Episode: #6.08 I Want to Be Free

In der "How to Get Away with Murder"-Episode #6.08 I Want to Be Free wird Bonnie Winterbottoms (Liza Weil) Welt auf den Kopf gestellt, nachdem sie in Nate Lahey Seniors Mordprozess ihre Aussage gemacht hat und ein mysteriöser Unfall sie zu einer schweren Erkenntnis führt. Unterdessen wetteifern die Studenten um einen großen Geldbonus bei ihrem Abschlussexamen, bei dem sie sich die Verteidigung der Anklage zu einer Verschwörung wegen Mordes überlegen müssen.

Diese Serie ansehen:

Foto:

In Annalise Keatings Kurs zu Strafrecht müssen die Studenten ihre Abschlussprüfung absolvieren. Sie überreicht den Studenten den Fall, den sie dafür präsentieren müssen und gibt ihnen zehn Minuten, um eine Strategie auszuarbeiten. Der Student, der die beste Strategie vorweisen kann, gewinnt zudem einen Check über 64.000 $ von C & G. Kurz flirtet Gabriel Maddox zu Michaela Pratts Verdruss mit Kommilitonin Peyton Osborn. Die dann beginnende Abschlussprüfung greift das Märchen von Schneewittchen auf und besteht darin, beim Tod der bösen Königin die Unschuld von Schneewittchen zu beweisen.

Eine Woche zuvor: Gouverneurin Birkhead gibt eine Pressekonferenz zu den Anschuldigungen, dass sie etwas mit dem Tod von Nate Lahey Sr. zu tun hat und weißt jede Schuld von sich. Stattdessen schiebt sie die Schuld auf Emmett Crawford. Auch die Klage zur widerrechtlichen Tötung hält Birkhead für haltlos und meint, dass Nate Lahey lediglich auf Geld aus ist. Die Pressekonferenz wird von Bonnie Winterbottom und Nate im Fernsehen verfolgt. Sie sind zufrieden damit, Birkhead in Zugzwang gebracht zu haben. Auch Michaela, Asher Winterbottom und Connor Walsh verfolgen die Nachrichten, doch Michaela will sich nicht damit befassen, sondern stattdessen für die Abschlussprüfung bei Annalise lernen. Die drei werden von Oliver Hampton versorgt, der sich sicher ist, dass Annalise sie niemals durchfallen lassen würde. Dennoch ist Connor alles andere als zufrieden, da sie alle miese Noten haben und später keinen guten Job finden werden. Davon will Michaela nichts hören.

In einer Tiefgarage wird Bonnie von Annalise abgepasst. Erstere rechtfertigt sich dafür, die Klage übernommen zu haben, da sie Nate somit wenigstens in eine Richtung navigieren können. Annalise warnt Bonnie, sich in eine gefährliche Lage gebracht zu haben, doch Bonnie betont, dass Annalise immer wollte, dass Bonnie für ihre Interessen eintrifft, weshalb Annalise besser stolz sein sollte. Die beiden werden von Sara Gordon bespitzelt.

Frank Delfino schlägt Annalise vor, sich dieses Mal zurückzuhalten, doch Annalise will davon nichts hören. Da Bonnie Ronald Miller, den Mann den sie liebt, nun des Mordes bezichtigt, zeigt Annalise den gigantischen Interessenkonflikt Bonnies auf. Um zu verhindern, dass ihre Vertuschungsaktion ans Licht kommt, soll Frank Annalise die Anrufdaten von Bonnie beschaffen.

Vor Gericht verlangt der gegnerische Anwalt Harold Chavez eine Anhörung zu Bonnies Interessenkonflikt. Chavez zeigt auf, dass Bonnie regelmäßigen Kontakt zu Rons Mutter Shelia Miller hatte. Gleich darauf wird Shelia in den Zeugenstand gerufen. Shelia zeigt sich entsetzt darüber, dass die zunächst so einfühlsame Bonnie nun einen Vorteil daraus ziehen will, Rons Namen in den Dreck zu ziehen. Der Richter ist somit überzeugt davon, dass Bonnie den Fall nicht vertreten kann, weshalb er Nate auffordert, sich einen neuen Anwalt zu suchen. Sofort meldet Tegan Price sich zu Wort und ist bereit den Fall zu übernehmen. Über die Wendung setzt Frank Annalise in Kenntnis, die überrascht ist.

