Episode: #1.06 Da möchte man in Frieden Bürgerkrieg spielen ...

Shawn und Gus sehen sich die Inszenierung des amerikanischen Bürgerkrieges an, als plötzlich einer der Schauspieler tödlich von einer Kugel getroffen wird.

Diese Episode ansehen:

1986 – Henry impft den beiden Jungs Gus und Shawn ein, dass es die Verlierer in der Gesellschaft schwer haben und sie deswegen alles daran setzen sollten, zu gewinnen. Denn nur ein Sieg zählt, Verlierer bekommen nichts.

Shawn und Gus sehen sich die Proben zur Nachstellung des Bürgerkriegs an und sind amüsiert, dass auch Lassiter sich mitten ins Getümmel stürzt. Nach der Schlacht liegt plötzlich einer der Schauspieler, Nelson Poe, tot im Graben. Wie sich herausstellt, ist er tatsächlich erschossen worden. Während Lassiter und Vick davon ausgehen, dass es sich um einen tragischen Unfall handelt, findet Shawn heraus, dass das Opfer durch einen gezielten Schuss, der mitten durch Herz gegangen ist, getötet wurde. Es kann unmöglich ein Unfall gewesen sein.

Während Lassiter auf dem Feld nach der verschwundenen Kugel suchen lässt, stellt Shawn in seinem Büro die ganze Szene mit Spielzeugfiguren nach und findet heraus, dass nur einer nah genug an Poe dran war, um ihn zu erschießen: George Cheslow, ein bekannter Zahnarzt. Shawn und Gus statten ihrem alten Mitschüler aus der Highschool einen Besuch ab und erfahren, dass Georges Frau eine Affäre mit Poe hatte, von der jedoch jeder wusste. Shawn wird schnell klar, dass George nicht der Mörder sein kann, weil er, wenn er keine Brille trägt, blind wie ein Maulwurf ist. Und Lassiter hatte ihm verboten, bei der Nachstellung die Brille zu tragen, weswegen er als Täter ausscheidet. Dennoch wird George von Lassiter verhaftet, der unterdessen auch herausgefunden hat, dass Georges Frau und Poe eine Affäre hatten.

Shawn versucht den Ermittlern klar zu machen, dass George unschuldig ist, da die Wunde von Poe erkennen lässt, dass er nicht mit einer der alten Waffen erschossen worden sein kann. Unterdessen lässt Henry bei dem Juwelier Mahoney für Shawn eine goldene Taschenuhr gravieren. Er wählt die Worte "Verlier nicht, Henry", da "Shawn, verlier die Taschenuhr nicht, Henry" zu lang und zu kostspielig wäre.

Shawn hat sich unterdessen ebenfalls eine Uniform besorgt und will nun selbst bei der Nachstellung des Bürgerkriegs mitwirken. Er will auch, dass Gus mit macht und führt ihn zu Mahoney, der neben seinem Juwelierladen auch eine ganze Sammlung authentischer Stücke aus der Zeit des Bürgerkriegs aufbewahrt. Er verpasst auch Gus eine Uniform – die der Blaskapelle.

Am Abend unternimmt Shawn mit Sally einen kleinen Spaziergang. Auf der Brücke küssen sie sich schließlich, als Shawn plötzlich den Halt verliert und einen Abhang hinunterkugelt. Ihm wird plötzlich klar, wie Poe gestorben sein muss und leiht sich von seinem Vater einen Metalldetektor, indem er vorgibt, seine neue goldene Uhr verloren zu haben. Er findet so schließlich die verlorene Kugel, doch Henry ist erst zufrieden, wenn er den Killer liefern kann.

Shawn führt in "Trance" Lassiter und Juliet zu der Kugel und bekräftigt noch einmal, dass George nichts mit dem Mord zu tun hat. Doch bevor Shawn weiter mit ihnen sprechen kann, werden sie auf die Wache zurück gerufen. Shawn klettert daraufhin auf den Baum, von wo aus Poe erschossen wurde und findet mit Gus' Hilfe heraus, dass das eigentliche Ziel Sally Reynolds gewesen ist, die eine Krankenschwester gespielt hatte.

Am nächsten Tag steht die Aufführung kurz bevor. Shawn will das Kleid von Sally stehlen und sich dem Täter als Ziel darbieten, um ihn auf frischer Tat zu ertappen. Er erzählt Juliet von seinem Plan, den sie jedoch für zu gefährlich hält, um ihn von einem Zivilisten machen zu lassen. Sie übernimmt daraufhin Sallys Rolle. Zuvor legt sie sich jedoch eine kugelsichere Weste an.

Während Juliet sich ins Getümmel stürzt, machen sich Gus und Shawn auf die Suche nach dem Mörder. Sie lassen alles so geschehen, wie beim ersten Mal, doch nichts ungewöhnliches passiert. Dann entdecken die beiden einen unterirdischen Tunnel, der sie direkt in Mahoneys Zelt führt. Von etwas weiter weg hören sie, wie Dyamit gezündet wird – zuvor hatten sie in Mahoney Sammlung Dynamit gesehen. Sie eilen in seinen Laden, wo sie ihn auf frischer Tat ertappen, wie er seinen eigenen Laden ausraubt, damit er die Versicherung abkassieren kann. Sally hatte die Police abgeschlossen und sollte sich das Geld mit ihm teilen, doch Mahoney wollte sie loswerden und hat dabei versehentlich Poe erschossen, der Mahoney im Baum sitzend gesehen hatte. Vick lässt daraufhin sowohl Sally, als auch Mahoney verhaften.

Shawn fragt Gus, ob er jemals so von seinem Vater respektiert wird, wie er Gus zu respektieren scheint. Er ärgert sich darüber, dass sein Vater niemals die Worte "Ich liebe dich, Sohn" über die Lippen bringt.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Niko Nikolussi vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Die letzte Episode hatte mir schon sehr gut gefallen, doch bisher hatte mir immer das letzte Quäntchen gefehlt, um wirklich restlos überzeugt zu sein. Deswegen hatte ich bisher höchsten acht von...mehr

  • Willi I. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Ich weiß nicht, wieso "Psych" bei mir immer an der vollen Punktzahl vorbeischrammt. Mir fehlt einfach noch das gewisse Etwas, um die volle Punktzahl vergeben zu können und mit tiefem Bedauern muss...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Psych" über die Folge #1.06 Da möchte man in Frieden Bürgerkrieg spielen ... diskutieren.

Wo ist die Ananas?

Shawn und Gus trinken einen "Ananas-Snapple", ein Getränk mit Ananas-Geschmack.