Kurz & Knapp: Miracle Workers, Addams Family-Serie, spanische Netflix-Serien, Shrill, Superman & Lois, Clive Kensington's America, Pachinko

Dies sind die Kurznachrichten des Tages:

  • TBS hat seine historische Comedyserie "Miracle Workers" für eine dritte Staffel verlängert. In der Serie ist u. a. Daniel Radcliffe zu sehen, den es diesmal in den amerikanischen Wilden Westen verschlagen wird.
  • Der legendäre Filmemacher Tim Burton will seine erste Live-Action-Serie auf die Beine stellen und hat sich dafür "The Addams Family" ausgeguckt. MGM TV hat die Rechte an dem Stoff, und Burton verhandelt aktuell um die Rechte, als Produzent und Regisseur bei allen Episoden fungieren zu können. Das Wettbieten um die Distributionsrechte ist jedenfalls schon mal eröffnet. Die Serie würde auf jeden Fall einen völlig neuen Blick auf das Franchise wagen.
  • Heute hat in Spanien eine Präsentation für neue Eigenproduktionen für den Streamingdienst Netflix stattgefunden. Seit den Erfolgen von Serien wie "Haus des Geldes" und "Élite" sind die Erwartungen an neue spanische Netflix-Serien hoch. In "Feria" wird es in acht Episoden um zwei Schwestern im Teenageralter gehen, die entdecken, dass ihre Eltern Monster sind. Zudem gibt es zwei Serienprojekte, deren Episodendauer aber jeweils nur zehn Minuten betragen wird. In "El tiempo que te doy" geht es um Lina (Nadia de Santiago), die sich darum bemüht, immer eine Minute weniger an ihren Freund Nico (Álvaro Cervantes) zu denken, um mit ihrem Leben weitermachen zu können. In "Ídolo" geht es um Quimera, Spanies größtes Musikidol, das auf der Bühne während eines Konzerts stirbt. Sein Fan Lazaro entwickelt daraufhin den kühnen Plan, selbst zu seinem Idol zu werden.
  • In der dritten Staffel von "Shrill" wird Cameron Britton ("The Umbrella Academy") eine Nebenrolle übernehmen. Er wird in de Comedyserie von Hulu als Will zu sehen sein, der als potenzieller Love Interest für Hauptfigur Annie (Aidy Bryant) in Frage kommt.
  • Der Cast von The CWs neuem Serienhit "Superman & Lois" ist um eine weitere Nebenrolle reicher. Stacey Farber ("Degrassi") wird als Leslie Larr zu sehen sein. "Leslie arbeitet für einen der einflussreichsten Menschen auf dem Planten. Sie selbst hat eine Reise von einer jungen, idealistischen Träumerin hin zu einer abgehärteten Killerin hinter sich. Athletisch, stark... und oft herzlos", heißt es in der offiziellen Beschreibung. Mit dem 'einflussreichsten Menschen' ist mit hoher Wahrscheinlichkeit Lex Luthor gemeint, der in "Supergirl" von Jon Cryer gespielt wurde.
  • Fox hat sich verpflichtet, Drehbücher für die Comedyserie "Clive Kensington's America" zu schreiben, die an einer Dokumentation erinnern wird. Verantwortlich zeigen sich Greg Garcia und Chadd Gindin. Sie haben schon gemeinsam für "Die Millers" auf CBS gearbeitet. Inhaltlich geht es um Clive Kensigton, der mit seinen Dokumentationen schocken will und sich daher mit der Frage auseinandersetzt, in welche Richtung sich das Land entwickelt. Ein erstes Thema wird die amerikanische Familie sein und die Frage, ob diese es überhaupt wert ist.
  • Apple TV+ hat für seine internationale Dramaserie "Pachinko" den Cast zusammengestellt. An Bord sind die asiatischstämmigen Min Ho Lee, Jin Ha, Anna Sawai, Minja Kim, Soji Arai und Kaho Minami. Es handelt sich bei "Pachinko" um eine Romanadaption. Die Vorlage stammt von Min Jin Lee. Inhaltlich geht es um die Chronik einer aus Korea immigrierten Familie, die in vier Generationen in Amerika lebt. Die Serie wird auf koreanisch, japanisch und englisch gedreht. Produktionsbeginn ist bereits in der kommenden Woche.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: Variety, Deadline, The Wrap



Lena Donth - myFanbase
23.10.2020 19:04

Kommentare