Im Anschluss beraten sich Tegan, Bonnie und Nate, wie sie weiter verfahren sollen. Tegan ist dagegen, Birkhead als erstes in den Zeugenstand zu rufen. Stattdessen will sie die Gefängniswärter befragen. Bonnie spricht sich dagegen aus und erklärt, dass sie Officer Paula Gladden einen Immunitätsdeal, zu dem es nach Bonnies Entlassung jedoch nicht gekommen ist, versprochen hat, wenn sie gesteht, dass Ron den Mord an Nate Sr. angeordnet hat. Dann zeigen Bonnie und Nate Tegan Aufnahmen von Birkheads Auto, das vor Rons Haus steht, was belegt, dass die beiden unter einer Decke stecken.

Erneut beäugt Michaela eifersüchtig, wie Gabriel und Peyton miteinander flirten, was auch Asher nicht entgeht. Sie werden von Oliver überrascht, der sich in das Computersystem der Uni eingehackt hat. Dort hat er die Bewerbungsschreiben von Connor, Asher und Michaela gefunden, die er ihnen zur Aufmunterung mitgebracht hat.

Annalise verdeutlicht Tegan, dass der Fall nicht zu gewinnen ist. Mit der Erwähnung der Sicherheit Coras versucht Annalise, Tegan von ihrem Vorhaben abzubringen, was aber keinen Erfolg zeigt. Daraufhin beginnt Tegan von ihrer Familie zu erzählen, die bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Tegan bat Jorge Castillo um Hilfe und stand seitdem in seiner Schuld, doch nun will sie sich von niemandem mehr etwas sagen lassen. Schließlich gibt Annalise sich geschlagen und erzählt Tegan, dass sie am Abend ein Date mit Robert Hsieh hat. Kurz scherzt Annalise, dass Tegan eifersüchtig zu sein scheint. Den Tag lässt Annalise dann mit Robert ausklingen, der auf Tegans Fall zu sprechen kommt. Annalise betont, dass die Klage nicht zu gewinnen ist und Robert fragt sich, wo ihr Kampfgeist geblieben ist. Dann lenkt er das Gespräch auf Nate und Annalise streitet nicht ab, dass sie einst mit ihm liiert war. Annalise will das Thema nun beenden. Zur gleichen Zeit räumt Bonnie ihre Notizen zur Klage weg und muss dabei traurig an Ron denken. Zu ihr kommt Frank, der Bonnie tröstend in den Arm nimmt. Anschließend geht sie allein zu Bett.

Tags darauf ruft Tegan die Gouverneurin in den Zeugenstand. Jene streitet ab, mit Ron unter einer Decke gesteckt zu haben. Durch das Foto von Birkheads Auto vor Rons Haus zweifelt Tegan die Aussage glaubhaft an. Als Staatsanwalt Chavez sich zu Wort meldet, deckt jener auf, dass jemand anderes Birkheads Auto regelmäßig genutzt hat. Wenig später treffen sich Tegan, Bonnie, Nate und Annalise bei C & G. Letztere schlägt vor, nicht Birkhead zur Rechenschaft zu ziehen, sondern Ron. Nate ist nicht überzeugt und Bonnie ist von dem Vorschlag angewidert, doch Tegan hält dies für eine vielversprechende Strategie, da Ron Bonnie Dinge anvertraut haben könnte, die sonst niemand weiß.

Asher beobachtet, wie Michaela versucht Gabriel anzusprechen, bis er von Connor abgelenkt wird, der berichtet, dass Bonnie eine Aussage machen wird. Indes versucht Michaela das Eis mit Gabriel zu brechen und er hinterfragt, ob Michaela wieder mit Asher zusammen ist, was Michaela verneint. Gabriel zweifelt dies an, da Michaela trotz der Fassade eine starke Frau zu sein, stets einen Mann an ihrer Seite zu haben scheint. Zudem vermutet Gabriel, dass dies damit zu tun hat, dass Michaela nie eine Vaterfigur hatte. Verletzt bleibt Michaela stehen, als Gabriel sich wieder Peyton zuwendet.

