Bewertung: 7

Review: #7.01 8:00 - 9:00 Uhr

Foto: Kiefer Sutherland, 24 - Twenty Four - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Kiefer Sutherland, 24 - Twenty Four
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Zum sechsten Mal heißt es "Jack is back" und nachdem die sechste Staffel ziemlich viel Kritik einstecken musste und der Autorenstreik eine Pause für die Serie erzwang, bei der man sich intensiv bemühte, der Serie wieder eine neue Qualität zu verleihen, geht Staffel sieben nun mit großen Erwartungen und begeisterten Kritikern los.

Entführt

Damit auch gar nicht erst das Gefühl entsteht, dass diese Staffel langweilig werden könnte, geht es gleich mal furios los. Eine Gang provoziert einen Unfall, um Michael Latham zu entführen. Die Kameraführung ist äußerst gelungen, die Action bringt sofort den Puls hoch, nur der Inhalt erfordert ein zugedrücktes Auge. Der zweifache Zusammenprall war durchaus ziemlich heftig, wodurch die Gefahr, einen so wichtigen Menschen für die Pläne der Terroristen versehentlich zu töten, doch ziemlich hoch ist. Diese Entführung hätte man auch anders einleiten können. Unverständlich fand ich auch, dass man Lathams Tochtern nicht einfach mitgenommen hat. Dadurch hätte man doch ein gutes Druckmittel gehabt. Aber gut, vielleicht hatte alles seine Gründe. Letztlich hat es funktioniert und Latham ist in der Gewalt der Terroristen. Ziemlich schnell wird auch klar, wozu man Latham benötigt. Er ermöglicht es, dass die Terroristen Zugriff auf das komplette Verkehrssystem der USA haben. Jeder kann sich wohl vorstellen, welch ein Super-GAU das zur Folge haben kann. Jedes beliebige Flugzeug könnte man so unter seine Kontrolle bringen. Es ist nicht auszudenken, was dadurch alles passieren könnte. Die einzige Frage bleibt da nur: Ist Tony Almeida zu so etwas fähig?

Auferstanden

Heutzutage ist man offenbar erst genau dann tot, wenn man sieht, wie der Kopf abgeschlagen wird, ein Pflock im Herzen einen zu Staub werden lässt oder man ohne besondere Fähigkeiten oder Freunde unter der Erde liegt. Auf Tony trifft das nicht zu, denn sein Herz stand nur eine Weile still, aber nicht lange genug, um nicht doch irgendwie nochmal ins Leben zurück zu finden. Naja, man musste schon alle medizinischen Register ziehen, um das gerade noch so glaubhaft zu machen und nach dem Prinzip könnten auch einige andere Charaktere doch noch mal zurück kommen (Vielleicht hatte Jack Curtis doch nicht so stark verletzt usw.). Allerdings muss ich auch sagen, dass es mir nicht so schwer fällt, in Tonys Fall ein Auge zuzudrücken, weil es schon toll ist, dass Tony Almeida wieder dabei ist. Allein zahlreiche Fragen müssen geklärt werden. Was genau hat Tony in der ganzen Zeit getan? Wie ist er in die jetzige Situation geraten und ist er jetzt wirklich einen von den Bösen? Was ist seine Absicht und warum macht er all das? Es ist noch genügend Zeit, diese Fragen zu beantworten und gerade die nächsten Episoden machen auch deshalb ihren Reiz aus, weil man mehr über Tony erfahren will und sicherlich auch wird.

Gesetz(t)

Jack muss sich für seine Taten der letzten sechs Staffeln verantworten, nachdem er sich zum Wohle einiger Kinder aus Sangala ins Land hat zurück bringen lassen. Darauf wirkt er sehr gut vorbereitet und offenbar weiß er auch, dass er kein Danke entgegen nehmen wird. Statt seine Haut zu retten, will er sich aber nicht mal einen Anwalt zur Seite stellen lassen. Jack macht auch das, wie schon so viele Dinge vorher, lieber selbst und hat auch nicht vor zu lügen, sondern alles so zu schildern, wie es war. Dabei ist er nicht nur unglaublich cool sondern auch noch enorm gewitzt, sodass es fast schade ist, dass diese Szenen nicht noch mehr Zeit in Anspruch genommen haben. Aber Jack ist eben einfach zu wichtig, als dass er seine Zeit vor dem Gericht verschwenden könnte. Wenn eine Katastrophe naht, dann ist Jack gesetzt. Ohne ihn geht es offenbar nicht. Also wird die Verhandlung um 24 Stunden vertagt, aber bis dahin kann noch viel passieren, nicht wahr?

Neue Leute

Wie es sich für eine neue Staffel gehört (und das trifft im besonderen für "24 – Twenty Four" zu) kommen auch wieder ganz neue Charaktere hinzu, die eine größere Rolle spielen werden. Neue Hintermänner erwarten uns gewiss ebenso wie viele Personen, die irgendwie mit drin stecken. In dieser ersten Episode bekommen wir zunächst mal viele Leute von der "guten" Seite präsentiert. Wir haben zunächst die neue Präsidentin, die mit klaren Vorstellungen ihr Land regieren will. Dabei wird aber auch deutlich, dass es in ihrem Kabinett (natürlich) auch andere Ansichten gibt. Man muss mal sehen, inwiefern es hier viele neue Geschichten zu erzählen gibt, aber die Präsidentin macht einen guten Eindruck und auch das Drumherum ist vielversprechend eingeführt worden.

Auf der Ebene des FBIs ist dann auch ein großes Aufkommen von neuen Charakteren, da sich "24 – Twenty Four" bisher kaum in diesem Gefilde befunden hatte. Hier macht Renee Walker einen sehr symphatischen und coolen Eindruck. Sie scheint sehr aufrichtig zu sein und ist gewillt, immer genau das Richtige zu tun. Etwas voreingenommen und misstrauisch dagegen ist Larry Moss, der Chef der Abteilung. Mit der größeren Verantwortung sinkt auch das Vertrauen und sein Wissen über Jack Bauer kommt diesem auch nicht gerade zu gute. Er hält Jack seine Vergangenheit regelrecht vor und macht auch keine Anstalten, seine Leistungen zu würdigen. Allerdings vertraut er Renee sehr und lässt ihr freien Lauf.

Von der restlichen FBI-Besatzung ist jetzt noch nicht so viel transportiert worden, aber auch hier gibt es natürlich Computerspezialisten, die an CTU-Verhältnisse erinnern. Da Janeane Garofalo zum Hauptcast gehört, darf man von Janis sicherlich noch einiges erwarten.

Fazit

Die Episode hat mich nicht vollends begeistert, aber das liegt sicherlich daran, dass die Handlung erstmal richtig in Gang kommen muss. In vielen Kleinigkeiten entdeckt man aber bereits das Potenzial dieser Staffel und es gibt keinen Grund, sich nicht auf die weiteren Episoden zu freuen.

Emil Groth – myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "24" über die Folge #7.01 8:00 - 9:00 Uhr diskutieren.