Episode: #6.07 I'm the Murderer

In der "How to Get Away with Murder"-Episode #6.07 I'm the Murderer führt Gabriel Maddox (Rome Flynn) eine Verhandlung, bei der ein Lehrer verteidigt werden muss, der in eine Schießerei an einer Schule verwickelt gewesen sein soll. Für Gabriel und Annalise Keating (Viola Davis) bedeutet dieser Fall viel. Gleichzeitig versucht Annalise Tegan Price (Amirah Vann) davon abzuhalten, etwas richtig zu stellen, was falsch gelaufen ist. Oliver Hampton (Conrad Ricamora) macht derweil ein überraschendes Geständnis.

Diese Episode ansehen:

Foto: How to Get Away with Murder
How to Get Away with Murder

Annalise Keating steht nach ihrem ersten Date weiterhin in Kontakt mit Robert Hsieh, doch bisher haben sie lediglich miteinander telefoniert und sich nicht erneut getroffen. Während Robert es bedenklich findet, dass er und Annalise keine Gemeinsamkeiten zu haben scheinen, ist er trotzdem daran interessiert, sich noch einmal mit ihr zu verabreden, da er an einer ernsthaften Beziehung interessiert ist. Hingegen bleibt Annalise distanziert, da sie es ermüdend findet, neben ihrem chaotischen Leben noch jemanden zu daten. Robert erwidert, dass der Sinn des Datens darin liegt, eine Person zu finden, mit der man sein Leben genießen kann. Ihr Telefonat wird unterbrochen, als jemand sich an Annalises Tür zu schaffen macht, woraufhin Annalise verängstigt eine Waffe hervorholt. Robert hört mit an, wie Annalise zur Wohnungstür geht und dort erleichtert feststellt, dass die neue Nachbarin, Sara Gordon, von gegenüber sich in der Tür geirrt hat.

Am Laptop sucht Gabriel Maddox nach einer Waffe, gleichzeitig haben die Keating Four die WG mit Kameras ausgestattet, um es auf Band zu haben, sollte Xavier Castillo gegen sie vorgehen. Asher Millstone ist ebenfalls anwesend und Connor Walsh scherzt darüber, dass Michaela Pratt sich aufgrund der Kameras nicht mit ihm vergnügen sollte, woraufhin Michaela klarstellt, dass sie weder mit Asher noch mit Gabriel etwas anfangen wird, da die Abschlussprüfung vor der Tür steht und sie sich daher aufs Lernen konzentrieren will. Indes trainiert Frank Delfino fleißig, nachdem er sich von der Operation erholt hat, da er gut aussehen will, sobald Bonnie Winterbottom zu einer Beziehung mit ihm bereit ist.

Tags darauf leidet Gabriel das Seminar von Annalise, da sie Gabriel ihren neuesten Klienten zugesprochen hat. Beispielhaft erklärt Gabriel den Fall und nutzt Michaela zur Veranschaulichung.

Ein Monat zuvor: Michaela sucht Gabriel auf, um sich von ihm zu trennen. Als Grund schiebt Michaela vor, dass sie an unterschiedlichen Punkten in ihrem Leben stehen, da Michaela sich, anders als Gabriel, kurz vor dem Studienabschluss befindet. Sie will sich auf ihre Karriere konzentrieren.

Anschließend legt Gabriel die Karten auf den Tisch. Es handelt sich bei seinem Klienten um den Lehrer David Golan, der seinen Schüler Ryan Fitzgerald erschossen hat, weil er verängstigt glaubte, jener wäre ein Amokläufer und würde eine Waffe aus seinem Rucksack ziehen. David wird von schrecklichen Schuldgefühlen geplagt, weshalb ihm jede Strafe recht ist, doch Gabriel möchte eine milde Bestrafung für seinen Klienten aushandeln, weshalb er David überredet, sich auf ein Verfahren mit wiederherstellender Gerechtigkeit, Restorative Justice, einzulassen. Dazu soll eine Anhörung stattfinden, bei der Beteiligte sich zu Ryan und David äußern. Aussagen machen sollen auch Ryans Großeltern, doch David denkt nicht, dass sie der Ansicht sind, dass man ihm vergeben sollte, schließlich denkt selbst er dies nicht. Da die Großeltern sich noch nicht zu einer Aussage bereiterklärt haben, will Annalise sich auf den Weg zu ihnen machen, um sie zu überzeugen. Es ist Asher, der erkennt, dass man seine eigenen tragischen Erfahrungen auf den Tisch legen muss, um die Großeltern zu einer Aussage zu bewegen, weshalb Asher Annalise zu den Fitzgeralds begleiten darf.