Vor Gericht wird Bonnie von Chavez befragt und sagt aus, dass sie trotz ihrer Beziehung mit Ron von dessen Schuld überzeugt ist, da sie Beweise aus einer sicheren Quelle hat. Die Quelle kann Bonnie jedoch nicht preisgeben. Damit will der Staatsanwalt sich jedoch nicht zufriedengeben und stellt Bonnies Glaubwürdigkeit in Frage. Bonnie schlägt vor, ihrer Quelle Immunität zuzusichern, da sie dann auch aussagen würde. In der Pause zeigt Tegan sich mit der Entwicklung sehr zufrieden, doch Nate hat Bedenken. Während Tegan auf ein Zustandekommen des Deals hofft, befürchten Annalise und Frank genau dies. Kurz darauf setzt Frank Annalise darüber in Kenntnis, dass man Gladden tatsächlich Immunität zusichern wird, woraufhin er sich ihrer annehmen will.

Traurig schaut Michaela sich alte Bilder von sich und Gabriel an, als Asher in ihr Zimmer kommt. Er versucht sie aufzuheitern und nimmt Michaela in Schutz, doch sie erkennt, dass Gabriel ihr kein Unrecht angetan hat, was man andersrum nicht behaupten kann. Als Asher versucht Michaela zu küssen, weist sie ihn ab.

Auf dem Weg nach Hause telefoniert Bonnie mit Annalise, die sich versichern möchte, ob es Bonnie gut geht. Die beiden kommen auf Frank zu sprechen und Annalise fragt, ob Bonnie sich ebenfalls zu ihm hingezogen fühlt. Indes hält Sara Gordon an der Ampel mit ihrem Auto neben Bonnie an. Als Bonnie die Fahrt fortsetzt, stellt sie voller Entsetzen fest, dass die Bremsen ihres Autos nicht mehr reagieren.

Annalise ruft Frank genau in dem Moment an, als er Officer Gladden nachstellt. Sofort lässt er von ihr ab und eilt zu Annalise ins Krankenhaus, wo die beiden auf Neuigkeiten zur verunfallten Bonnie warten. Annalise spielt mit dem Gedanken, sich der Polizei zu stellen, womit Frank nicht einverstanden ist.

In der WG hat Oliver sich große Sorgen um Connor gemacht, nachdem jener sich nicht zum Joggen abgemeldet hatte. Connor gibt zu, von Olivers Aufmunterungen genervt zu sein, da nicht mehr viel von dem ehrenhaften Connor übrig ist, der er zu Beginn des Studiums war. Von seinem Mann wird Connor augenblicklich in Schutz genommen und Oliver betont, trotz allem stolz auf Connor zu sein. Connor würde viel dafür tun, die Zeit zurückdrehen und unbeschwert sein zu können.

Im Krankenhaus klärt man Bonnie, Annalise und Frank drüber auf, dass Bonnie sich erholen wird, über Nacht aber zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben soll. Annalise verlässt anschließend das Zimmer und Frank macht Bonnie eine Liebeserklärung. Gleich darauf berichtet Annalise Nate und Tegan, dass Bonnie keine gravierenden Verletzungen davongetragen hat. Während Annalise ganz ruhig bleibt, gibt Frank Nate die Schuld für Bonnies Zustand, da jener unbedingt die Klage durchziehen musste. Nachdem Annalise und Frank gegangen sind, grübelt Tegan über Franks Worte. Unterdessen haben Annalise und Frank sich ins Treppenhaus zurückgezogen, wo Frank erklärt, dass er Gladden noch nicht auf Kurs bringen konnte. Das wird von Annalise sehr begrüßt, da sie einen neuen Plan hat.

Wenig später trifft Frank sich mit Gladden und teilt ihr mit, was sie bei ihrer Aussage zu Protokoll geben soll. Die Gefängnisaufseherin sieht sich dazu nicht in der Lage, doch Frank macht unter Drohungen deutlich, dass sie keine andere Wahl hat. Tags darauf wird Gladden von Tegan in den Zeugenstand gerufen. Sie sagt mit einem Blick auf Frank unter Tränen aus, dass es Xavier Castillo war, der sie beauftragte, Nate Sr. zu töten.

Am Abend zuvor erklärt Annalise, dass sie die Wahrheit ans Licht bringen müssen, um sich selbst zu schützen. Daher soll Frank Gladden dazu bringen, Xavier als den Schuldigen zu nennen.

Auf Nachfragen von Tegan sagt Gladden aus, dass Ron von Xaviers Plan erfahren hat und daher den Transport von Nate Sr. verschob, um dessen Leben zu retten. Sie wäscht damit Rons Namen rein.

