The Recruit - Inhalt Staffel 1

Foto:
Foto: Noah Centineo, The Recruit - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Philippe Bossé/Netflix
Noah Centineo, The Recruit
© 2022 Netflix, Inc.; Philippe Bossé/Netflix

Owen Hendricks (Noah Centineo) hat frisch das Jurastudium abgeschlossen und bei der CIA einen Job als Anwalt unter Chefjustizar Walter Nyland (Vondie Curtis-Hall) angenommen. Er wird schnell ins kalte Wasser geworfen und vor allem von seinen beiden Kollegen Violet Ebner (Aarti Mann) und Lester Kitchens (Colton Dunn) mit Arbeit überhäuft, die ihm Kartons mit Drohungen gegen die CIA übergeben, um die sie sich selbst nicht kümmern wollen. Owen stößt dabei schnell auf die Drohung einer Max Meladze (Laura Haddock) und klappert zunächst seine Kollegen ab, bis er die Info hat, dass Max einen Decknamen einer Operation genannt hat, was sie nicht wissen dürfte. Er bekommt schließlich die Info, dass Max in Belarus mit Dawn Gilbane (Angel Parker) Kontakt hatte. Damit geht er zu Nyland, der Violet und Lester rufen lässt, die sich eine Rüge einfangen. Owen soll der Spur folgen. Da Dawn in Jemen in einem Militärgefängnis arbeitet, lässt er sich von Violet und Lester einreden, da problemlos hinfahren zu können. Als er dort aber ankommt, wird er von Dawn empfangen, die ihn zunächst foltert, ehe sie einsieht, dass er wirklich nur unbedarft ist. Owen erfährt dann, dass Max eng mit dem russischen Geheimdienst verbunden war und ihre Drohung also ernst zu nehmen ist. Er kehrt erschöpft in die USA zurück, wo Nyland ihn sofort nach Phoenix schickt, wo Max einsitzt, nachdem sie angeblich einen Kurier getötet hat. Sie nimmt ihn kaum ernst, aber letztlich gibt sie an, klassifizierte Dokumente in einem Lagerhaus zu haben. Owen fährt dorthin und als er eine Tasche gefunden hat, wird er von zwei Männern gestellt, die ihn verfolgen. Als Owen aufgeben will, zeigt sich, dass die Tasche mit Säure versetzt ist. So entkommt er mit der Tasche. Darin ist aber nur Geld. Owen geht wieder ins Gefängnis, wo Max fordert, dass er das Geld platziert, damit es ihre Leute abholen können. Sie verlangt dann erneut, dass er für ihre Freilassung sorgt, aber sie warnt ihn, seinen Boss einzuweihen. Dazu gibt sie ihm die Info, dass ihr Führungsoffizier Not Bob heißt. Owen erfährt von seinem Kollegen Janus (Kristian Bruun), dass sich dahinter der aktuelle Stabschef des Präsidenten verbirgt. Owen lässt sich schließlich auf den gefährlichen Deal mit Max ein und weiht Nyland nicht konkret ein, bekommt er aber mehr Zeit eingeräumt.

Foto: Aarti Mann & Colton Dunn, The Recruit - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Philippe Bossé/Netflix
Aarti Mann & Colton Dunn, The Recruit
© 2022 Netflix, Inc.; Philippe Bossé/Netflix

Fünf Jahre zuvor arbeitet Max in Belarus und wird von ihrem Verbindungsmann Xander (Byron Mann) informiert, dass die russische Mafia sie ausschalten will. Sie kann sich der beiden entledigen, doch Xander zwingt sie, dass sie in die USA einreist, wo sie sich selbst überlassen wird.

