Episode: #13.04 Die Leeree

In der "Supernatural"-Episode #13.04 The Big Empty ermitteln Dean (Jensen Ackles), Sam (Jared Padalecki) und Jack (Alexander Calvert) in einem Fall von mehreren mysteriösen Todesfällen von Patienten, der Trauerbegleiterin Mia Vallens (Rukiya Bernard). Dabei müssen sich die drei individuell mit ihrer eigenen unverarbeiteten Trauer auseinandersetzen.

Diese Episode ansehen:

Foto: Jared Padalecki, Supernatural - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Jared Padalecki, Supernatural
© Warner Bros. Entertainment Inc.

In Madison, Wisconsin kommt Wes Bailey nach Hause und findet seine längst verstorbene Frau Erica lebendig im Wohnzimmer vor. Als sie sich umarmen ersticht Erica ihren Mann und verlässt das Haus mit dem blutigen Messer.

Im Bunker berichtet Dean seinem Bruder von dem Madison-Fall und will Jack zurück lassen, um den Fall zu bearbeiten. Außerdem findet er, dass Sam endlich akzeptieren sollte, dass Mary tot ist und sie sie nicht wieder bekommen. Ein Fall wäre also eine Rückkehr zur Normalität. Sam will die Hoffnung nicht aufgeben und bittet Dean zudem, Jack eine Chance zu geben. Dean entgegnet, er setze sich für Jack eh nur ein, weil er ihn dazu benutzen will, Mary zurück zu holen. Sam setzt sich durch. Als er Jack von der Jagd erzählt, will der Nephilim jedoch nicht mitkommen. Er hat mitbekommen was Dean zu Sam über ihn gesagt hat. Sam erklärt, dass er ihn unterstützen wird, egal ob es ihm gelingt das Portal zum alternativen Universum noch einmal zu öffnen oder nicht. Jack gesteht ihm, dass er Angst vor Dean hat. Sam meint, dass sein Bruder Einsatz und Mühe anerkennt und Jack deshalb mitkommen sollte.

Auf der Fahrt geben die Brüder Jack einen Crash-Kurs in Sachen Geistern und Wiederkehrer. Als sie in Madison ankommen, meint Dean, dass Jack im Wagen bleiben sollte, während sie die Nachbarin des Opfers befragen. Als sie nach der Befragung zum Impala zurückkehren, stellen sie fest, dass Jack weg ist. Er ist in das Haus des Opfers gegangen, um Hinweise zu finden. Dean ist sauer, dass Jack den Befehl missachtet hat. Sam interveniert und erklärt Jack das EMF Gerät. Sie stellen fest, dass keine Geisteraktivität nachweisbar ist. Dennoch beschließen sie vorsichtshalber Ericas Leiche zu verbrennen. Auf dem Friedhof befiehlt Dean Jack mit dem Graben anzufangen. Sam kritisiert seinen Bruder für dessen Verhalten und vergleicht ihn mit ihrem Vater. Als sie die Leiche verbrennen, macht sich Jack Gedanken darüber, ob seine Mutter vielleicht auch als Geist zurückkommen könnte. Aber Dean versichert, dass die Verbrannten tot bleiben.

In der Zwischenzeit wandert Castiel auf der Suche nach Hilfe durch das schwarze Nichts. Dabei weckt er etwas auf, das sich von schwarzem Schleim in eine Kopie des Engels verwandelt.

Sam und Dean sind an einem anderen Tatort. Gloria Simon wurde von ihrem verstorbenen Sohn Scotty ermordet. Auch hier finden sie kein EMF-Signal. Als sie wieder im Motel sind, schickt Dean Jack los, Essen für sie zu holen. Sam bemängelt, dass Dean Jack nicht wie ihren Praktikanten behandeln soll. Der Nephilim tue schließlich alles, damit Dean ihn mag.

Bei der Suche nach einer Verbindung zwischen den Opfern finden sie heraus, dass die beiden Opfer bei der Trauerbegleiterin Mia Vallens waren. Die Drei suchen ihr Büro auf und geben sich als Brüder aus, die vor kurzem ihre Mutter verloren haben. Sie werden von Mias Rezeptionist Tom zu ihr gelassen. Sie kommen ins Gespräch. Dabei sind Mia und Dean sich uneins über den Sinn einer Therapie. Sam und Dean streiten über den Umgang mit Marys Tod. Sam hat einen Ausbruch darüber, dass er nicht akzeptieren will, dass er nie die Chance haben wird, eine Beziehung zu Mary aufzubauen. Schließlich verlässt Sam wütend die Sitzung. Er durchsucht heimlich das Haus und findet im Badezimmer die Überreste eines Formwandlers.