Als Frank sich mit Gladden trifft, ist jene überzeugt, dass Xavier sie umbringen lassen wird, wenn sie diese Aussage macht. Doch Frank betont, dass er Xavier zuvorkommen würde, wenn Gladden vor Gericht etwas anderes behauptet.

Gladden bereut ihre Tat und entschuldigt sich aufrichtig dafür. Während Nate mit dieser Offenbarung zu kämpfen hat, verlässt Annalise den Verhandlungssaal. Derweil hat Oliver eine weitere Überraschung für seine Mitbewohner geplant. Er hat ein paar Hundewelpen mit nach Hause gebracht, die es tatsächlich schaffen, die gedrückte Stimmung aufzulockern.

Nach Gladdens Aussage treffen sich Tegan und Nate mit dem Staatsanwalt, der ihnen 10 Millionen $ Abfindung in Aussicht stellt. Über das Angebot will Tegan sich unter vier Augen mit Nate beraten. Sie ist der Überzeugung, dass Nate den Deal annehmen sollte, doch Nate will, dass Birkhead trotz dieser Entwicklung nicht ungestraft davonkommt. Mit eindrücklichen Argumenten versucht Tegan zu verdeutlichen, dass es Jahre dauern könnte, bis der Fall vor Gericht auf eine, für Nate zufriedenstellende, Weise endet. Tegan lässt durchblicken, dass in diesem Zeitraum auch ans Licht kommen könnte, dass Nate irgendwie mit dem Fall zu tun hat. Dennoch lässt er sich nicht überzeugen und verlangt, dass Birkhead zur Rechenschaft gezogen wird.

In den Nachrichten wird berichtet, dass Nate Sr. im Auftrag von Xavier gestorben ist, wogegen die Unschuld von Ron belegt wurden konnte. Als Bonnie davon hört, erkennt sie sofort, dass Frank und Annalise mit dieser Wendung zu tun haben. Sie verlangt daher von Frank, sie allein zu lassen. Gleichzeitig erfahren auch die Studenten von der Entwicklung, in der betont wird, dass es keine Verbindung zwischen Xavier und Birkhead gibt, wodurch ihnen die Freude an den Welpen vergeht. In ihrer Bekanntmachung unterstreicht Birkhead indes, dass Emmett in den Fall verwickelt war und nicht sie. Die Nachrichten werden auch von Robert verfolgt, der ahnt, dass Annalise hinter den neusten Ereignissen steckt, weshalb er ihr telefonisch gratuliert.

Drei Tage später hält Annalise die Abschlussprüfung in der Uni ab. Annalise lässt den Zufall entscheiden, in welcher Reihenfolge die Studenten die Verteidigung Schneewittchens präsentieren sollen. Als erster ist Gabriel an der Reihe, dann Asher. Beide werden von Annalise in die Zange genommen. Anschließend stellt Michaela ihre Verteidigungsstrategie vor, danach Connor. Auch die Ansätze von diesen beiden werden von Annalise hinterfragt. Die anderen Strategien konnten Annalise ebenfalls nicht von Schneewittchens Unschuld überzeugen. Annalise zeigt daher auf, dass sie hätten argumentieren sollen, dass die böse Königin den Mord vorgetäuscht hat. Sofort erkennt Asher die Genialität dahinter, da die böse Königin, deren Leiche nie gefunden wurde, ihren eigenen Tod vorgetäuscht hat. Annalise gratuliert Asher und überreicht ihm den Check.

Einige Zeit später: Annalise befindet sich in ihrer Wohnung. Während ihr Tränen über die Wangen laufen, brennt im Kamin ein Feuer und sie richtet unter dem Namen Justine ein neues Handy ein. Dann tätigt sie einen Anruf und bestätigt, dass sie bereit für den nächsten Schritt ist. Sie soll ihre Handy- und Computerdaten löschen, sich dann Geld, Schlüsselkarte und Ausweis schnappen, bevor sie durch einen Hinterausgang das Haus verlässt. In ihren Wohnung geht Annalise an einigen Scherben vorbei, dann besteigt sie im Hinterhof ein Auto und man versichert ihr am Telefon, dass sie später weitere Anweisungen erhalten wird.

Marie Florschütz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Klara G. vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Von Autounfällen über große Enthüllungen bis hin zu Welpen war in dieser Folge für jeden etwas dabei. Und trotzdem – oder gerade deshalb – fand ich mich nicht allzu stark emotional involviert, was...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "How to Get Away with Murder" über die Folge #6.08 I Want to Be Free diskutieren.