Owen hat eine Vorladung des Senators Smoot (Linus Roache) bekommen, der ihn gegen Nyland verwenden will. Dazu hofft er, dass er an Infos über Max kommt, um einschätzen zu können, zu welchen Operationen sie etwas weiß. Da es aber keinerlei Infos gibt, macht es das umgekehrt verdächtig. Von Janus erfährt er, dass er an die Flurakte von Max kommen muss. Diese wiederum wird im Gefängnis angegriffen, da Talco (Victor Andres Turgeon-Trelles) sein Geld will. Owen reist sofort nach Phoenix, wo er sie auf der Krankenstation besucht. Sie weiß, dass sie sich mit Talco herumschlagen müssen, weswegen Owen das übernehmen soll. Er checkt in einem Motel ein und ruft Violet ein, damit diese ihm eine Verbindungsperson mit Kontakten nach Arizona nennt. Diese und Lester feiern, dass sie endlich Einblick bekommen, was er treibt und nennen ihm Amelia Salazar (Kaylah Zander), die er am nächsten Tag treffen kann. Am Pool der Anlage des Motels kommt er mit einer Kelly (Alexandra Petrachuk) ins Quatschen. Als er zurück aufs Zimmer kommt, wartet Talco auf ihn, den er zu dem Geld bringt. Danach meldet er Max, dass das Geld übergeben ist, die dann ihre Angreiferin mit Drohungen für sich umdreht. Am nächsten Tag fliegt Owen zurück und in der Wohnung trifft er auf Hannah (Fivel Stewart), die mit ihm mal zusammen war, aber sie sind mit ihrem weiteren Studienkollegen Terence (Daniel Quincy Annoh) immer noch Mitbewohner. Sie ist besorgt um ihn, aber wegen eines Hinweises von ihr kommt er auf die Idee, dass er zu Max vielleicht etwas über Rechtschreibfehler ihres Namens bekommt. Währenddessen trifft er sich mit Amelia, die ein Date verlangt dafür, dass sie Max aus dem Gefängnis freizubekommen versucht. Owens Idee führt tatsächlich zu einer Akte auf Kyrillisch, in der er den Namen Xander entdeckt. Für ihn muss er nach Wien. Doch diesmal lässt er sich von Violet und Lester nicht reinlegen. Er erpresst sie mit ihrer bisherigen Manipulation, damit er mit einer Tarnidentität nach Wien kommt. Dort wird er aber dennoch schnell von Xander entdeckt, der ihn zu einem Gespräch mitnimmt. Er verstrickt sich in Widersprüche, gibt aber an, dass Max selbst CIA-Offiziere geführt hat. Owen weiß so nun, dass sie Infos zu den Agenten in Belarus und Russland hat. Er verlangt von Xaver zum Abschied alles, was er zu Max hat. Als er dann in ein Taxi steigt, ruft er diese an, die wissen will, wen er getroffen hat. Owen schweigt, aber kurz darauf hat er andere Sorgen, denn er soll umgebracht werden. Max hilft ihm mit Hinweisen und schließlich rettet er sich mit einem Sprung ins Wasser.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Als Owen aus dem Wasser kommt, begegnet er mehreren Spionen, die Infos von ihm wollen, aber er lässt sie auflaufen. Er nimmt gleich den nächsten Flieger nach Hause und telefoniert mit Max, die weiter herausfinden will, wen er getroffen hat, was er aber verweigert. Sie ist frustriert, so dass sie wieder betont, ihre Infos bald publik zu machen. Zurück zuhause erfährt er von Terence, dass es am Abend eine Party mit seiner Freundin Sarah (Katharine King So) gibt, die für den Senator arbeitet, der ihn vorgeladen hat. Owen ist aber zunächst wieder in Phoenix, wo Max' Anhörung stattfindet. Er trifft dabei auf Kelly und ist überrascht, dass sie die Tochter des Mannes ist, den Max umgebracht haben soll. Er leugnet, wie er mit dem Fall zu tun hat und schleicht sich rein. So bekommt er mit, dass Max wie gewünscht in ein Bundesgefängnis kommt. Später schaut er nochmal am Motel vorbei und fragt Kelly zu Max aus. Diese betont, dass ihr Vater nicht kriminell gewesen sein kann, aber Max ihn dennoch brutal getötet hat. Owen bedankt sich bei Amelia. Da er nun erreichen will, dass sie ganz freikommt, lässt er sich für den Abend auf ein Date mit ihr ein.

