Episode: #3.02 Böses Blut

Josh denkt über seine Zukunft mit Nora nach, während diese die Bekanntschaft mit einem neuen Werwolf macht. Aidan und Sally treffen auf Personen aus ihrer Vergangenheit - mit ungeahnten Folgen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Kyle Schmid, RingCon 2010 - Copyright: myFanbase/Nicole Oebel
Kyle Schmid, RingCon 2010
© myFanbase/Nicole Oebel

Ein Mann bricht in ein Haus ein und will von den Vampiren, die darin leben, wissen, was mit seinem Sohn passiert ist. Er sieht daraufhin den Kopf eines Wolfes an der Wand hängen und realisiert, dass dies sein Sohn Connor ist. Wütend tötet der Mann alle Vampire und schwört sich, jeden zu töten, der im Zusammenhang mit dem Mord seines Sohnes steht.

Zoe ist überglücklich, Nick wieder unter den Lebenden zu haben. Als die beiden gehen, will auch Stevie ihnen folgen, doch Josh und Sally erinnern ihn daran, dass er niemandem begegnen darf, den er vor seinem Tod bereits kannte. Schließlich gibt Josh ihm etwas Geld, sodass er aus Boston verschwinden kann. Dann erhält Josh einen überraschenden Anruf von Aidan, den er kurz darauf gemeinsam mit Sally abholt. Die drei sind sich überglücklich, wieder vereint zu sein.

Später will Sally organisieren, dass sie am Abend alle zusammen feiern gehen, doch Nora weist sie darauf hin, dass es eine Vollmondnacht ist und sie nicht mitgehen kann. Als Josh Aidan eine Blutkonserve überreicht, erklärt dieser, dass er es nicht trinken kann, weil nicht sicher ist, ob der Blutspender nicht den Virus hatte. Der Virus zeigt zwar keine Auswirkungen bei Menschen, aber Vampire sterben davon. Während des Gesprächs denkt Aidan plötzlich an Blut und zieht sich schließlich zurück. Als Josh ihm folgen will, erklärt er, dass es immer noch Dinge gibt, die Josh nicht sehen sollte.

Josh läuft später mit Nora durch den Park. Nora spricht ihn darauf an, dass sie genau weiß, dass er jede Vollmondnacht nicht das tut, was er vorgibt zu tun, sondern stattdessen vor der Lagerhalle, in der sich Nora verwandelt, wartet. Sie bittet ihn darum, endlich sein menschliches Leben zu leben und aufzuhören, sie beschützen zu wollen.

Aidan besucht Tracy, von der er früher immer Blut getrunken hat. Sie stellt sofort klar, dass sie auch von dem Virus betroffen ist und er daher ihr Blut nicht trinken kann. Aidan erkundigt sich daraufhin, ob es jemanden gibt, der reines Blut hat, woraufhin sie ihm gegen etwas Geld verrät, wo Aidan einen Mann finden kann. Unterdessen sind Sally und Josh in einer Bar. Josh offenbart Sally schließlich, dass es sein größter Wunsch momentan ist, Nora einen Heiratsantrag zu machen. Aidan hat mittlerweile den Mann gefunden, der von ihm Geld für das Blut eines Babys verlangt. Dann rennt er mit dem Geld davon, woraufhin einige Männer auftauchen, die sich als Werwölfe herausstellen und Aidan niederschlagen. Henry taucht auf und kann Aidan aus der Situation retten.

Während sich Josh und Sally über Nora unterhalten, erkennt plötzlich jemand in der Bar Sally wieder. Der Mann stellt sich als Trent Harris vor und ist geschockt, die totgeglaubte Sally zu sehen. Unterdessen hat Henry Aidan in seine Wohnung gebracht, wo er ihn seiner Freundin Emma vorstellt, die über Vampire und Werwölfe Bescheid weiß. Zur gleichen Zeit versucht Sally sich vor ihrem ehemaligen Bekannten herauszureden. Sie erklärt schließlich, dass sie ihren Tod nur vorgetäuscht hat. Sally beginnt, mit Trent zu flirten und ihn über ihre Beerdigung auszufragen. Henry erzählt Aidan davon, wie die Vampire nach und nach an dem Virus sterben und niemand mehr garantieren kann, virenfreies Blut zu haben. Er überlebt durch das Blut von Emma, welche zustimmt, an diesem Abend auch Aidan bei ihr trinken zu lassen, sodass dieser wieder auf die Beine kommt.

