Episode: #1.08 Vicks Chip

Derek beschuldigt Cameron ein falsches Spiel zu spielen, nachdem er in ihren Sachen den Chip des getöteten Terminators findet, den sie eigentlich zerstören sollte. John schafft es, den Chip in einem Computer einzubauen und sie gelangen so, an wichtige Informationen, die ihnen im Kampf gegen Skynet helfen werden. Währenddessen durchsucht Cromartie als FBI-Agent getarnt die örtlichen Schulen nach John.

Diese Episode ansehen:

Foto: Terminator: S.C.C. - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Terminator: S.C.C.
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Cromartie erscheint auf der Suche nach John in einer Schule. Der Verantwortliche kann ihm aber ohne die richtigen Unterlagen keine Informationen geben, weshalb ihm der Terminator das Genick bricht und selbst im Computer nachsieht.

Am Abend versucht Sarah etwas zum Verbleib des Türken herauszufinden und lässt versehentlich das Abendessen anbrennen. Da erscheint Derek in der Küche und präsentiert den Connors den Teil des getöteten Terminators, den Cameron behalten hatte. Sie behauptet, dass dies die Festplatte ist und sie deswegen mehr über ihren Feind herausfinden könnten, doch Derek beschuldigt sie, gegen die Connors zu arbeiten. Trotzdem besorgt sich John Equipment, um den Chip lesen zu können. Darauf findet er einige diffuse Bilder und eine Aufnahme von einer Frau, die offenbar mit dem Terminator verheiratet zu sein scheint. John fragt sich, wie sie nichts von dessen Identität wissen konnte, doch Cameron ist nicht sehr verwundert. Auf dem Chip finden sie auch die Adresse der Frau und Sarah und Derek fahren zu ihr. Die Wohnung ist jedoch verlassen und es hat auch den Anschein, als wäre seit langem niemand mehr dort gewesen. Derek ist davon überzeugt, dass die Ehefrau ermordet wurde und nimmt aus dem Haus ein paar Akten mit, da sie offenbar im Rathaus bei der Infrastrukturplanung arbeitet. Währenddessen sucht Cromartie weiterhin nach John.

Am Abend kann John endlich ein paar Erkenntnisse über das Gehirn des Terminators gewinnen. Er meint, dass die Erinnerungen nach Kategorien gespeichert werden würden und dort mit Symbolen versehen werden. Er ruft eine Aufnahme mit demselben Zeichen wie bei den Dateien mit der Ehefrau auf, in der sie von dem Terminator verfolgt und scheinbar getötet wird. Sarah ist bestürzt darüber, wie leicht der Terminator ihr Vertrauen erlangen konnte und beschließt, nach ihrer Leiche zu suchen. Zu viert laufen sie die ganze Umgebung aus der gesehenen Erinnerung ab und finden schließlich die Tote. Allerdings handelt es sich dabei nicht um die Ehefrau, sondern um eine andere Person namens Jessica. Cameron meint, dass diese Frau eine Gefahr für Skynet war, da sie die Entwicklung eines Programmes zur Verkehrsüberwachung verhindern wollte. Mit einem ähnlichen wird Skynet in Zukunft auch die ganze Menschheit überwachen können, weshalb die Connors die Entwicklung ebenfalls vereiteln müssen. John soll einen Virus entwickeln, der das Programm lahm legt und es so als Flop erscheinen lässt.

Sarah und Derek überwachen am Tag darauf das Rathaus um herauszufinden, wie sie dort eindringen können. Sarah ist beunruhigt, dass vor dem Eingang so viele Polizisten als Wachposten eingesetzt sind, doch Derek erklärt ihr, dass sie nicht dort hinein gehen werden und erzählt ihr von einem unterirdischen Tunnelsystem aus dem Kalten Krieg, das sie benutzen werden.

In der Schule erfährt Cameron von einem Mitschüler, dass ein FBI-Agent auf der Suche nach John ist. Sie findet heraus, dass es sich bei diesem um Cromartie handelt und bringt einen Klassenkameraden von John dazu, sich als dieser auszugeben. Da er natürlich keine Ähnlichkeit mit John hat, verlässt Cromartie die Schule wieder. Cameron verschweigt John von dem Vorfall, doch sein Mitschüler ist stolz auf sich und erzählt ihm davon. Am Abend berichtet Cameron John deshalb, dass es sich bei dem Polizisten um einen Terminator handelte und John bittet sie darum, Sarah nichts davon zu erzählen, da sie sonst wieder umziehen würden.

Auf einer anderen Aufzeichnung auf dem Chip ist zu sehen, wie Sayles, ein Freund von Derek, das Haus des Terminators beschattet, dessen Frau folgt und wie dieser Sayles schließlich erschießt. Derek meint, er habe nicht gewusst, dass Sayles die Frau verfolgt und scheint niedergeschlagen. In der Nacht brechen er und Sarah ins Rathaus ein, da John das Virus für das Verkehrsüberwachungsprogramm fertig gestellt hat. Sie schaffen es, die Datei auf den Computer zu ziehen, doch das System blockiert das Virus und ein Alarm wird ausgelöst. Sarah und Derek fliehen, werden jedoch von Wachmännern verfolgt. Zusammen können sie diese überwältigen und beide entkommen.

Zu Hause versucht John, an mehr Erinnerungen auf dem Chip zu kommen, dreht jedoch die Stromversorgung zu hoch, sodass die eigenständigen Denkprozesse des Terminators angekurbelt werden und er John erkennt. Der Chip versucht, Johns Aufenthaltsort weiterzugeben, er und Cameron können dieses jedoch noch rechtzeitig verhindern. Da kommen Sarah und Derek zurück und berichten von ihrem Misserfolg. So beschließen sie, Camerons Gehirnchip an eine Ampel anzuschließen, damit sie sich in den Computer des Rathauses einklinken und diesen zerstören kann. Es gelingt ihnen auch und trotz Dereks Bedenken setzen sie den Chip wieder im Camerons Kopf ein.

Später konfrontiert Sarah Derek damit, dass er Andy tötete und macht ihm klar, dass er sie nicht wieder anlügen darf. Auf dem Chip findet Sarah schließlich eine Erinnerung, in der der Terminator seine Frau erwürgt.

Luisa Schmidt – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Terminator: S.C.C." über die Folge #1.08 Vicks Chip diskutieren.