Max lebt sich derweil im neuen Gefängnis ein und da sie ein neues Handy für den Kontakt mit Owen braucht, muss sie mit Cora (Amanda Schull) kooperieren, die sie von vor drei Jahren kennt, als sie ihre Offizierin war. Diese hat damals gegen die Vereinbarung einen Salavatore Kwitney (Sean Hoy) in ihre Wohnung geholt und wurde von ihm halbtot geprügelt, so dass Max für sie den Rettungsdienst rufen musste, was ihre Tarnung hat auffliegen lassen. Sie hat sich daraufhin an Salavtore, dem Vater von Kelly, gerächt und sein Geld mitgehen lassen. Owen und Amelia sind in einem Restaurant, in dem auch Hannah und ihr aktueller Freund Jeff Gilbert (Nico DeCastris) sind. Owen muss das abschütteln und Amelia gibt ihm den Tipp, dass er Kontakt hoch zum Justizminister braucht. Später ist er noch bei Terence und Sarah macht Owen auch klar, dass er mit dem Senator Infos über Nyland teilen muss, um dem zu entkommen. Dieser zitiert ihn aber in sein Büro. Auf der Fahrt dahin telefoniert Owen mit Max, die ihm diesmal zumindest eine Beschreibung von Xander entlocken kann. Da sie seine Vorlieben kennt, lässt sie ihn in einer Bäckerei auffliegen und macht ihm klar, dass sie ihm auf den Fersen ist. Owen ist mit Lester bei Nyland, denn sie müssen nach Beirut. Die Ex-Frau eines Marines namens Dave (Christian Jadah) will Geheiminfos verbreiten, wenn sie nicht bald Unterhalt gezahlt bekommt. Lester ist von Owen als Partner genervt, aber sie verstehen sich immer besser. Nachdem Dave sie schon im Hotelzimmer erwartet hat und klar gemacht hat, dass er nicht unterzeichnen wird, setzen sie ihn gemeinsam unter Druck und bekommen ihr Ziel erreicht. Zurück in der Heimat sieht Violet die Annäherung der Männer nicht gerne, zumal Amelia auch mauert mit Infos. Owen wiederum hat tatsächlich den Justizminister (Jean Marchand) zu sich locken können.

Foto: Noah Centineo, The Recruit - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix
Noah Centineo, The Recruit
© 2022 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix

Owen merkt, dass es Violet nervt, dass sie nicht bei dem Einsatz dabei war. Er bekommt dann an einem Essensstand eine Akte zugeschoben und muss bei Nyland antanzen. Dort wartet Dawn, die nicht mehr will, dass die Klage offiziell abgewiesen wird, denn sie will Max wieder in Belarus für eine Operation verwenden. Deswegen sollen sie zusammenarbeiten, um Max wieder verwenden zu können. Owen präsentiert Nyland dann die Akte, in der es um einen KI-Roboter geht. Er empfiehlt, dass Violet den Fall bekommt. Sie ist genervt, aber trifft sich mit dem Wissenschaftler, der ihr erklärt, dass Roboter TIM bei einem Probe-Verhör einem Probanden den Arm abgetrennt hat. Violet hadert, wie sie den Fall lösen kann und kommt schließlich darauf, dass der Roboter nie abgeschaltet werden darf, weil solange offiziell der Test läuft. Dawn spioniert Owen hinterher, wird aber von Amelia erwischt, die ihm von dem Besuch berichtet und ein weiteres Date einfordert und er stimmt für den Abend zu. Danach trifft er sich mit dem Justizminister, der von einem Zeugen in Max Fall spricht. Er fliegt wieder nach Phoenix, wo er Max informiert, dass sie wieder als Agentin genutzt werden soll. Sie ahnt, dass es mit ihrer Drohung gegen Xander zu tun hat. Owen informiert sie zudem über den Zeugen, warnt sie aber, dass sie nichts tun darf deswegen.

