The Returned (Les Revenants)

Foto:

Die französische Horror-Dramaserie "The Returned" ("Les Revenants") stammt aus der Feder von Fabrice Gobert und ist eine Eigenkreation des Senders Canal+. Als Produktionsfirma zeichnet Haut et Court TV verantwortlich. Es handelt sich um eine Serienadaption des französischen Zombie-Films "They Came Back" ("Les Revenants") von 2004. Die Serie unterscheidet sich jedoch in vielerlei Hinsicht von dem Film, ähnlich ist vor allem die moderne Herangehensweise an die Zombie-Thematik.

Die erste Staffel wurde hauptsächlich in Haute-Savoie gedreht, als Budget standen 11 Millionen Euro zur Verfügung. In Frankreich erreichte man eine durchschnittliche Einschaltquote von 1.4 Millionen. Ein kleines Phänomen bildet die Serie im Hinblick auf die internationale Ausstrahlung. In England zeigt Channel 4 "The Returned" in der französischen Originalsprache mit englischen Untertiteln. Dies ist in den letzten 20 Jahren der Sendergeschichte einzigartig.

Eine Besonderheit bildet ebenso der Soundtrack, der von der schottischen Postrock-Band Mogwai beigesteuert wurde. Die Serienmacher gaben der Band die ersten Drehbücher, um darauf basierend die musikalische Untermalung zu kreieren - bevor die Produktion begonnen hatte. Man wollte sich für die Stimmung der Serie an der sphärischen Musik Mogwais orientieren.

Carlton Cuse ("Lost" & "Bates Motel") entwickelte 2014 für den US-Sender A&E "The Returned", ein Remake, das nach einer Staffel jedoch gecancelt wurde.


Serienmacher: Fabrice Gobert
FR-Starttermin: 26. November 2012 auf Canal+
UK-Starttermin: 9. Juni 2013 auf Channel 4
US-Starttermin: 31. Oktober 2013 auf Sundance Channel
DE-Starttermin: 24. September 2014 auf WDR

Staffeln:

  • Staffel 1 (8 Episoden)
  • Staffel 2 (8 Episoden)


Soundtrack: Les Revenants von Mogwai - bei amazon bestellen


Foto:

Im Hauptcast von "The Returned" spielen:

  • Anne Consigny
  • Clotilde Hesme
  • Guillaume Gouix
  • Yara Pilartz
  • Pierre Perrier
  • Céline Sallette


Foto:

Sehr ruhig entfaltet die Serie eine sehr beklemmende Stimmung und ist darin mit manchen von den düsteren Episoden von "Twin Peaks" zu vergleichen. Es gibt keine allzu widerlichen Schocker, es ist eigentlich alles ganz normal, nur irgendwie doch nicht.

Trailer