Nach dem Unterricht macht Annalise sich auf den Weg zu C&G. Dort erfährt sie von Tegan Price und Nate Lahey, dass sie wegen des Mordes an Nate Lahey Sr. Klage anreichen werden. Als Angeklagte nennen Nate und Tegan dabei Gouverneurin Lynne Birkhead, was Annalise für eine schlechte Idee hält. Die beiden lassen sich gegen Annalises Rat nicht davon abhalten. Daraufhin trifft Annalise sich mit Frank, dem sie verdeutlicht, dass sie die Klage unbedingt verhindern müssen, da sonst ans Licht kommen könnte, dass Ronald Miller nichts mit Nate Seniors Tod zu tun hatte. Frank versichert, sich der Sache anzunehmen und Tegan so sehr einzuschüchtern, dass sie die Klage fallenlassen wird. Durch die Reaktion von Annalise ruft Tegan Nate dazu auf, mit offenen Karten zu spielen. Er versichert, nichts zu verbergen zu haben, was sie ihm nicht abkauft. Die beiden werden von Bonnie unterbrochen und Tegan will sie sofort vor die Tür setzen, doch Nate macht sich für Bonnie stark und verlangt, dass sie alle an einem Strang ziehen.

Gemeinsam suchen Annalise und Asher Donna und Thomas Fitzgerald auf. Sofort legt Asher los und erzählt, wie schrecklich es für ihn ist, dass seine eigene Familie sich nach dem Tod seines Vaters entzweit hat. Er kann die Fitzgeralds, im Speziellen Donna, jedoch nicht dazu bringen, ein gutes Haar an David zu lassen, denn Donna will nicht einsehen, dass Ryan ein Einzelgänger war, der seinen Mitschülern Angst eingejagt hat. Es ist schließlich Annalise, die die Fitzgeralds von der Anhörung zu Restorative Justice überzeugen kann.

Bei C&G ist Gabriel nicht erfreut, dass er mit Asher zusammenarbeiten muss. Connor erfreut sich indes daran, dass Oliver Hampton die Überwachungskamera nutzt, um seinem Ehemann eine kleine Show zu bieten.

Für die Restorative Justice Anhörung macht Ryans Mitschülerin J.J. Greenbaum eine Aussage. Sie erklärt, dass Ryan David das Leben gern schwer machte und in der Woche, in der er getötet wurde, eigentlich suspendiert war, da er David gegenüber zu aufmüpfig war. J.J. bestätigt, dass sie und andere Schüler dachten, sie würden in Lebensgefahr schweben, da Ryan eine Waffe aus seinem Rucksack holen würde. Auch die Schüler Ben Araim und Carlos Riviera verdeutlichen, dass Ryan kein umgänglicher Mensch war. Anschließend sagt Davids Kollegin Miss Maloney aus, die David ebenfalls in Schutz nimmt. Dann sieht sie sich jedoch gezwungen ein Geständnis zu machen und erzählt, dass David homosexuell ist, wozu er nicht stehen wollte, da sie beide an einer katholischen Schule unterrichten und so etwas dort nicht geduldet wird. Ryan wusste um Davids sexuelle Orientierung, weshalb Miss Maloney vermutet, dass David deshalb auf Ryan geschossen hat.

Nach dieser Offenbarung ziehen Annalise und Gabriel sich mit David zurück. Letzterer versichert, keine Affäre mit Ryan gehabt zu haben. Er ist sich jedoch nicht sicher, ob die Angst vor Bloßstellung ihn dazu getrieben hat, leichtfertig auf Ryan zu schießen. Weiterhin ist David der Ansicht, keine Strafmilderung zu verdienen, doch Annalise hält dagegen, da David Reue zeigt. Da Annalise befürchtet, David könnte sich etwas antun, lässt sie veranlassen, dass seine Gefängniszelle in der Nacht regelmäßig kontrolliert wird, um zu verhindern, dass David Selbstmord begeht.