Owen wird dann von Violet rein gelegt, indem er für eine Nachricht in die Außenstelle der CIA fährt. Dann nutzt er die Angestellten dort aber für ihre Kontakte mit dem Phoenix PD. Zurück in DC sieht er, dass Hannah zu einer Gala muss, auf der auch der Senator ist. Da Jeff arbeiten muss, will Owen sie begleiten. Sie gibt schließlich nach und gemeinsam entwickeln sie den Plan, ihn gegenüber dem Senator als sehr wichtig zu inszenieren. Das klappt auch tatsächlich, denn die Anhörung wird erstmal verschoben. Dafür kommt es zu einem nahen Moment mit Hannah, den er aber abbricht, weil er noch zu Amelia muss. Mit dieser schläft er. Mitten in der Nacht bekommt er einen Anruf der Phoenix-Kollegen, die den Namen Danny Woorow Jr. (Charlie Saxton) für ihn haben. Dieser soll am nächsten Tag seine offizielle Aussage machen und wird dann ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen. Owen erfährt von Amelia, dass er den Zeugen einfach nur bei der CIA als Agent angeben muss, um ihn verschwinden zu lassen. Am nächsten Tag fährt er zu dessen Trailer und bekommt mit einer Ausrede seine offizielle Aussage. Dann taucht aber ein Auftragskiller auf. Sie erwehren sich, so gut es geht. Owen ruft Max an, denn er ahnt, dass sie diesen beauftragt hat, aber sie kann ihn nicht mehr zurückpfeifen. Die beiden Männer entkommen aber mit viel Glück. Der Fall wird danach eingestellt. Owen geht nochmal zu Max und macht klar, dass ihr gemeinsamer Weg an dieser Stelle beendet ist. Dann fällt er selbst in ein Loch wegen all dem, was er für den Fall tun musste.

Max wird von den Phoenix-Kollegen zu ihrem Haus gebracht und von dort aus entkommt sie. Sie sucht Talco auf, um ihm ein Angebot für ihr Geschäft zu unterbreiten. Dieser denkt aber, dass er sie überfallen und wegen der Übergabe erpressen kann, doch Max behält die Oberhand, aber ihr wird klar, dass sie Hilfe brauchen wird. Owen ist zurück in DC und zeigt sich Hannah gegenüber optimistisch, dass es nun vorbei ist. Prompt wird er aber vom Geheimdienst abgeholt. Er wird ins Weiße Haus gebracht, wo er Stabschef Kevin Mills (David Denman) kennenlernt. Er schließt sofort, dass es Not Bob ist. Dieser hat mitbekommen, dass er wegen des internen Spitznamens herumgefragt hat und will die Hintergründe wissen. Mills kennt Max aber nur vom Namen her, so dass jemand zu ihm geplaudert haben muss. Er verlangt von Owen, dass er herausfindet, wer das war. Zurück bei der CIA erfährt er, dass Max weg ist, aber er macht Dawn klar, dass er damit nichts mehr zu tun hat. Das ändert sich aber, als Max ihn mit Anrufen bombardiert, bis sich Nyland einmischt und ihm den Auftrag gibt, sofort nach Phoenix zu fahren. Dawn ist skeptisch angesichts dieser Verbindung und schickt ihre rechte Hand Dodge (Jesse Collin) heimlich hinterher. Als Owen in Phoenix ist, drängt Max ihn, dass sie in einem teuren Hotel unterkommen. Er hat das Geld nicht, weswegen er Hannah bittet, ihre Kreditkarte belasten zu dürfen. Nachdem sie nachgegeben hat, zeigt sich Max auf dem Zimmer sehr verführerisch, aber Owen betont, dass sowas nicht laufen wird. Stattdessen tauschen sie Wahrheiten aus. Er erfährt dadurch von ihrer Tochter und fragt sie wegen Not Bob aus. Am nächsten Tag findet Hannah den Betrag raus und wütet. Sie erreicht im Hotelzimmer Max und fühlt sich noch mehr betrogen. Terence rät ihr, dass sie diese Verbindung zu Owen kappen muss. Dieser sieht Miller im Fernsehen, doch Max reagiert auf ihn gar nicht. So erfährt Owen, dass sie den Spitznamen nur mal bei Xander gehört hat. Dann brechen sie auf. Owen soll das Treffen mit Talco wahrnehmen, doch er soll zum Chef des Ganzen gebracht werden.

Foto: Kaylah Zander & Vondie Curtis-Hall, The Recruit - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix
Kaylah Zander & Vondie Curtis-Hall, The Recruit
© 2022 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix

12 Jahre zuvor wird Max von Dawn angesprochen. Diese weiß, dass sie ihren Mann umgebracht hat und es einem Rivalen angehangen hat, um seinen Platz in der Mafia zu übernehmen. Deswegen will sie, dass sie für sie arbeitet.

