dagegen, dass das Opfer Drogenabhängig gewesen sein soll, doch auch der Drogendealer bestätigt, dass Eames Drogen bei ihm kaufen wollte und gibt auch zu, Eames mit einem Messer verletzt zu haben, will sie aber nicht getötet haben. Brennan kann nicht fassen, dass eine brilliante Frau wie Eames Drogen genommen haben und verliert die Fassung. Booth macht sich Sorgen, da Brennan immer mehr dazu übergeht, den Fall auf sich zu projizieren.

In der Nacht kann Brennan erneut nicht schlafen und nimmt sich noch einmal die todbringende Wunde an Eames Kopf vor. Bald erkennt sie, dass Eames nicht totgeschlagen wurde, sondern mit ihrem vollen Gewicht auf ihren Kopf fiel. Micah bemerkt, dass es Brennan schlecht geht und lässt sie von einem Taxi nach Hause bringen.

Am Morgen trifft Brennan sich schließlich mit Sweets, der sich die psychologischen Gutachten von Eames beschafft hat. Da sie einige junge Patienten hintereinander weg verloren hat, musste sie einen Psychologen aufsuchen, der festgestellt hat, dass Eames ein wahrer Kontrollfreak war und sich von jeglichen Emotionen abgekapselt hat. Dann hatte sie begonnen, sich eigenartig zu verhalten und hat beispielsweise Streit mit dem Drogendealer angefangen. Am Ende hat sie das bekommen, nach was sie gestrebt hat: Selbstmord durch Mord. Brennan bezieht dies sofort wieder auf sich, doch Sweets macht ihr klar, dass sie einige Sachen hat, die sie von Eames unterscheiden. Zum Beispiel würde Sweets sie als eine seiner engsten Freunde benennen.

Brennan spricht noch einmal mit Chris, der den Todeswunsch Eames bestätigt, auch wenn sie ihn nie offen nannte. Noch einmal erklärt er ihr, dass sie beide ein gutes Paar abgegeben hätten und Eames ihm eine Chance hätte geben sollen.

In der Nacht erhält Brennan dann durch ein Gespräch mit Micah eine neue Idee. Noch einmal geht sie einen alten Fall von Eames durch und kommt so einer Familie auf die Spur, deren Sohn Eames einst nach einem Autounfall behandelt hatte und der als hirntot galt. Die Eltern hatten einer Organspende jedoch nicht zugesagt, auch wenn zur gleichen Zeit Dworskys Sohn Sam ein Spenderherz gebraucht hätte.

Mitten in der Nacht fährt sie mit dem Taxi zur letzten Bekannten Adresse der Familie und wird dort fast vor einem Auto überfahren, kann jedoch von Booth gerettet werden. Sie erkennt, dass Eames hier die Familie dazu bewegen wollte, das Herz ihres hirntoten Sohnes freizugeben, jedoch gescheitert war. Dann wurde sie von einem Wagen erfasst und viel auf einen Stein. Zwar kann Brennan nichts von alldem empirisch belegen, Booth glaubt ihr jedoch, dass sie so gestorben ist.

Brennan hat nun erkannt, dass sie nicht wie Eames war, doch sie hat dennoch eines mit ihr gemeinsam. Eames hat Chris von sich gestoßen, obwohl dieser sich ihr angeboten hat und dies hat sie immer bereut. Brennan erkennt, dass auch Booth sie wollte und sie ihn abgewiesen hat, will jedoch diese Welt nicht verlassen und es bereuen, dass er und sie es nie miteinander versucht haben. Booth macht ihr jedoch klar, dass er jetzt mit Hannah zusammen ist und sie wirklich liebt, worauf Brennan zu weinen beginnt. Sie erkennt, dass sie ihre Chance verpasst hat, entgegnet dann jedoch, dass sie darüber schon hinweg kommen wird.

Am nächsten Morgen zurück im Jeffersonian spricht Brennan noch einmal mit Micah und bedankt sich bei ihm für die Hilfe. Dann räumt sie Eames Sachen zusammen und sieht sich noch einmal deren Bild an. Erleichtert erkennt sie nun, dass diese überhaupt nicht wie sie selbst aussieht.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Maria Schoch vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit bis Brennan sich über ihre wahren Gefühle gegenüber Booth klar wird, genauso wie es voraussehbar war, dass sich Booth und Brennan nach Brennans Erkenntnis...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Bones" über die Folge #6.09 Die Bones-Identität diskutieren.