Episode: #1.01 Der Blackout

Fünfzehn Jahre nach einem Blackout leben die Menschen in einer Welt ohne Strom. Als der Familienvater Ben Matheson erschossen wird und sein Sohn Danny von der regierenden Miliz gefangen genommen wird, macht sich seine Schwester Charlie auf die Suche nach ihrem Onkel Miles, der ihr dabei helfen soll, Danny zurückzubekommen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Tracy Spiridakos, Revolution - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Tracy Spiridakos, Revolution
© Warner Bros. Entertainment Inc.

In Chicago telefoniert Rachel Matheson gerade mit ihrer Mutter, während ihre Tochter Charlie und ihr jüngerer Sohn Danny mit dem Fernseher beschäftigt sind. Als ihr Mann Ben nach Hause kommt, sagt er ihr, dass ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt. Ben ruft seinen Bruder Miles an und teilt ihm mit, dass gleich alles ausgehen wird. Noch während des Gesprächs schaltet sich das Handy beider aus und auch der Laptop gibt den Geist auf, von dem Ben gerade noch rechtzeitig einige Daten auf einen USB-Stick kopieren konnte. Sämtliche Lichter auf der ganzen Welt gehen aus, Autos bleiben plötzlich stehen und Flugzeuge fallen von dem Himmel.

Auch fünfzehn Jahre nach dem Blackout funktioniert der Strom nicht wieder. Die Regierung ist mittlerweile zusammengestürzt, stattdessen haben Milizen nun das Sagen. Ben lebt mittlerweile mit seinen beiden Kindern, Charlie und Danny, in einem kleinen Dorf. Als Charlie in einem alten Wohnmobil eine Gefriertruhe entdeckt, erinnert sie sich daran, wie sie am Abend des Blackouts viel Eis essen durfte, da es sowieso geschmolzen wäre. Als Danny plötzlich an einen Asthmaanfall erleidet, machen sich die beiden auf den Weg zurück zum Dorf. Maggie, eine enge Freundin Bens, gibt ihm etwas zu trinken, während Ben Charlie Vorwürfe macht, dass sie sich so weit von Zuhause entfernt haben. Als Maggie sich einmischt, reagiert Charlie wütend, da sie nicht ihre Mutter ist, diese ist nämlich bereits gestorben.

Auf einem alten Spielplatz hat Charlie eine Dose mit Postkarten versteckt, die beleuchtete Großstädte zeigen. Sie fügt eine neue Postkarte von Chicago hinzu, die sie zuvor in dem Wohnmobil gefunden hat. Währenddessen tauchen im Dorf bewaffnete Männer auf. Ben gibt seinem besten Freund Aaron den USB-Stick in Form eines Schmuckanhängers und bittet ihn darum, niemanden je wissen zu lassen, dass er ihn besitzt. Einer der Männer, Tom Neville, unterhält sich mit Ben und teilt ihm mit, dass General Sebastian Monroe ihm den Auftrag gegeben hat, Ben und Miles Matheson zu finden. Er fordert ihn auf mitzukommen, woraufhin Ben Maggie bittet auf seine Kinder aufzupassen. Danny kommt hinzu und droht Neville mit einer Armbrust, woraufhin auch eine Waffe auf ihn gerichtet wird. Ben versucht die Situation zu klären, doch es kommt zu einem Schuss und er selbst wird getroffen. Charlie hört den Schuss und kommt angerannt, jedoch sind die Männer mit Danny als Gefangenen bereits verschwunden. Ben fordert Charlie auf seinen Bruder Miles in Chicago zu finden, der ihr dabei helfen wird, Danny wieder zurück zu bringen. Bevor er stirbt, spricht Ben seiner Tochter noch Mut zu. Charlie will sich daraufhin sofort auf den Weg machen. Maggie besteht darauf, mitzukommen und auch Aaron will nicht im Dorf zurückbleiben.

Nachdem die drei bereits ein Stück gewandert sind, will Charlie ihre Wasserflaschen auffüllen, wobei sie auf einen Jungen namens Nate trifft. Einige Zeit später kommen Charlie, Maggie und Aaron zu einem alten Flughafen. Aaron erzählt, dass er einmal ein eigenes Flugzeug besaß, da er durch seine Arbeit bei Google viel Geld verdiente. Sie beschließen, in dem Flugzeug zu übernachten. Unterdessen versucht Danny sich von seinen Fesseln zu lösen und schafft es tatsächlich zu entkommen. Als Charlie wieder aufwacht, muss sie erkennen, dass sie von mehreren Männern mit Messern bedroht werden. Maggie erzählt von einer Flasche Whiskey, die sich in ihrer Tasche befindet. Zwei der Männer trinken davon und spucken kurz darauf Blut. Der dritte der Männer, der gerade mit Charlie beschäftigt ist, wird von einem Pfeil getroffen, der von dem Jungen Nate stammte.

Am nächsten Morgen machen sich die vier weiter auf den Weg nach Chicago. Maggie findet, dass man Nate nicht vertrauen kann, doch Charlie ist der Meinung, dass sie ihm etwas schulden. In Chicago angekommen, gehen sie in die Bar, in der sich Miles nach Bens Aussage aufhält. Danny wacht derweil nach einem Asthmaanfall in einem Bett auf. Eine Frau, Grace, überreicht ihm einen Inhalator gegen sein Asthma. Grace bekommt dann jedoch Besuch von den Männern, von denen Danny geflohen ist. Er bemerkt es zu spät und wird wieder gefangen genommen.

Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass es sich bei dem Barkeeper der Kneipe um Miles handelt. Charlie unterhält sich mit ihm und erzählt ihm von dem Tod ihres Vaters. Miles erklärt, dass Monroe denkt, dass ihr Vater etwas Wichtiges über den Blackout wusste. Miles ist jedoch nicht bereit, Charlie zu helfen, was Nate wütend macht. Miles enthüllt daraufhin ein Symbol an Nates Arm, das dafür steht, dass er zur Miliz gehört. Nate verschwindet schnell und Miles fordert die anderen auf, ebenfalls zu gehen, während er darauf wartet, dass Nate weitere Milizsoldaten holt, die ihn dann höchstwahrscheinlich umbringen werden. Und kurz darauf tauchen Nate und einige weitere Soldaten auf, um Miles gefangen zu nehmen. Dieser wehrt sich mit Hilfe von einem Schwert und liefert sich einen Kampf gegen mehrere Männer gleichzeitig. Als die Lage aussichtslos erscheint, taucht plötzlich Charlie auf und kann Miles helfen. Dadurch gerät Charlie selbst in Gefahr, doch Nate eilt ihr zur Hilfe und verschwindet dann wieder. Nachdem auch der letzte Mann besiegt ist, erklärt sich Miles dazu bereit, mit Charlie, Maggie und Aaron mitzukommen.

Direkt nach dem Blackout kehren Miles und sein Freund zurück zur Basis. Bei seinem Freund handelt es sich um Sebastian Monroe.

Monroe erhält einen Brief von Captain Neville, in dem steht, dass Ben Matheson tot ist und sie seinen Sohn bei sich haben. Währenddessen geht Grace in ihr Dachgeschoss, wo sich ein Computer befindet. Mit Hilfe der gleichen Art von USB-Stick wie Ben einen hatte, kann sie das Licht anmachen und auch der Computer funktioniert damit. Über den Computer teilt sie jemanden mit, dass die Miliz bei ihr war.

Laura Krebs – myFanbase


ÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Revolution" über die Folge #1.01 Der Blackout diskutieren.