Owen wird zu einem Rangierbahnhof gebracht, wo er Einblicke in die Geschäfte des Aquino-Kartells bekommt. Dazu lernt er Sandoval Luna (Arturo Castro) kennen, den er zu einem besseren Deal von Max' Geschäft überreden kann, indem er ihm auch eine Beteiligung an Infos verspricht, wenn sie als Agentin wieder eingeschleust ist. Auf dem Flug zurück malt Owen dann das Symbol auf, was er auf den Kisten des Kartells gesehen hat. Am Flughafen ist dann Dawn, die Max erstmal übernimmt. Owen sucht die Versöhnung mit Hannah und schwört ihr, dass alles rein beruflich war. Sie lässt sich halbwegs besänftigen, als auch schon wieder der Geheimdienst auftaucht. Er wird zu Miller ins Auto gesetzt. Nachdem dieser ihm versichert hat, dass er die Anhörung verschwinden lassen kann, nennt er ihm Xander, der seinen Spitznamen weitergegeben hat. Miller lädt ihn dann ein, für ihn gegen Nyland zu spionieren, was Owen aber ablehnt. Miller betont, dass er den Test überstanden hat. In Langley muss Max neu als Agentin einen Test bestehen. Owen ist sehr nervös deswegen. Er redet zunächst mit Nyland und erzählt ihm von Miller und seinem Test. Der hat das vom Stabschef aber schon selbst zu hören bekommen. Owen wird immer mehr klar, wie er ständig herausgefordert wird und hat wiederholt mit Panikattacken zu kämpfen. Dann geht er mit dem Symbol zu Janus und tappt dabei in die nächste Falle. Janus wird so klar, dass eins seiner Teams Raketen an ein Kartell verkauft hat. Owen will da nichts mit zu tun haben, doch da er die Info mit dem Kartell hatte, stehen sie beide unter Druck. Danach steht der Lügendetektortest an. Anschließend äußert Dawn gegenüber Nyland, dass Owen für sie kompromittiert ist, weil er sich mit Max ein Hotelzimmer geteilt hat. Sie verlangt auch von ihm einen Lügendetektortest. Nyland will, dass Amelia das überwacht. Owen besteht den Test, aber Amelia macht danach Schluss, weil sie begriffen hat, dass er ihr einfach zu jung ist. Owen regt sich aber dennoch wieder auf, dass er getestet wurde und äußert gegenüber Nyland den Verdacht, dass sich Dawn und Max schon lange kennen, aber er hat keine Beweise. Nun soll er aber in dem Fall beschäftigt bleiben. Da Max' Konten eingefroren sind, soll er eine Lösung finden. Er fragt Terence um Rat, der ihm seinen Kollegen Linus (Travis Nelson) empfiehlt. Dieser will ein Date mit Terence und dafür für eine Stunde die Konten von Max freigeben. Owen fliegt schließlich mit den anderen los und zunächst soll es nach Genf wegen des Geldes gehen. Er ahnt nicht, dass Violet und Lester als Sicherung hinterher geschickt werden.

Foto: Byron Mann, The Recruit - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Philippe Bossé/Netflix
Byron Mann, The Recruit
© 2022 Netflix, Inc.; Philippe Bossé/Netflix

Drei Jahre zuvor überredet Owen Hannah, ein Buch aus der Unibibliothek zu stehlen, damit sie gemeinsam den Inhalt lernen können. Er verspricht ihr, dass er erst anschließend mit ihr flirten wird.

