Episode: #1.15 Damenopfer

Mark und Vogel sind entschlossen, den Verräter in den eigenen Reihen zu finden, was jedoch dazu führen könnte, dass Mark es sich mit seinen Kollegen verscherzt. Keiko setzt derweil ihre Suche nach Bryce in Los Angeles fort und findet Arbeit, während Bryce Zeit mit Nicole verbringt.

Diese Serie ansehen:

Foto: Zachary Knighton, FlashForward - Copyright: 2009 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved. No Archive. No Resale./Craig Sjodin
Zachary Knighton, FlashForward
© 2009 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved. No Archive. No Resale./Craig Sjodin

Drei Jahre vor dem Blackout: Mark wurde im Einsatz angeschossen. Olivia gesteht ihm, dass sie jetzt, wo sie eine Tochter haben, mehr denn je besorgt wegen seines gefährlichen Berufs ist. Mark erwidert, dass Stanford Wedeck ihm einen Posten in der Joint Terrorism Task Force angeboten hat, wo seine Hauptaufgabe das Abhören von Gesprächen sei. Er verspricht Olivia, dass die Familie immer an erster Stelle kommen wird.

In der Gegenwart verabschiedet sich Mark von Olivia und Charlie, da er vorerst auszieht und bei den Wedecks unterkommt. Charlie schenkt ihm erneut ein solches Freundschaftsarmband, wie er es in seinem Flashforward getragen hat. Im Büro sehen sich Mark, Stanford und Demetri die Videoaufnahme von Dyson Frost aus dem Jahr 1991 an. Frost erzählt darin, dass er bereits hunderte von Flashforwards hatte und die meisten von ihnen darauf hindeuten, dass er am 15. März 2010 sterben wird – genau wie Demetri. Frost betont, dass sein Schicksal und das von Demetri miteinander verknüpft sind und der nächste Schritt von Mark Benford ausgehen wird. Stanford und Mark berichten Demetri von ihrem Verdacht, dass es einen weiteren globalen Blackout geben wird. Ihre oberste Priorität ist es nun, Dyson Frost zu finden.

Da bekannt ist, dass Frost ein leidenschaftlicher Schachspieler ist, setzt Mark dort an und findet heraus, dass Frost erfolgreich an mehreren Schachturnieren teilgenommen hat. Mark stellt fest, dass sich aus Frosts dokumentierten Spielzügen ein Zahlencode gewinnen lässt, der eine Telefonnummer sein könnte. Als Mark die Nummer wählt, erreicht er eine Mailbox mit einer Ansage von Frost: "Gut gemacht, hinterlassen Sie eine Nachricht".

Keiko sitzt, wie jeden Tag seit ihrer Ankunft in Los Angeles, in dem Sushi-Restaurant aus ihrem Flashforward und wartet auf ihre große Liebe Bryce. Sie lernt Englisch. Bryce befindet sich derweil bei seiner Chemotherapie, während Nicole ihm Gesellschaft leistet. Da es ihm in 24 Stunden sehr schlecht gehen wird, beschließen er und Nicole, sich einen schönen Tag in der Stadt zu machen.

Mark und Demetri begeben sich nach San Francisco, um mit einem Mann namens Ian McKinnon zu sprechen, der zu den wenigen Schachspielern gehört, denen es gelungen ist, Frost in einem Turnier zu schlagen. Als Mark und Demetri an McKinnons Haus eintreffen, wird gerade seine Leiche abtransportiert. Er wurde ermordet. Dies scheint den schon länger bestehenden Verdacht, dass es einen Maulwurf beim FBI im Mosaik-Ermittlungsteam gibt, endgültig zu bestätigen. Am nächsten Tag beginnen Spezialisten damit, die Büros zu durchsuchen, um Hinweise auf den Verräter zu finden. Sie entdecken einen Mikrosender in Marks Computertatstatur, den einer seiner Kollegen dort angebracht haben muss. Mark und Vogel arbeiten zusammen, um den Maulwurf zu finden. Als sie Janis befragen, kommt diese auf Agent Marcie Turoff zu sprechen, die einen Halbbruder hat, von dem nichts in ihren Akten steht, und der schwerkrank ist. Seine Behandlung kostet viel Geld.

Olivia und Charlie amüsieren sich auf der Strandpromenade, bis Olivia feststellt, dass sie von einem unbekannten Mann verfolgt werden. Dieser entpuppt sich jedoch als Personenschützer, der von Mark engagiert wurde. Später erhält Olivia Besuch von Lloyd, der versucht, die Formel, die in seinem Flashforward am Badezimmerspiegel geschrieben stand, zu rekonstruieren. Olivia erinnert sich an einige Symbole und zeichnet sie auf. Lloyd vermutet, dass er und Mark in der Zukunft an einem Apparat zur Quantenverschränkung arbeiten, um einen weiteren Blackout zu verhindern.

Keiko hat derweil einen Job als Mechanikerin in der Werkstatt von Emil Guterriez gefunden. Während Keiko und Emil in dem Sushi-Restaurant auf ihre neue Zusammenarbeit anstoßen, sind Bryce und Nicole kurz davor, das Restaurant zu betreten. Nicole hat Lust auf Sushi, Bryce jedoch nicht. Die beiden necken sich und beginnen dann, sich zu küssen. Nicole beendet den intimen Moment jedoch und erinnert Bryce daran, dass Keiko irgendwo auf ihn wartet. Nicole und Bryce betreten das Restaurant nicht und gehen wieder. Am nächsten Tag wird Emils Werkstatt von der Zollbehörde durchsucht. Keiko, die keine amerikanische Arbeitserlaubnis hat, wird verhaftet. Der Transporter mit Keiko darin fährt an dem ahnungslosen Bryce vorbei, während dieser Nicole eine Nachricht auf die Mailbox spricht, dass er den Kuss nicht bereut.

Mark und Demetri entdecken weitere Beweise, dass Marcie Turoff die Verräterin ist. Als diese merkt, dass sie aufgeflogen ist, nimmt sie eine Waffe und schießt sich den Weg aus dem Gebäude frei. Draußen wird sie von einem Motorradfahrer abgeholt. Janis gelingt es jedoch, den Motorradfahrer zu erschießen und Marcie festzunehmen. Wenig später erhält Mark einen Anruf von Frost, der ihn gerne persönlich kennen lernen würde. Janis unterhält sich derweil mit Simon und sagt ihm, dass seine Nachricht, die er mit Onkel Teddys alias Flossos Ermordung geschickt hat, angekommen sei. Simon ist fassungslos, dass Janis ein weiterer Maulwurf zu sein scheint, denn niemand würde sie je verdächtigen.

Maret Hosemann - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "FlashForward" über die Folge #1.15 Damenopfer diskutieren.