Bewertung: 8

Review: #1.08 Die Brautschau

Es kommt gelegentlich vor, dass sich Paare kurz vor einer Hochzeit trennen. All die vielen Vorbereitungen, die für das geplante Spektakel getroffen wurden, erweisen sich dann nicht nur als vergebene Mühe und rausgeschmissenes Geld, sondern bereiten dem gescheiterten Paar auch noch einen wahren Spießrutenlauf. Der Anblick des Hochzeitskleides, das Eintreffen von Glückwunschkarten, die Nachricht des Bäckers, dass die Hochzeitstorte rechtzeitig geliefert wird, all dies sind regelrechte Sisyphusqualen für die Ex-Braut und den Ex-Bräutigam. Diese Erfahrung müssen nun auch Cate und Ryan machen. Sie sind mittlerweile Portlands prominentestes Paar und Teil einer dementsprechenden Werbekampagne ihres Radiosenders.

Cate und Ryan müssen also weiterhin überzeugend das verliebte und verlobte Paar mimen – und dass nicht nur live auf Sendung, sondern auch als Ehrengäste auf einer Hochzeitsmodenmesse. Die Produzentin Alice kann ihnen dies nicht ersparen und verdient dafür auch nicht den leisesten Vorwurf. Es ist nicht möglich, ein Programm immer nach den Krisen der Moderatoren auszurichten und ständig die Oberbosse, das Publikum und die Werbekunden vor den Kopf zu stoßen. Die Enthüllungen, dass Cate mit 16 Jahren Mutter wurde, sie wieder Kontakt zu ihrer Tochter und deren Vater Baze hat, und dass sie und Ryan ein Paar sind, haben bereits viel Chaos verursacht und hätten der Show beinahe den Todesstoß versetzt. Nun soll der Öffentlichkeit verkauft werden, dass sich Cate und Ryan, die gerade erst als (Traum-)Paar akzeptiert werden, wieder getrennt haben, weil Cate Sex mit Baze hatte? Der Sender könnte alle fünf Minuten Waschmittelwerbespots abspielen und würde die sprichwörtliche Schmutzwäsche doch nie wieder sauber bekommen.

Während Cate sich das unbequeme Bett, in dem sie nun liegen muss, selbst gemacht hat, ist Ryan in erster Linie ein Opfer. Zwar sagt und tut auch er in seiner Wut und seinem Schmerz unschöne Dinge, hat aber durchaus das Recht dazu und verhält sich ansonsten sehr bewundernswert. Er bleibt weiterhin mit Lux in Kontakt, was Baze wiederum gar nicht passt. An dieser Stelle muss man auch Baze mal kritisieren, denn er reagiert völlig überzogen und provoziert mit seinem Erscheinen auf der Hochzeitsmodenmesse ganz bewusst weiteres emotionales (und berufliches) Chaos bei Cate und Ryan, die davon wahrlich schon genug haben. Lux hat sich entschlossen, nun bei Baze zu leben, da muss er nicht mehr so empfindlich auf Ryans gutes Verhältnis zu Lux reagieren. Vor allem bedenkt Baze gar nicht, dass Lux in ihrem bisherigen Leben ständig von Menschen im Stich gelassen wurde, so dass Ryans Bestreben, auch nach seiner Trennung von Cate Kontakt zu Lux zu halten, absolut großartig ist. Glücklicherweise sieht Baze dies letztlich auch ein und schließt vorerst Frieden mit Ryan, zumindest in Bezug auf Lux. Es ist großartig, dass diese Dreiecksbeziehung von Cate, Ryan und Baze nicht eindimensional dargestellt wird und die Sympathien nicht so eindeutig verteilt sind, wie es oft in Filmen und anderen Serien der Fall ist.

Auch Jones ist wieder zu sehen und deutet abermals an, dass er zumindest das Potential dazu hat, Lux' neue Liebe zu werden, auch wenn man momentan nicht das Gefühl hat, dass es zwischen diesen beiden Kids jemals zwei harmonische, friedliche Tage am Stück geben kann. Dafür existieren noch zu viele Missverständnisse, Unterschiede und Hindernisse, einschließlich des unberechenbaren Bug, der jederzeit wieder auftauchen kann.

Maret Hosemann - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Life Unexpected" über die Folge #1.08 Die Brautschau diskutieren.