Hannah wird von ihrer Mutter Mei (Kira Clavell) um ein Treffen gebeten, denn diese will von einem Treffen des Finanzkomitees im Weißen Haus wissen, wer dort war. Deswegen drängt sie ihre Tochter, dass diese Jeff als Kontakt nutzt. Hannah hadert etwas mit sich, ehe sie Jeff eine Lüge auftischt, die ihn dazu bringt, die Namen zu nennen. Dann erfährt sie am nächsten Tag, dass er gefeuert wurde. Hannah ruft ihre Mutter an und erfährt, dass Jeff so getestet wurde und nicht bestanden hat. Bei der Observierung erkundigt sich Violet bei Lester, warum sie nie etwas miteinander hatten, woraufhin er betont, dass er in Beziehungen viel in den Sand gesetzt hat und sie sei ihm einfach zu wichtig. In Genf angekommen kommen Owen und Max in einem Hotel unter, wo Xander auf sie wartet. Die Stimmung ist angespannt. Nachdem er gegangen ist, findet Max alle Wanzen und Kameras und entfernt alles. Owen wiederum wird ins Konsulat gebeten, wo er einen Anruf von Janus hat. Denn die Raketen sind in den Südsudan geliefert worden, so dass ein großer Skandal droht. Owen kommt schließlich auf die Idee, dass sie die Umstände drum herum so kompliziert machen, dass niemand mehr durchblickt. Danach ist er an der Bar und lernt die Isländerin Marta (Maddie Hasson) kennen. Er bekommt das Gefühl, dass sie auf ihn als Agentin angesetzt wurde, so dass sie schließlich geht. Owen geht mit Max essen und sie schenkt ihm eine Armbanduhr, weil ihr Miteinander bald beendet sein wird. Aber sie will ihm nichts Persönliches erzählen. Stattdessen verrät sie aber, dass Xander eine Affäre mit der Frau von Kirill (Andre Roshkov) hatte, auf den sie es mit dem Geld abgesehen haben.

Max bemerkt einen Mann an der Bar und wartet auf der Toilette auf ihn. Er ist von Kirill geschickt und Max macht ihm klar, dass er sie persönlich fragen soll, wenn er was will. Dann geht sie mit Owen ins Hotelzimmer, wo sie ihn diesmal erfolgreich verführt. Später verrät er ihr, dass er wegen ihrer Tochter dicht gehalten hat. Am nächsten Tag sind sie zur Bank, doch Owen hat die Zeitzonen nicht bedacht. Sie sind zu früh, so dass die Anfrage auf Max' Konto es erst recht sperrt und meldepflichtig macht. Owen versucht Linus zu erreichen, der aber bei Terence selig schläft. Er ruft Lester an, damit dieser bei seiner Adresse vorbeifährt, doch er tischt ihm eine Ausrede auf. Amelia nimmt die Aufgabe aber an und scheucht die WG auf. Hannah und Terence wissen daher, wo Owen ist und sie überredet ihren Freund, dass sie Owen retten werden. Linus konnte nicht helfen, aber Owen hat durch die Hintergrundgeräusche in Gespräch mit Lester erkannt, dass er auch in Genf ist. So kommen sie alle mit Xander zusammen und schließlich können sie den Bankmitarbeiter erpressen, dass er Max und Owen an deren Safe lässt. Darin gibt es wertvolles Material. Die beiden schleichen sich aus der Bank und treffen sich mit Kirill. Er bekommt die Info zur Affäre seiner Frau mit Bildern und soll für Max eine Verbindung zu Lev Orlob (Gregory Hlady) aufbauen, damit sie nach Belarus reisen kann. Xander ist derweil im Hotelzimmer und wird dort überfallen und vom Balkon geworfen. Unten tauchen Max und Owen sowie Hannah und Terence auf.

Foto: Nathan Fillion, The Recruit - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix
Nathan Fillion, The Recruit
© 2022 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix

Max und Owen hauen ab, während im Hotel große Aufregung herrscht. Lester handelt schnell und räumt das Hotelzimmer, so dass keine Spuren zur CIA führen. Hannah und Terence wiederum machen sich besorgt auf den Weg zum Konsulat. Unter der Führung von Alton West (Nathan Fillion) kommt ein Treffen aller Beteiligter zusammen. Er lässt sich überreden, die Mission noch nicht abzubrechen. Aber er macht Lester wieder zum Teil der Operations-Einheit. Dann sprechen nur West, Dawn und Lester und die letzten beiden erhalten den Auftrag, dass sie alle bislang Beteiligten eliminieren müssen, wenn die Operation nicht funktioniert. Violet wiederum bekommt Hannah und Terence vorgeführt, die sie ausfragt. Als sie erkennt, dass sie nichts wissen und nur besorgt sind, versichert sie, dass sich die CIA kümmert und sie abreisen sollen. Hannah sieht das so einfach aber nicht, weswegen sie ihre Mutter Mei involviert, die bei Miller nachfragt. Daraufhin bekommt Nyland Besuch von Stabschef und dieser ist wenig erfreut, dort hinein gezogen zu werden. Owen und Max sind derweil mit dem Bus unterwegs. Da er Hannah gesehen hat, will er sie gerne beruhigen, doch Max wirft sein Handy raus. So klauen sie später das Handy einer Nonne. Max telefoniert damit mit Dawn und kündigt ihr an, dass sie zum Treffpunkt kommen werden. Owen kommt noch unauffällig an das Handy und fotografiert Seiten eines Notizbuchs ab, das er heimlich aus Max Safe genommen hat. Er ruft deswegen Janus an, denn es ist die ideale Gelegenheit, um einer Geheimoperation nachzugehen, dabei wieder auf die Raketen zu stoßen und es in der Aufregung untergehen zu lassen. Dann steigen sie vom Bus ins Auto um und fahren nach Deutschland zum Treffpunkt. Max verrät Owen auf dem Weg, dass Dawn Quellen erfunden hat, um der CIA Geld zu klauen. Als sie dann angekommen sind, verrät Max Dawn die Wahrheit wegen Xander. Sie weiß, dass Dawn Karriere machen will und deswegen die Verbindung vertuschen wird, um die Operation zu retten. Sie alle sprechen mit West und versichern ihm, dass Xander keinen Zusammenhang hat. Lester zeigt auch Aufnahmen der Auftragskillerin, die Owen als Marta wiedererkennt.

Damit läuft die Operation und Hannah bekommt Nachricht von ihrer Mutter, dass es Owen gut geht. Sie reist aber im Gegensatz zu Terence nicht ab, denn sie will sich klar machen, was sie für Owen empfindet. In Prag kommt Owen in den Überwachungswagen. Dawn geht mit ihrem Team in Position und Max bereitet sich für ihr Treffen mit Lev vor. Sie gibt Owen zum Abschied einen Kuss. Während sie dann mit Lev ihre Rückkehr nach Belarus verhandelt, muss Owen mal pinkeln. Draußen sieht er mehrere schwarze Wagen sich nähern und parallel fällt die Drohne für Aufnahmen aus. Er will Dawn warnen, die ihn aber ignoriert. So ahnt er, dass er Max helfen muss. Er rennt mitten in den einsetzenden Kugelhagel. Lev fühlt sich von Max betrogen, die sich also gegen ihn und seine Männer erwehren muss. Als Dawn erkennt, dass Owen mittendrin ist, gibt sie ihm Deckung, so dass er ins Gebäude kommt. Er kann sich mit der Waffe aber nicht überwinden, bis Max angeschossen wird. Nachdem er zwei Männer getötet hat, fällt er in eine Schockstarre. Max holt ihn raus, nachdem sie Lev getötet hat. Sie fahren von Gelände und Owen berichtet, dass es Marta oder Nichka, wie sie als Auftragskillerin bekannt ist, ist, die dahinter steckt. Owen steht so unter Schock, dass er sich in der Innenstadt aus dem Auto wirft, weil er weg muss, um sich nicht endgültig zu verlieren. Max zückt die Waffe, aber sie kann nicht abdrücken. Owen kann so gehen und ruft Hannah an. Er kann nicht fassen, dass sie in der Stadt ist und sie wollen sich treffen. Max ruft bei Dawn an, dass Owen ein Problem sei. Sie kann ihn aber über die geschenkte Uhr tracken. Dawn will kommen. Kurz darauf fährt ein Auto vor, doch es steigen fremde Leute aus. Als Owen Hannah sieht, taucht ebenfalls ein Auto auf und er wird entführt. Als er zu sich kommt, ist er mit Max im Raum und Nichka kommt rein, die Max mit dem Namen ihrer Tochter, Karolina, anspricht. Dann wird sie angeschossen und Karolina will von Owen wissen, was er mit ihrer Mutter zu tun hat.

Die Serie "The Recruit" ansehen:

Lena Donth - myFanbase

Zur "The Recruit"-Übersicht