Sam Merlotte

Foto: Copyright: HBO / NBC Universal
© HBO / NBC Universal

Sam Merlotte ist der Inhaber und Betreiber des "Merlotte's", der Bar in Bon Temps, in der die Telepathin Sookie Stackhouse, Dawn Green und Arlene Fowler als Kellnerinnen arbeiten. Außerdem gehören Lafayette Reynolds und Terry Bellefleur zu Sams Angestellten. Sam ist ein sehr umgänglicher und fairer Chef, mag es aber überhaupt nicht, wenn seine Angestellten während der Arbeitszeit telefonieren. Privat fühlt er sich einsam und sehnt sich nach einer festen Beziehung.

Sam ist schon seit geraumer Zeit in Sookie verliebt und sucht so oft wie es geht ihre Nähe, um sie zu umarmen oder einfach nur "freundschaftlich" zu küssen. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, sie zu beschützen, und heißt es gar nicht gut, als Sookie anfängt, sich mit dem Vampir Bill Compton zu treffen. Der Barbetreiber hütet jedoch ein Geheimnis, was er noch niemanden anvertraut hat. Des Weiteren macht er auch um seine Familiengeschichte ein großes Geheimnis. Sam wurde adoptiert.

Sam Merlotte ist ein Gestaltwandler. Er bevorzugt die Form eines Collies, obwohl er sich in jedes Wesen verwandeln kann, das er sieht, außer in Menschen. In Vollmondnächten ist das Verlangen besonders stark. So passt er oft als Hund auf Sookie auf. Bill entgeht dies nicht. Sookie allerdings hält den Hund für einen alten Streuner, der bereits seit Jahren um die Bar strolcht.

In einer einsamen Nacht trifft Sam zusammen mit seiner Angestellten Tara Thornton ein Abkommen. Sie verbringen eine Nacht zusammen und verlieren danach nie wieder ein Wort darüber. Anschließend buhlt Sam wieder um Sookies Zuneigung, doch nach einem missglückten Date sieht er ein, dass er keine Chance hat, ihre Liebe zu gewinnen. Er fasst den Entschluss, seine Beziehung auf Freundschaft zu beschränken. Diese Freundschaft wird jedoch auf eine harte Probe gestellt, als ausgerechnet Bill ihn bittet, auf Sookie aufzupassen. In Gestalt eines Collies hängt er sich an ihre Fersen. Sie hält ihn für einen Streuner und nimmt ihn mit ins Haus. Doch das böse Erwachen bleibt nicht aus. Im Schlaf verwandelt Sam sich zurück und liegt splitternackt am Fußende ihres Bettes. Sookie ist enttäuscht, dass er ihr sein Geheimnis nicht anvertraut hat, doch Sam hatte seine Gründe. Er hat auf seinen Instinkt gehört.

Bald werden Sams Gefühle für Tara neu entfacht, und obwohl sie ebenfalls seine Nähe sucht, verletzt sie ihn immer wieder durch ihre Aggressivität. Es entwickelt sich eine Zweckbindung. Sam liest ihr jeden Wunsch von den Augen ab und ermöglicht ihr sogar den Exorzismus bei Miss Jeanette. Gedankt wird es ihm hauptsächlich mit spontanem Sex. Er, der bereit für eine Beziehung ist, wird von Tara weggestoßen. Und obwohl er von ihren Launen, Spielchen und Beleidigungen längst die Schnauze gestrichen voll hat, hilft er ihr weiterhin. Zum endgültigen Bruch zwischen ihnen kommt es, als sie sich mit einer Frau aus seiner Vergangenheit einlässt.

