Bewertung: 9

Review: #2.10 Spiel mit dem Feuer

Für jede gute Familie besteht der Sinn von Thanksgiving darin, sämtliche emotionale Munition zu verschießen und sich gegenseitig so richtig fertigzumachen, damit an Weihnachten für ein paar Stunden Waffenstillstand herrschen kann. So hat es uns zumindest das amerikanische Fernsehen gelehrt. "Life Unexpected" bietet erwartungsgemäß eine dieser turbulenten Thanksgiving-Episoden voller Streits, Enthüllungen, Peinlichkeiten und ruinierten Lebensmitteln. Das ist weder neu, noch überraschend, aber ausgesprochen unterhaltsam.

Erfreulicherweise (für den Zuschauer, nicht für die Charaktere) kommt wirklich fast die ganze Bande zusammen: die Baziles, die Cassidys, Ryan, Eric, Emma, Sam, Tasha und Math. Nur Ryans Verwandte lassen sich nicht blicken und auch einige andere Nebencharaktere, die theoretisch dabei sein könnten, fehlen, wie zum Beispiel Jamie oder die in dieser Staffel leider bisher komplett abwesende Alice, aber es ist schon ein stattlicher Haufen, der sich da in Bazes Wohnung einfindet. Während es dem Thanksgiving-Mahl wegen der inflationären Herstellung von Kartoffelbrei an Ausgewogenheit mangelt, besitzt diese Episode eine nahezu perfekte Mischung aus Comedy und Drama.

Ein besonderer Genuss sind sämtliche Szenen zwischen den drei erwachsenen Cassidy-Frauen. Wie Laverne und Abby sofort durchschauen, dass Cate schwanger ist, weil diese sich doch glatt weigert, frühmorgens Wein zu trinken, ist köstlich und wird von Lavernes Kommentaren über Cates Brustumfang noch übertroffen. Abby tut wieder genau das, was sie am liebsten macht und am schlechtesten kann: sich einmischen und therapeutische Ratschläge geben. Auch Laverne ist ganz sie selbst, also fast durchgehend betrunken, exzentrisch und doch auf ihre Art liebevoll und sympathisch.

Cates Schwangerschaft zu diesem Zeitpunkt, nach all den Konflikten mit Ryan, die sich ja auch nicht unwesentlich um das Thema Nachwuchs gedreht haben, entbehrt natürlich nicht einer gewissen Ironie. Es ist verständlich, dass Cate der Gedanke, Ryan würde nicht ihretwegen, sondern nur wegen des Babys wieder bei ihr einziehen, nicht behagt, doch es bleiben ihr letztlich nur zwei Optionen. Entweder, sie lässt Ryan zurückkommen, oder nicht. Sie kann Ryans Beweggründe nicht beeinflussen, sondern muss sich danach richten, was sie selber will. Und sie will die Ehe retten.

Auch Baze entscheidet sich für seine Beziehung und damit gegen seinen Vater, dessen Vornamen wir nun auch kennen: Jack. Obwohl es in dieser Episode keine eindeutigen Beweise gibt, sehe ich meine lang gehegte Theorie, dass Emma und Jack einst eine Affäre hatten, bestätigt. Jacks Reaktion auf die Romanze zwischen Emma und seinem Sohn fällt zu emotional aus, als dass sie nur mit dem beruflichen Aspekt zusammenhängen kann. Umgekehrt lässt sich auch Emma sehr deutlich von Jack verunsichern. Die ganze Atmosphäre zwischen den beiden deutet auf eine frühere Liaison hin. Ob Mrs. Bazile etwas ahnt? Das halte ich nicht für ausgeschlossen.

Für Lux und Eric sieht es derweil nicht allzu gut aus. Sam bedroht die Beziehung der beiden tatsächlich sehr massiv, wenn auch nicht auf romantische, sondern auf erpresserische Weise. Das macht Sam selbstverständlich alles andere als sympathisch, aber Lux und Eric haben sich dies mit ihrer verbotenen Beziehung letztlich selbst eingebrockt. Wenn Lux sich schon Gedanken darüber macht, wie sie verhindern kann, dass Eric ins Gefängnis kommt, auch wenn sie dadurch Ärger mit ihren Eltern riskiert, dann sollte doch wohl klar sein, dass die Beziehung keine Zukunft hat.

Das Ende dieser Folge ist ein gemeiner Cliffhanger. Tasha wird wegen des Angriffs auf Lux' früheren Pflegevater verhaftet, was Lux nun wohl zwingen wird, endlich über ihre Vergangenheit zu sprechen, um Tasha zu retten.

Maret Hosemann - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Life Unexpected" über die Folge #2.10 Spiel mit dem Feuer diskutieren.