Colleen Donaghy

Foto: Tina Fey, Alec Baldwin & Elaine Stritch, 30 Rock - Copyright: 2014 Universal Pictures; Ali Goldstein/NBC
Tina Fey, Alec Baldwin & Elaine Stritch, 30 Rock
© 2014 Universal Pictures; Ali Goldstein/NBC

Colleen Donaghy ist Jack Donaghys Mutter. Ihr Sohn will eigentlich nicht viel mit ihr zu tun haben und auch Colleen sucht nicht unbedingt die Nähe ihres Sohnes. Sie lebt in einem Altenheim in Florida und besucht ihren Sohn nur selten, meist taucht sie jedoch genau dann auf, wenn Jack es am wenigsten erwartet und es ihm am wenigsten in den Kram passt. Nur an Weihnachten treffen sie sich regelmäßig.

Colleen ist sehr kritisch und stellt immer wieder Jacks Fähigkeiten oder seine Entscheidungen in Frage. Sie zeigt ihm sehr selten, was sie wirklich für ihn empfindet und wirkt dadurch oft kühl und abweisend. Nur selten lässt sie die Liebe für ihren Sohn durchblicken. Vielmehr will sie ihn dazu bringen, nach ihren Wertvorstellungen zu agieren, was ihn jedoch sehr negativ im Gedächtnis geblieben ist. Einst hat sie ihm als Kind sogar vorgeworfen, für den Tod von John F. Kennedy verantwortlich gewesen zu sein, weil er während einer Messe in der Kirche geredet hatte.

Colleen genießt ihr luxuriöses Leben, das ihr zum Teil auch von Jack finanziert wird, der sich trotz der vielen Meinungsverschiedenheiten tief in ihrer Schuld sieht. Colleen weiß jedoch auch, wie es ist, arm zu sein und zog Jack ohne Vater im südlichen Boston auf und versuchte so gut wie möglich Jack den fehlenden Vater nicht spüren zu lassen. So las sie ihm beispielsweise an Weihnachten immer Geschichten vor und ließ ihn in dem Glauben, dass der Weihnachtsmann wirklich existierte.

Als Jack seine Mutter eines Jahres kurz vor Weihnachten in Florida besucht, überfährt er sie versehentlich mit seinem Wagen. Aus Schuldgefühlen nimmt er sie schließlich bei sich in New York auf. Erst Tage später erfährt sie, dass Jack ganze acht Minuten gewartet hatte, bis er den Krankenwagen gerufen hatte, was sie ihm von nun an immer wieder vorhält. Sie glaubt, er wolle sie umbringen, und lässt sich eine Krankenschwester engagieren, die sich um sie kümmert, da sie mit zwei verletzten Hüften nicht selbst für sich sorgen kann. Dass Jack sich in die Krankenschwester Elisa verliebt, sieht Colleen nicht sonderlich gerne, weswegen sie die Beziehung auch ablehnt.

Generell hält sie von keiner von Jacks Eroberungen viel, nur Liz kann sie anscheinend ganz gut leiden, hält sie sogar für charakterstark. Umso enttäuschter ist sie, als sie erfährt, dass die beiden keine Beziehung führen. Sie selbst tröstet sich seit dem Verschwinden ihres Mannes mit vielen Liebhabern und schreckt auch nicht davor zurück, sich mit verheirateten Männern einzulassen. Erst nach 35 Jahren gesteht sie Jack schließlich, dass Jimmy Donaghy gar nicht sein Vater ist und sie ihm auch keine Träne nachweint, seit er die Familie verlassen hat. Als sie jedoch sieht, wie sehr Jack unter der Tatsache leidet, dass Jimmy die Familie verlassen hat, macht sie ihm klar, dass er auch ohne seinen Vater ein toller Mann geworden ist und dass sie ihn immer lieben wird.

"30 Rock" ansehen:

Melanie Wolff - myFanbase