Da Sam kaum etwas über seine Familie weiß und seine Fähigkeit vererbbar ist, vermutet er, dass seine leiblichen Eltern ebenfalls Gestaltwandler sind. Seine Adoptiveltern, Mitchell und Sue Ann, sprachen nie über sie, sondern wandten sich aus Angst von Sam ab, nachdem er sich im Alter von 15 Jahren das erste Mal in einen Beagle verwandelte. Als er eines Tages von der Schule kam, waren seine Adoptiveltern samt Wohnungseinrichtung verschwunden. 19 Jahre versuchte er zu verheimlichen, wer er wirklich ist. Er setzte seine Fähigkeit dazu ein, bei anderen Leuten einzubrechen, um über die Runden zu kommen. So lernte er eines Nachts die Mänade Maryann Forrester kennen, die ihn beim Stehlen erwischte. Beide hatten eine kurze Affäre. Maryann gelang es jedoch nicht, Sam unter Kontrolle zu bekommen, und so haute er eines Tages mit Geld von ihr ab. Mit einem Teil dieses Geldes baute er sich seine Existenz in Bon Temps auf.

Als Maryann in Bon Temps auftaucht, glaubt Sam zunächst, sie sei wegen des gestohlenen Geldes gekommen, muss dann aber einsehen, dass sie es auf ihn abgesehen hat, und packt seine Sachen, um die Stadt zu verlassen. Doch Sam hat Skrupel, seine Freunde und das "Merlotte's" im Stich zu lassen, also überlegt er es sich erneut und bleibt. Damit Arlene und Sookie in der Bar entlastet werden, stellt er die tollpatschige Kellnerin Daphne ein, in die er sich schon bald verliebt. Beide kommen sich auf Taras Geburtstagsfeier näher. Nachdem er erfährt, dass sie ebenfalls eine Gestaltwandlerin ist, fühlt sich Sam befreit, denn endlich kann er mit jemandem über sein Leben reden. Doch dann verrät sie ihn an Maryann, und er ist bitter enttäuscht, sich so in ihr getäuscht zu haben. Als Daphne tot in seiner Bar aufgefunden wird, gerät er unter Mordverdacht.

Sam hat Glück und kann sich immer wieder vor Maryann verstecken und gehört zu den wenigen, die sich ihrem Einfluss entziehen können. Er schließt sich kurzerhand mit Detective Andy Bellefleur zusammen. Doch dann verlässt ihn das Glück, als die ganze Stadt, die inzwischen unter Maryanns Einfluss steht, ihn im "Merlotte's" in einen Hinterhalt lockt. Nur mit Jasons und Andys Hilfe kann er sich der Meute entziehen, indem Jason vortäuscht, er sei der Gott, den Maryann herbeirufen will. Auf diesem Weg erfahren Andy und Jason von Sams Fähigkeit, sich in jedes beliebige Tier verwandeln zu können. Als Sam dann sogar den Wikinger-Vampir Eric Northman wegen der Mänade um Hilfe bitten muss, der ihn jedoch auf später vertröstet, sieht er ein, dass er nicht mehr länger vor Maryann davon laufen darf.

Er schließt sich mit seinem ärgsten Feind, Bill Compton, zusammen und beide schmieden einen Plan, wie sie Maryann zur Strecke bringen können. Bill übergibt Sam an Maryann als Opfergabe und während Eggs den Dolch in Sams Brust rammt, wendet sich dieser über seine Gedanken an Sookie und bitte sie, den Altar zu zerstören. Während ihres Ablenkungsmanövers trinkt Sam von Bills Blut, heilt so von seinen Verletzungen und verwandelt sich in einen Stier, den Maryann für den Gott Dionysus hält. Er spießt sie auf und verwandelt sich in einen Menschen zurück, schnappt sich ihr Herz und zerquetscht es, was Maryann schließlich vernichtet.

Sam stellt sich nach diesen Ereignissen mehr den je die Fragen, woher er kommt und wer seine Eltern sind. Er sucht seine Adoptiveltern auf, die wegen dem, was sie ihm antaten, ein schlechtes Gewissen haben, und bittet sie um Informationen über seine leiblichen Eltern. Auch Sue Anns Warnungen, seine Eltern seien schlechte Menschen, hält ihn von seiner Suche nicht ab. Sein Adoptivvater Mitchell, der inzwischen wegen einer Krankheit ans Bett gefesselt ist, überreicht ihm schließlich einen Zettel mit der Adresse seiner leiblichen Eltern, Melinda und Joe Lee Mickens.

Weiterlesen...