Tote Mädchen lügen nicht - Kurzreview
#4.09 Prom

Foto:

In unseren Kurzreviews schildern unsere Autoren und Autorinnen ihren ersten Eindruck von einer Episode. Nutzt die Gelegenheit, eure Meinung zu dieser Episode kundzutun und mit uns über die Serie zu diskutieren.

Foto: Brandon Flynn & Alisha Boe, Tote Mädchen lügen nicht (13 Reasons Why) - Copyright: David Moir/Netflix
Brandon Flynn & Alisha Boe, Tote Mädchen lügen nicht (13 Reasons Why)
© David Moir/Netflix

Für einen winzigen Augenblick aufatmen und das Leben einfach nur genießen. Das gibt es bei "Tote Mädchen lügen nicht" nicht oft, denn eigentlich ist die Serie geprägt von den niederschmetternden Aspekten des Erwachsenwerdens, die die kleinen Glücksmomente jedes Mal wieder in den Schatten stellen. Ganz genau so verhält es sich mit dieser vorletzten Episode. Einen Moment hat man das Gefühl, alles Bedrückende hinter sich lassen zu können, doch dann kommt schon wieder die nächste Wendung, die das Herz schwer macht. Nachdem alle Pärchen sich kurz unbeschwert fühlen durften und selbst Diego und Winston bereit schienen, das Kapitel über Monty und Bryce hinter sich zu lassen, können wir uns wohl darauf gefasst machen, dass das Finale eher bitter als süß sein wird.

Weitere Reviews zu Staffel 4 von "Tote Mädchen lügen nicht":
#4.01 | #4.02 | #4.03 | #4.04 | #4.05 | #4.06 | #4.07 | #4.08 | #4.09 | #4.10

"Tote Mädchen lügen nicht" ansehen:

Eure Meinung ist gefragt!

Diskutiert mit uns in den Kommentaren über die "Tote Mädchen lügen nicht"-Episode #4.09 Prom.

Wieviele Sterne gibst du der Episode?


★★
★★★
★★★★
★★★★★

Marie Florschütz - myFanbase

Zur "Tote Mädchen lügen nicht"-Reviewübersicht

Kommentare