Episode: #5.05 Ilyas Surkov (Nr. 54)

In der "The Blacklist"-Episode #5.05 Ilyas Surkov besitzt Reddington (James Spader) Informationen zu einem internationalen Terrorist. Diese führen dazu, dass Liz (Megan Boone) und die Task Force auf einen Kollisionskurs mit einer Konkurrenzeinheit der CIA geraten. Red und Hawkins (Aida Turturro) legen die Grundlage für ihr neues Geschäft und Tom (Ryan Eggold) versucht undercover Informationen zu sammeln.

Diese Episode ansehen:

Eine Mutter telefoniert, während sie ihren Sohn beim Verkaufen von Limonade beobachtet. Dieser kommt aufgeregt reingestürmt, weil es draußen bei strahlendem Sonnenschein schneit. Fasziniert beobachtet sie das Wunder, bis herauskommt, dass es Asche ist. Sie erkennt, dass die Asche von einer riesigen Explosion stammt, so dass sie alle auffordert ins Haus zu kommen.

Liz wird zu einem Tatort gerufen und kehrt geschockt nach Hause, weil es sich bei der Leiche um die von Nik handelt. Gegenüber Tom macht sie sich Vorwürfe, denn sie ist überzeugt davon, dass Nik noch am Leben wäre, wenn sie ihn nicht gekannt hätte. Zudem vermutet sie, dass Reddington dahintersteckt, was Tom versucht ihr auszureden.

Wenig später sucht Liz Reddington auf, der gerade von Hawkins über die gutlaufenden Geschäfte informiert wird. Er versichert Liz, dass niemand, den er kennt, mit dem Mord an Nik zu tun hat und dass er ihr helfen wird, den Täter zu finden. Anschließend teilt er ihr mit, dass die Explosion in der Pflanzenfabrik nicht auf das Konto von Ilyas Surkov gehen kann, wie die Presse behauptet, weil dieser tot ist.

Diesen Fall trägt Liz der Task Force vor und berichtet ihnen auch, dass Surkov schon seit 15 Monaten tot ist. Um dem Verbrecher, der in seinem Namen die Anschläge begeht, auf die Schliche zu kommen, reisen Donald und Liz nach England zu der explodierten Pflanzenfabrik. Dort erfahren sie von dem zuständigen Ermittler, dass sie Roqan Ghaffari im Verdacht haben, die dafür verwendete Bombe gebaut zu haben.

Tom spricht mit Agnes über seine Ermittlungen zu dem Koffer, weil es ihn überrascht, dass Menschen dafür umgebracht werden. Er selbst hält Pete für den Täter. In Petes Wohnung hat er seinen Ausweis für seinen Arbeitsplatz gefunden und möchte sich dort umsehen.

In Belgrad wird Samar von Aram für den undercover Auftrag ausgestattet, dabei macht er sich Sorgen, dass etwas passieren könnte. Sie beruhigt ihn und trifft sich dann mit Ghaffari, dem gegenüber sie behauptet aufgeflogen zu sein und den sie angeblich in Sicherheit bringen möchte.

Unterdessen passt Reddington einen Mann namens Louis ab, der seinen Hund ausführt. Von ihm möchte er, dass er ihm Beweise aus Niks Mordfall überreicht. Tom lässt sich derweilen in Petes Klinik als Teilnehmer für klinische Studien aufnehmen und wirft bei der Anmeldung unauffällig einen Blick auf die Sicherheitsausstattung.

Samar möchte Ghaffari aus dem Restaurant wegbringen, doch er entdeckt die Falle und flieht. Vor dem Laden werden Samar und er in einen Wagen gezogen, den Donald, Liz und Aram sofort verfolgen. Es gelingt ihnen nach einer Verfolgungsjagd den Wagen zu stellen, anschließend stellt sich heraus, dass die Entführer für die CIA arbeiten. Gemeinsam suchen sie das CIA-Safehouse auf, wo die CIA-Agenten darauf bestehen, Ghaffari zu befragen. Für Liz spielt es keine Rolle, wer die Aussagen des Mannes aufnimmt, solange sie an die gewünschten Informationen kommen.

Tom wird als Teilnehmer für die klinischen Studien akzeptiert und er spricht dabei mit der Krankenschwester Carly, bei der ihm ein Herz-Tattoo am Handgelenk auffällt. Nebenbei unterhält er sich mit ihr über die Nebenwirkung des zu testenden Medikaments.

Das CIA-Team verhört Ghaffari unter Anwendung von Gewalt. Vor dem Raum unterhält sich Liz mit der Agentin Calhoun, die erzählt, dass sie ihren Dienst quittiert hatte und sich dann doch wieder ein Jahr später dem Team angeschlossen hat, um Ilyas Sarkov aufzuspüren. Calhouns Kollegen erzielen keinen Erfolg bei der Befragung. Zusammen mit Samar möchte Liz es probieren. Sie spricht ein paar Sätze mit ihm und er ist bereit ihnen die gewünschten Informationen zu geben.

Derweilen hat Reddington den Hund von Louis zu einem Salon gebracht, da er über diesen mobilen Hundesalon zukünftig sein Geld waschen will. Als er der Besitzerin vorschlägt den Laden zu kaufen, ist diese zuerst abgeneigt, obwohl Reddington bereit ist jeden Preis zu bezahlen.

Benommen von den Medikamenten bricht Tom in das Büro von Pete ein, dessen Computer mit einem Passwort geschützt ist. Er sieht sich in dem Raum um und entdeckt ein Foto von Pete, auf dem er allerdings auf dem Arm der Fotografin das Herztattoo entdeckt.

