Episode: #1.21 Ein neues Nest

Auf die Empfehlung einer Psychiatergruppe wird Victor Tooms der "Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI"-Episode #1.21 Ein neues Nest wieder entlassen. Er begibt sich auf die Jagd nach der ihm noch fehlenden fünften Lunge, während Mulder (David Duchovny) und Scully (Gillian Anderson) versuchen eindeutige Beweise gegen Tooms zu finden und ein weiteres Opfer bzw. den dreizigjährigen Winterschlaf, der den Fall wieder in Vergessenheit geraten ließe, zu verhindern.

Diese Serie ansehen:

Eugene Tooms, der Mann, dem Mulder und Scully vor einiger Zeit auf der Spur waren, da er mehrere Menschen ermordet hat, sitzt nun in einer Psychatrie in Baltimore, Maryland. Tooms sitzt in seiner Zelle und versucht die Türe aufzubekommen, indem er seinen Arm streckt. Als allerdings sein Arzt Dr. Monte in seine Zelle kommt, um nach ihm zu sehen, sitzt Tooms auf seinem Bett und tut so, als ob nichts gewesen wäre. Sein Arzt fragt ihn, ob er wegen des nächsten Tages aufgeregt sei und dass er sich keine Sorgen machen soll, da er alles Mögliche für seine Freilassung getan hat.

Scully sitzt bei Skinner im Büro, da dieser mit ihrem Berichten über die X-Akten unzufrieden ist. Sie versucht ihn damit zu überzeugen, dass die Aufklärungsquote höher ist als sonst üblich. Doch Skinner interessiert das wenig und er befiehlt ihr, dass sie sich in Zukunft an die Vorschriften halten soll.

Tooms ist derweil im Gerichtssaal, da über seine Freilassung verhandelt wird. Auch Mulder sitzt im Saal und wirkt sehr angespannt. Zuerst werden Tooms Ärzte befragt, die alle seiner Freilassung zustimmen. Später wird auch Mulder befragt und in dieser Zeit betritt auch Scully den Saal. Mulder stellt dem Richter den ganzen Fall vor. Nach der Verhandlung sitzt Mulder vor der Türe und Scully erzählt ihm von der Besprechung mit Skinner. Die beiden gehen wieder zurück in den Gerichtssaal, da dort das Urteil verkündet wird. Für Tooms war es ein voller Erfolg, denn nun ist er wieder auf freiem Fuß. Mulder schwört sich, ihn im Auge zu behalten, um zu verhindern, dass er noch jemanden ermordet.

Tooms ist draußen auf der Straße, um zu arbeiten, als er eine Frau sieht. Er sieht sie so an, als ob er sie für sein nächstes Opfer ausgewählt hätte. Tooms will schon auf die Frau zugehen, aber dann kommt ihm Mulder in die Quere.

Scully besucht den ehemaligen Agenten Frank Briggs, da sie versucht, mehr über die Opfer von Tooms herauszufinden. Sie hofft, dass Briggs vielleicht weiß, was die Opfer gemeinsam haben. Briggs erinnert sich sofort an ein wichtiges Detail. Das letzte Mal gab es fünf Opfer, jedoch wurden nur vier davon gefunden und aus diesem Grund denkt Briggs, dass das fünfte Opfer etwas an sich hat, dass Tooms als den Mörder entlarvt. Er denkt sogar zu wissen, dass die Leiche im Zement eines Chemiewerkes ist.

Scully und Briggs machen sich auf den Weg dorthin. Mit Hilfe eines Gerätes versuchen sie, die Leiche zu finden. Doch Briggs fährt mit seinem Rollstuhl an eine Stelle und schwört darauf, dass die Leiche dort ist. Zur selben Zeit ist Tooms wieder bei der Arbeit und hat auch schon ein neues Opfer im Visier. Scully untersucht derweil die Stelle an der die Leiche sein soll und findet diese schließlich.

Abends wartet Mulder vor einem Haus, da dort auch der Wagen von Tooms steht. Im Auto sieht er ihn jedoch nicht. Mulder läuft um das Haus herum, aber kann Tooms nicht sehen, da dieser bereits durch ein Fenster in das Haus gelangt ist. Mulder gibt die Suche jedoch nicht auf und findet schließlich auch Spuren an dem Fenster. Sofort klopft er an der Türe, um Tooms im Haus zu suchen. In einem der Zimmer steht das Fenster offen, deshalb vermutet Mulder, dass Tooms geflüchtet ist und liegt damit vollkommen richtig.

Scully ist in dem Labor, in dem nun die Leiche des fünften Opfers ist. Die Todesursache konnte jedoch immer noch nicht festgestellt werden. Der zuständige Arzt hat jedoch das Skelett mit einem Foto der vermissten Person verglichen und ist sich sicher, dass es deren Leiche ist.

Mulder und Scully warten im Auto vor Tooms Haus, aber dieser kommt schon den ganzen Tag nicht raus. Nach einiger Zeit verlässt Scully den Wagen und geht nach Hause. Mulder fährt nun auch weg. Als er jedoch losfährt, schließt sich der Kofferraum seines Autos. Zu Hause ist Mulder auf seinem Sofa eingeschlafen und hat somit nicht mitbekommen, wie Tooms durch einen Lüftungsschacht in seine Wohnung gekommen ist.

Am nächsten Tag ist Tooms bei einer Ärztin, da er Verletzungen im Gesicht hat. Auf die Frage, wer ihm das angetan hat, antwortet er Fox Mulder. Mulder wird von der Polizei geweckt und findet auf dem Boden eine Schraube des Lüftungsschachts.

Scully hat die Röntgenaufnahmen von Tooms Gebiss und lässt mit Hilfe des Computers diese mit den Bissspuren auf dem Skelett der Leiche vergleichen. Beide stimmen überein.

Dr. Monte besucht Tooms bei ihm zu Hause um nach ihm zu sehen. Eugene schließt die Türe und danach ist nur noch das Schreien von Dr. Monte zu hören. Am Abend gehen Scully und Mulder in das Haus von Tooms und finden dort die Leiche. Danach machen sich die beiden sofort auf den Weg und suchen Tooms dort, wo er sonst seinen 30-jährigen Winterschlaf hält. Dort angekommen kriecht Mulder durch den Schacht einer Rolltreppe, um Tooms zu suchen. Dort findet er auch dessen Nest, aber Tooms taucht auf. So schnell es geht, versucht Mulder zu verschwinden, kommt jedoch nicht sofort aus dem Schacht. Erst mit Scullys Hilfe gelingt es ihm. Auch Tooms versucht aus dem Schacht zu kommen, aber Mulder schaltet die Rolltreppe an und verhindert es somit.

Lisa Daum - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Für in gewisser Hinsicht offene Enden ist "Akte X" durchaus bekannt. Am Ende dieser ersten Staffel aber greifen sie ein solches Ende erneut auf und kreieren wieder eine spannende Episode. Zweite...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Akte X" über die Folge #1.21 Ein neues Nest diskutieren.