Kenny Fisher

Kenny Fisher ist ein Patient des Krankenhauses in Boston, wo der die meiste Zeit seines 17-jährigen Lebens verbracht hat. Aufgrund eines seltenen Defekts in seinem Immunsystem muss er sein Leben in einem luftdichten abgegrenzten Raum verbringen, wo er von Infektionen und Krankheiten, die für ihn sofort tödlich enden würden, geschützt wird.

Eines Tages beginnt der Krankenpfleger Aidan sich um ihn zu kümmern. Nachdem ihm durch Aidan ungewöhnlich oft Blut abgenommen wird, wird Kenny misstrauisch und unternimmt einige Versuche, um herauszufinden, ob Aidan ein Vampir ist. Da er damit jedoch nicht erfolgreich ist, fragt er ihn direkt danach. Aidan macht ihm klar, dass er mit seiner Vermutung nicht richtig liegt, woraufhin Kenny erwidert, dass er wohl ein wenig Aufregung in seinem Leben sucht, nachdem er durch seine Krankheit von einem normalen Leben abgehalten wird. Aidan erkennt, wie einsam er ist und leistet ihm fortan des Öfteren Gesellschaft. Nur kurz darauf sieht Kenny jedoch, wie sich Aidans Augen schwarz färben und er seine Vampirzähne offenbart.

Wider Aidans Erwarten hat Kenny aber keine Angst vor ihm, sondern zeigt sich äußerst tolerant und bietet ihm sogar an, sein Blut zu trinken. Kenny will alles über das Vampirdasein wissen und eröffnet Aidan schließlich, dass er ebenfalls zum Vampir verwandelt werden möchte. Aidan weigert sich jedoch, auch als er ihm erzählt, dass Kenny sobald er 18 ist und selbst Entscheidungen über das Vorgehen gegen seine Krankheit treffen kann, aus dem Raum verschwinden wird, auch auf die Gefahr hin, dass er wenige Stunden später sterben wird.

Kenny lernt kurz darauf jedoch Aidans Bekannte Blake kennen, die ebenfalls ein Vampir ist und ihm verspricht, ihn zu verwandeln, wenn er ihr dafür sein Blut zur Verfügung stellt. Kenny stimmt gegen Aidans Willen zu, muss aber bald erkennen, dass er auf seinen Pfleger hätte hören sollen, da Blake ihm soviel Blut abnimmt, dass er zunehmend schwächer wird. Da Aidan verhindern will, dass Blake Kenny verwandelt und so automatisch eine enge Bindung zu ihm haben wird, gibt er sich letztendlich doch einverstanden, Kenny selbst zu verwandeln. Dieser bekommt einige Zeit darauf die Möglichkeit, eine Knochenmarktransplantation zu bekommen, doch Kenny hat keine Lust auf weitere Operationen und bittet Aidan, ihn endlich aus dem geschützten Raum zu lassen. Aidan lässt sich schließlich überzeugen und Kenny genießt es, endlich etwas anderes zu sehen als das Innere des Krankenhauses. Er bittet Aidan ihm vor seiner Verwandlung noch einen Tag als gewöhnlichen Teenager zu geben.

Zwei Tage später ist Kennys Verwandlung vollendet, doch nicht alles lief wie geplant. Kennys Gesicht ist völlig entstellt, zudem hat er deutlich mehr Hunger als ein normaler Vampir. So kommt es auch dazu, dass Kenny sich schließlich über Nora hermacht, um seinen Blutdurst zu stillen. Aidan muss daraufhin die Reißleine ziehen und bringt Kenny in den Wald, wo er ihm befiehlt, wegzulaufen. Kenny gehorcht seinem Erschaffer und rennt.

Dieser Text enthält Spoiler und wird deshalb nicht angezeigt. Wenn du den Text lesen möchtest, musst du ihn einblenden.

Laura Krebs – myFanbase