Cooper unterhält sich mit dem Direktor der CIA für Operationen, Leon Cox, über sein Team, während Ghaffari ihnen einige Informationen gibt. Ressler erhält jedoch einen Anruf von Cooper, weil die CIA gar kein Team in Belgrad hat, so dass das angebliche CIA-Team gar nicht für die Behörde operiert. Es kommt zu einem Schusswechsel der beiden Teams, bei denen der Anführer Tobias Reuther fliehen kann und Ghaffari stirbt. Die Task Force kann allerdings Calhoun festnehmen.

Bei dem Verhör weigert sich Calhoun zu glauben, dass Reuther gar kein CIA-Agent ist, sondern eigentlich in Surkovs Namen Verbrechen begeht. Sie möchte ihnen daher keine Informationen liefern. Aram findet unterdessen heraus, wie Reuther eigentlich heißt und nennt diesen Namen dem CIA-Direktor, der angespannt darauf reagiert.

Reddington gibt den Hund Louis zurück und erhält dafür eine Tasche, die Louis umgehend zurückhaben möchte. Doch Reddington behält sie und lässt Dembe wegfahren, ehe er sich die Beweise anschaut. Darin entdeckt er einen Schlüssel für einen Koffer und mutmaßt, dass Nik ihn erhalten hat, so dass Dembe und er sich fragen, wem Nik den Koffer gegeben hat. Unter den Beweisen ist auch ein Handy.

Tom berichtet der Krankenschwester Carly seine Entdeckung und versucht ihr klarzumachen, dass er unbedingt den Koffer wieder zurückhaben möchte. Zudem glaubt er, dass Pete auf seine Hilfe angewiesen ist, weil der Koffer ihm Schwierigkeiten bereiten wird. Doch Carly ist nicht bereit etwas über Pete zu verraten und verlässt den Raum, um eine andere Krankenschwester hereinzuschicken.

Der CIA-Direktor informiert Calhoun über die wahre Identität von Reuther und die Tatsache, dass er irgendwann der CIA den Rücken gekehrt hat, um Verbrechen zu begehen. Nach und nach realisiert Calhoun die Wahrheit und schickt daher die Task Force für Informationen zu seinem nächsten Anschlag zu einem ihrer Safehäuser, das aber schon leergeräumt ist.

Für Hilfe wendet sich Liz an Reddington und teilt ihm mit, welche Informationen sie haben. Durch das Gespräch mit ihm realisiert sie, dass Reuther einen Anschlag auf ein Militärschiff plant. Umgehend bricht das Team auf, um den Anschlag auf das Schiff zu verhindern und es gelingt Liz schließlich Reuther zu stellen. Dieser behauptet jedoch, dass nicht er sich als Surkov ausgegeben hat, sondern die CIA diesen Namen verwendet, um Operationen durchzuführen. Mit der Zeit jedoch hat er herausgefunden, dass Leon Cox den Namen verwendet hat, wen es um die Beseitigung seiner schmutzigen Geschäfte ging. Dass er erneut eine Bombe zünden lässt, möchte Reuther verhindern. Liz schießt ihm in die Schulter, so dass er nichts unternehmen kann, und kurz darauf geht die von einem Agenten platzierte Bombe hoch.

Später konfrontiert Cooper Cox damit, dass er den Namen für Operationen verwendet hat. Cox jedoch rechtfertig sich, weil er auf diese Weise verhindert hat, dass wichtige Informationen preisgegeben werden konnten. Diese Denkweise kann Cooper nicht verstehen, der glaubt, dass Cox vor allem die Bürger besorgt halten wollte, um mehr Geld für die Verteidigungsausschüsse zu erhalten. Er ist der Ansicht, dass Cox sich dafür vor seinen Vorgesetzten rechtfertigen zu müssen. Cox jedoch ist der Ansicht, dass Cooper sicherlich sich auch nicht immer an die Regeln konnte, aber darauf geht dieser nur wage ein.

Liz und Tom nehmen an der Beerdigung von Nik teil, dabei entdeckt sie Reddington, der auf diese Weise Respekt gegenüber Nik zeigen möchte, weil er ihm mehrfach treue Dienste erwiesen hat. Nach dem Gespräch mit Reddington unterhält sich Tom mit Liz, die sich sicher ist, nicht mehr Verluste von Freunden und geliebten Menschen zu ertragen. Sie besucht anschließend auch Meeras Grab.

Aram sucht Cooper auf, weil er durch den Fall erkannt hat, dass er sich nicht länger hilflos in brisanten Situationen fühlen möchte. Er bittet daher um eine Ausbildung zu einem im Feld agierenden Agenten.

Derweilen trifft sich Tom mit Carly, die ihm berichtet, dass Pete seit einiger Zeit verschwunden ist und dass sie ihn wiederfinden möchte. Im Gegensatz zu Tom glaubt sie aber nicht, dass er jemanden ermordet hat, dennoch bittet sie Tom um Hilfe, um ihn wiederzufinden. Tom möchte daher von ihr alles über Pete wissen. Zur gleichen Zeit rasiert sich Pete den Kopf. Eine seiner Hände ist schwer verletzt und bandagiert.

Reddington ist es gelungen den Tiersalon zu übernehmen, in dem sich Hawkins ein Büro einrichtet. Als sie kurz nicht anwesend ist, wählt Reddington eine Nummer aus Niks Mobiltelefon. Geschockt realisiert Reddington, dass der Angerufene Tom ist.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #5.05 Ilyas Surkov (Nr. 54) diskutieren.