Nora bekommt überraschend Besuch von Brynn und Connors Vater Liam. Nora behauptet, nichts von Connors Tod zu wissen und sagt auch, dass sie mit Brynn bereits seit längerer Zeit keinen Kontakt mehr hatte. Der Mann traut ihr jedoch nicht und sperrt sie daraufhin gemeinsam in den Lagerraum ein, sodass sie sich gemeinsam verwandeln müssen. Josh hat gerade Halluzinationen, dass er sich wieder in einen Werwolf verwandelt, als Sally ihn anspricht und darum bittet, noch für einige Stunden in der Bar zu bleiben, sodass sie das Haus für sich und Trent alleine hat. Josh ist sich zuerst unsicher, lässt sich dann jedoch von Sally überreden.

Währenddessen haben sich Aidan und Emma in einen Raum zurückgezogen. Aidan erkundigt sich bei ihr, ob es wirklich in Ordnung für sie ist, was sie bejaht. Schließlich entdeckt Aidan jedoch Narben an ihrem Unterarm und realisiert, dass sie sich versucht hat umzubringen. Emma gesteht, dass Henry sie nie aus dem Haus lässt, da sie sich dort den Virus einfangen könnte. Als Emma plötzlich abhauen will, ist Henry sofort zur Stelle und redet auf sie ein, sodass sie sich wieder beruhigt. Aidan stellt Henry daraufhin zur Rede, doch dieser versucht sich zu verteidigen und Aidan klar zu machen, dass er keine andere Wahl hat.

Als Sally und Trent vor ihrer Haustüre angekommen sind, sagt Trent, dass er sich auf einmal nicht gut fühlt und lieber nach Hause gehen möchte. Jedoch kündigt er an, mit Sally am nächsten Abend auszugehen und die beiden küssen sich zum Abschied. Josh läuft unterdessen durch die Straßen und beobachtet den Vollmond am Himmel.

Aidan und Sally unterhalten sich zu Hause. Sally erzählt davon, was für ein tolles Gefühl es war, von jemandem gesehen zu werden. Dann erkundigt sie sich, wie es Aidan geht, da er immer wieder geistesabwesend zu sein scheint. Sie befürchtet, dass er versucht, mit all seinen Problemen alleine fertig zu werden, anstatt darüber mit seinen Freunden zu reden. Aidan streitet das jedoch ab und berührt dann Sallys Hand, mit der Anmerkung, dass es unglaublich ist, sie berühren zu können.

Am nächsten Morgen eröffnet Josh Sally, dass er Nora am selben Tag fragen will, ob er sie heiraten möchte. Sally versucht ihn davon abzuhalten, da sie es nicht für den richtigen Moment hält, doch Josh hat sich die ganze Nacht darüber Gedanken gemacht und ist sich seiner Sache sicher. Dann hören die beiden einen Krankenwagen und Sally sieht, wie Trents Körper in einem Leichensack gelegt wird. Sally beteuert, ihm nichts angetan zu haben, doch Josh erklärt ihr, dass der Tod wohl die Folge davon ist, dass sie jemanden aus ihrer Vergangenheit gesehen hat.

Henry muss unterdessen erkennen, dass Emma nicht mehr bei ihm zu Hause ist. Aidan taucht auf und erklärt ihm, dass er sie freigelassen hat. Er versucht Henry klar zu machen, dass sie auch so überleben können und dazu keine unschuldigen Menschen töten müssen, aber Henry will davon nichts hören. Zur gleichen Zeit stellt Josh schockiert fest, dass Nora aus der Lagerhalle ausgebrochen ist.

Laura Krebs - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Being Human" über die Folge #3.02 Böses Blut diskutieren.