Mia konfrontiert Dean mit ihrer Beobachtung, dass Jack Angst vor ihm hat und er Sam verärgert hat. Sam stürzt in den Raum und beschuldigt Mia eine Formwandlerin zu sein. Sie gibt dies auch zu, beteuert jedoch noch nie einem Menschen etwas getan zu haben. Sie hilft den Menschen nur, mit dem Tod der geliebten Menschen abzuschließen, indem sie deren Gestalt annimmt. Mia ist überrascht wegen der Tode ihrer Patientin und gibt an ein Alibi zu haben, dass die Brüder später bestätigen können.

Castiel stellt sich seiner Kopie. Das Wesen erklärt ihm, dass sie sich im Nichts befinden. An diesen Ort kommen Engel und Dämonen nach ihrem Tod. Es ist der Ort des ewigen Schlafs. Doch Castiel ist wach und hält dadurch das Wesen wach, das darüber nicht erfreut ist. Es foltert Castiel.

Mia wird klar, dass ihr Ex-Freund Buddy hinter den Morden stecken muss. Er ist ebenfalls ein Formwandler und er quält gerne Menschen, weshalb sie sich getrennt haben. Dean und Jack suchen Tom auf, um zu prüfen, ob er Buddy ist. Doch Tom ist ein Mensch. Sam und Mia schauen sich in der Zwischenzeit die Aufnahmen der Überwachungskamera an. Dabei entdecken sie das formwandlertypische Augenflackern bei Mias Patient John Driscoll.

Cas bittet das Wesen ihn wieder auf die Erde zurück zu schicken. Das Wesen ist über den Wunsch des Engels verwundert, schließlich habe er doch auf der Erde nur Leid erlebt. Er zeigt Castiel einige seiner schlimmsten Erinnerungen. Das Wesen meint, dass Castiel besser schlafen sollte. Der Engel zeigt sich aufmüpfig und droht dem Wesen, es wach zu halten, bis sie beide wahnsinnig werden, wenn es ihn nicht zurück auf die Erde bringt.

Als Dean und Jack wieder in Mias Büro zurückkehren, ist Sam bereits auf der Suche nach Driscoll. Jack möchte gerne mit Mia alleine reden. Die zwei gehen ins Nebenzimmer, während Dean versucht, Sam zu erreichen. Der Nephilim sagt Mia die Wahrheit über seine Familienverhältnisse. Er bittet die Trauerbegleiterin sich in seine Mutter zu verwandeln. Mia kommt der Bitte nach. Jack erzählt seiner "Mutter" von seinen Ängsten, böse zu sein. Sie entgegnet, dass es nur darauf ankommt, was er tut und nicht was er ist.

Der Formwandler hat in der Zwischenzeit Dean ausgeschaltet, dessen Gestalt angenommen und Sam telefonisch zurück zu Mia beordert. Dann betritt er Mias Büro und setzt Jack kurzzeitig außer Gefecht. Dann streift er seine Haut ab. Buddy und Mia streiten, Dean kommt wieder hinzu und versucht Jack dazu zu bringen, seine Kräfte gegen Buddy einzusetzen. Sam kommt ins Haus. Buddy hat vor sie alle auf einen Streich zu erledigen. Er zielt auf Sam. Dean versucht seinen Bruder zu warnen. Im letzten Moment kann Jack Buddy wegschleudern, so dass die abgeschossene Kugel Sam verfehlt. Sam erschießt Buddy daraufhin.

Wieder im Bunker lobt Dean Jack für seine Rettungstat. Später bringt er Sam ein Bier und entschuldigt sich bei ihm für sein Verhalten in der letzten Zeit. Sam räumt ein, dass sie Mary vielleicht doch nicht mehr wiedersehen werden. Dean gibt zu, dass er all seine Hoffnung verloren hat, er aber Sam braucht, um für sie beide zu hoffen. Auf einem Feld auf der Erde kommt Castiel zu sich und genießt das Sonnenlicht.

Jenny K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Denise D. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Durch Jacks kleinen Ausflug mit den Winchesters hatte der ganze Fall in #13.04 The Big Empty ein bisschen was von "Jagen für Anfänger" und das meine ich komplett positiv. Denn so kommt wieder...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Supernatural" über die Folge #13.04 Die Leeree diskutieren.