Episode: #1.04 Kalt erwischt

In der "Ally McBeal"-Episode #1.04 Kalt erwischt muss Ally McBeal (Calista Flockhart) schockiert erfahren, dass ihr ehemaliger Professor James Dawson verstorben ist. Aber es kommt noch schlimmer, denn seine Witwe bittet Ally auf der Trauerfeier zu sprechen. Katherine Dawson ahnt nicht, dass Ally und James ein Verhältnis hatten - ein Geheimnis, das nicht einmal Allys beste Freundin Renee Radick (Lisa Nicole Carson) kennt. Als Katherines Tochter während der Totenwache Ally wiedererkennt, weiß die Witwe, dass es Ally war, wegen der ihr Mann sie beinahe verlassen hätte.

Diese Episode ansehen:

Allys ehemaliger Professor James Dawson, der Ally sehr nahe stand, ist verstorben. Sie hatte damals eine Affäre mit ihm, während er verheiratet war und zwei kleine Kinder hatte. Der plötzliche Tod wirft sie sehr aus der Bahn. Sie erzählt Billy davon, der sie beruhigt, da die Frau sicher nicht darüber Bescheid wisse. Bisher weiß noch nicht einmal ihre beste Freundin Renée von der Affäre und sie beschwört Billy, es keinem zu erzählen. Dann taucht Dawsons Ehefrau Katherine in der Kanzlei auf. Sie erzählt ihr, wie gut der Professor immer von ihr gesprochen hat, und bittet sie daher schließlich, bei der Trauerfeier eine Rede für ihn zu halten. Obwohl Ally das alles höchst unangenehm ist, lässt sie sich schließlich doch überreden.

Bei der Totenwache am Vorabend der Beerdigung nutzt Richard schließlich die Gelegenheit, alten Studienkollegen seinen Erfolg unter die Nase zu reiben, während Katherines und Jamesí kleine Tochter Ally wieder erkennt. Daraufhin wird Katherine klar, dass Ally die Affäre ist, für die ihr Mann sie vor einigen Jahren für wenige Monate verlassen hatte. Am nächsten Tag besucht sie Ally erneut in der Kanzlei und spricht sie darauf an. Ally gesteht schließlich und Katherine ist teilweise erleichtert über die Gelegenheit endlich mehr über diese Zeit zu erfahren, da ihr Mann nie mit ihr darüber reden wollte. Sie möchte, dass Ally ihr einen Hinweis darauf gibt, warum ihr Mann sie damals betrogen hat. Nachdem sich Ally kurz mit Billy beraten und viel darüber nachgedacht hat, entscheidet sie sich dafür, Katherine nicht die Wahrheit zu sagen, dass James Ally geliebt hat und nur wegen seiner Kinder zu Katherine zurückgegangen ist. Sie erzählt ihr stattdessen, dass es nur eine Art "Midlife Crisis" war und er nur Katherine geliebt habe. Katherine scheint zufrieden damit, bittet Ally aber trotzdem, unter den gegebenen Umständen nun doch keine Rede bei der Beerdigung zu halten.

Unterdessen ist Georgia erneut eifersüchtig auf Ally und versucht dies mit übertriebener sexueller Zuneigung gegenüber Billy zu kompensieren, doch er durchschaut sie. Die Tatsache, dass er Allys Geheimnisse nicht an seine Ehefrau weitergeben kann, macht die Sache nicht unbedingt besser. Georgia befürchtet, dass, sobald in ihrer Ehe eine Krise auftauche, Ally schon bereit stehe, um Billy darüber hinweg zu trösten. Ally hat mittlerweile Renée von der Affäre erzählt und gesteht ihr ihre Schuldgefühle, dass sie nie darüber nachgedacht habe, wie das ganze für Jamesí Familie sein musste. Auch Ronnie ist mittlerweile eifersüchtig auf Ally und Billy, da sie so viel Zeit miteinander verbringen und Ally ihn so ausschließt. Also erzählt sie ihm alles. Ronnie ist enttäuscht, dass Ally damit nicht zuerst zu ihm gekommen ist. Er beendet die Beziehung mit ihr. Da Richard gerade dazu kommt und bereits über die Affäre durch Katherine informiert wird, tröstet er Ally mit einem seiner berühmten Fishismen.

Bei der Beerdigung hält der Pfarrer zunächst eine Rede, die unabsichtlich einige Anspielungen auf die Affäre enthält, und ruft dann versehentlich doch Ally für ihre Grabrede auf. Als sie aufsteht, entdeckt er den Fehler, da sie aber nun schon anwesend ist, bittet er sie, die Rede doch zu halten. Nachdem Ally zunächst ein wenig nervös herumstottert, findet sie zum Schluss doch noch sehr schöne Worte, in denen sie betont, wie wichtig James seine Familie war und wie sehr er sie geliebt hat, so dass sich nach der Beerdigung Katherine bei Ally für ihre Worte bedankt. Später am Abend ist Ally in ihrem Büro, als Billy sie besucht. Er hat bereits von ihrer Trennung von Ronnie gehört, doch Ally ist nicht allzu deprimiert darüber. Versehentlich sagt sie, dass er einfach nicht genug wie Billy sei, korrigiert aber, dass sie meinte, dass er einfach nicht der richtige sei. Um sie aufzumuntern, tanzen die beide zum Abschluss in Allys Büro.

Nadine Watz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Ally McBeal" über die Folge #1.04 Kalt erwischt diskutieren.