In der WG diskutieren die Studenten über den Fall und Schuldgefühle. Asher findet es fragwürdig, dass sie alle nach ihren Taten mit ihrem Leben ganz normal weitermachen. Darauf will Michaela nicht eingehen und Asher vermutet, dass der Zwist mit seiner Familie ihn nun zum Nachdenken anregt. Asher ist der Meinung, dass Restorative Justice ihnen allen guttun könnte, da es heilsam sein kann, über seine Taten zu reden, doch die anderen sind nicht seiner Meinung. Bevor Asher verlangen kann, die genauen Todesumstände von Sam Keating zu erfahren, klopft Gabriel an die Tür. Michaela geht zu ihm und versichert Gabriel, dass er Davids Fall schon schaukeln wird, wohingegen Gabriel von Selbstzweifeln geplagt wird. Die beiden wechseln das Thema und Gabriel versichert, dass Michaela ihm alles anvertrauen kann. Michaela stellt jedoch klar, Gabriel nichts zu sagen zu haben. Sie schickt ihn nach Hause.

Als Frank nach Hause kommt, erzählt Bonnie, dass sie an der Klage von Nate wegen dessen Vater arbeitet. Frank bietet an, dass sie gemeinsam unter die Dusche gehen könnte, doch Bonnie schlägt das Angebot aus. Unterdessen entdeckt Tegan in ihrem Auto einen USB-Stick. Darauf befinden sich Fotos ihrer Exfrau Cora, wodurch sie nun um deren Leben bangt. Aufgewühlt wendet Tegan sich an Annalise und mutmaßt, dass jemand weiß, dass sie an der Klage arbeitet. Annalise drängt Tegan nicht, verdeutlicht aber, dass Coras Leben in Gefahr schweben könnte, sollte Tegan an der Klage festhalten. Wenig später trifft Annalise sich mit Frank, dem sie gratuliert, da Tegan so verängstigt ist, dass sie von der Klage ablassen wird. Frank macht klar, dass dies ein Leichtes für ihn war. Anschließend kommt Frank auf Bonnie zu sprechen und Annalise hält es für keine gute Idee, dass Frank mit ihr anbandelt, da sie der Meinung ist, dass Frank Bonnie verletzen wird. Frank hingegen denkt, dass man sein Leben lieber mit jemandem teilen sollte. Zuhause ruft Annalise Robert an und erklärt sich zu einem Treffen einverstanden.

Tags darauf teilt Tegan Nate mit, dass sie die Klage nicht übernehmen wird, auch ihre Beweggründe legt sie offen. Bei der Fitzgeralds findet derweil ein weiteres Gespräch statt. Dieses Mal wird Annalise von Gabriel begleitet. Ryans Großeltern haben vor nicht allzu langer Zeit ihre Tochter, Ryans Mutter, verloren, weshalb sie der Tod ihres Enkels umso härter trifft. Somit meldet Annalise sich zu Wort und erzählt, dass sie selbst ein Kind verloren hat und sich gern an dessen Mörder rechen und eine Entschuldigung von ihm hören würde. Die Fitzgeralds scheinen nun bereit, die Verhandlung fortzusetzen, da sie eine Entschuldigung bekommen könnte, die ihnen Seelenfrieden bringt. Auf dem Rückweg spricht Gabriel Annalise auf ihr Baby an und sie bestätigt, dass es das Kind von ihr und Sam war. Gabriel hinterfragt, ob ihre Ehe ab diesem Punkt den Bach hinunterging. Während Annalise Gabriel die Antwort schuldigt bleibt, zeigt sie auf, nun zu verstehen, weshalb Gabriel den Fall übernehmen wollte, denn sie vermutet, dass er somit seine Schuldgefühle für den von ihm begangenen Mord begraben wollte. Gabriel bestreitet dies.

