"Glee"-Star Iqbal Theba nimmt Lea Michele in Schutz

Foto:

Seit Tagen gibt es immer wieder Schlagzeilen über den ehemaligen "Glee"-Star Lea Michele und diese stehen nicht in Verbindung mit ihrer kürzlich verkündeten Schwangerschaft. Mehr denn je ist sie aufgrund von Mobbing-Vorwürfen in den Fokus gerückt. Ihre ehemalige Kollegin Samantha Marie Ware, die afrikanische Wurzeln hat, warf ihr vor, ein rassistisches Verhalten an den Tag gelegt zu haben.

Mittlerweile haben sich mehrere ehemalige "Glee"-Stars negativ über Michele geäußert. Nun hat sich ein weiterer Schauspieler des Casts zu Wort gemeldet und nahm Lea Michele in Schutz. Die Rede ist dabei von Iqbal Theba, der zwischen 2009 und 2015 als Direktor Figgins zu sehen war und in Pakistan geboren wurde.

In mehreren Tweets betont er, dass er sich nie von Lea Michele schlecht behandelt fühlte: "Viele Leute gehen davon aus, dass @LeaMichele mich falsch behandelt hat. Lassen Sie mich klar sagen, dass ich nie von ihr schlecht handelt wurde", schrieb er und führte weiter aus, dass sie sich immer bei den anderen Darstellern entschuldigt habe, was wunderbar sei. Theba bat zudem darum, dass die Menschen besonders in der jetzigen Zeit vorsichtig mit ihren Äußerungen und lieber mitfühlend sein sollten, und dass es unfair sei, jemandem zu unterstellen, Rassismus zu verüben.

Die ganzen Tweets könnt ihr unten nachlesen.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: Just Jared, @iqbalthebal via Twitter



Daniela S. - myFanbase
04.06.2020 18:40

Kommentare