Als die Anhörung fortgesetzt wird, sagt erst Thomas aus und scheint bereit, bei David Gnade walten zu lassen. Donna kann dem Lehrer jedoch nicht verzeihen und fordert die Höchststrafe dafür, dass er einem unschuldigen Jungen aus Furcht das Leben genommen hat, anstatt Ryan zu helfen. Anschließend berät Annalise sich mit David und rät ihm, seinen Selbsthass zu verarbeiten und sich nicht länger selbst zu belügen. Als David wenig später seine Aussage macht, entschuldigt er sich von Herzen bei den Fitzgeralds und gibt zu, nicht zu wissen, ob die Angst vor einem Outing ihn dazu getrieben hat, auf Ryan zu schießen. Er verlangt nicht, dass die Familie ihm verzeiht und möchte seine Strafe im Gefängnis absitzen, wenn dies den Fitzgeralds in ihrer Trauer hilft.

Die Worte von David haben Michaela zum Nachdenken gebracht, weshalb sie Gabriel nach der Verhandlung abpasst. Sie gesteht ihm, Gabriel kurz vor der Trennung mit Asher betrogen zu haben. Der enttäuschte Gabriel hat keine Zeit zu reagieren, da der Richter nun das Urteil verkünden wird. Anschließend verurteilt man David zu 25 Jahren Gefängnis, wogegen der Angeklagte keine Einwände erhebt. Gabriel ist betrübt, da er für David keine Strafmilderung erwirken konnte, doch Annalise ist zufrieden, da der Familie des Opfers etwas Seelenfrieden beschert wurde. Sie gratuliert Gabriel. Im Anschluss wendet Gabriel sich an Michaela und möchte ihre Beziehung trotz allem fortsetzen. Asher mischt sich ein, woraufhin die beiden Männer handgreiflich werden.

In seiner Wohnung hat Robert für Annalise alles für einen ruhigen Abend zu zweit vorbereitet und sie lässt sich auf das Date ein. Die beiden genießen den Abend. Derweil versucht Gabriel Michaela anzurufen, erreicht aber nur die Mailbox. Michaela kümmert sich in der WG indes gemeinsam mit Connor und Oliver um Asher, der die Nacht auf der Couch verbringt.

Um sicher zu gehen, dass es Cora gut geht, hinterlässt Tegan ihre eine Nachricht. Gleich darauf ruft sie Annalise an, mit der sie gern den Abend verbringen würde, doch auch dort landet Tegan auf der Mailbox. Indes bereitet Frank alles für einen netten Abend mit Bonnie vor und stutzt, als jene ihm mitteilt, dass sie die Klage bezüglich Nate Sr. übernehmen wird, nachdem Tegan abgesprungen ist. Aufgebracht versucht Frank Bonnie zu überzeugen, von der Klage abzulassen, da er um ihre Sicherheit besorgt ist, doch sie möchte, dass Nates Vater Gerechtigkeit widerfährt. Bonnie erklärt Frank, dass es für seine Einwände zu spät ist, da sie die Klage bereits eingereicht hat.

Gouverneurin Birkhead hält die Klage gegen sie in den Händen und fragt sich, was es mit Bonnie auf sich hat. Der ihr gegenübersitzende Xavier erklärt daraufhin, dass es sich bei Bonnie um Annalises rechte Hand handelt. Als Birkhead ihn damit beauftragt, alles über Bonnie herauszufinden, nickt Xavier. Er ruft daraufhin Sara Gordon, die Nachbarin von Annalise, an und leitet den Auftrag weiter.

Über die Sicherheitskamera beobachtet Oliver, wie Asher auf der Couch schläft. Der Tag hat Connor indes zum Nachdenken gebracht und er möchte für seine Taten ebenfalls geradestehen. Nachdem Oliver versichert hat, dass Connor ihm alles anvertrauen kann, beichtet Connor, dass er es war, der den Leichnam von Sam zerstückelt hat.

Einige Zeit später: Oliver befindet sich auf dem Polizeirevier und steht vollkommen neben sich. Frank taucht auf und versucht Oliver sanft zum Gehen zu bewegen, indem er versichert, dass mit Connor alles klargehen wird. Doch Oliver platzt plötzlich damit heraus, dass er selbst der Mörder sei, weshalb man ihn verhaften sollte.

Marie Florschütz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "How to Get Away with Murder" über die Folge #6.07 I'm the Murderer diskutieren.