Episode: #3.09 Klapsgiving

Während Marshall und Lily die letzten Vorbereitungen für ihr erstes Thanksgiving-Essen als Ehepaar treffen, beobachtet Barney ängstlich den Slap Bet Countdown. Marshall hat ein Geschenk für alle vorbereitet.

Diese Serie ansehen:

Foto: How I Met Your Mother - Copyright: 2007 CBS Broadcasting Inc. All Rights Reserved.; Monty Brinton/CBS
How I Met Your Mother
© 2007 CBS Broadcasting Inc. All Rights Reserved.; Monty Brinton/CBS

Vater Ted erzählt seinen Kindern davon, wie er gemeinsam mit Robin, als sie noch zusammen waren, einen Running Gag hatten, den nur sie beide witzig fanden. Bei dem Gag salutierten sie jedes Mal, wenn jemand unbeabsichtigt ins Gespräch eine Position beim Militär wie "General" einbrachte. Nun sind die beiden jedoch kein Paar mehr und plötzlich haben sie auch ihren gemeinsamen Running Gag nicht mehr. Ted resümiert, dass es gar nicht so einfach ist, mit einem Ex-Partner einfach so als Freunde weiterzumachen und so zu tun, als ob alles in Ordnung ist – plötzlich kann man nicht mehr ganz so ehrlich wie früher vor dem Ex sprechen und man kann auch nicht mehr mit ihm alleine sein.

Die Freunde sind in der Bar und Lily präsentiert stolz den Truthahn für das kommende gemeinsame Thanksgiving-Essen. Marshall meint, dass es das tollste "Klapsgiving" aller Zeiten werden wird, was Barney leicht verunsichert. Robin offenbart ihren Freunden, dass sie ihren neuen Freund Bob zum Essen mitbringen will. Die Freunde sind nicht wirklich begeistert von der Idee, diesen Tag, den man mit seinen liebsten Menschen auf der Welt verbringen sollte, mit einem quasi Fremden zu teilen. Robin findet, die Freunde überbewerten amerikanisches Thanksgiving - das richtige, kanadische Thanksgiving hätte schon vor über einem Monat stattgefunden.

Wieder beginnt Marshall über Klapsgiving zu reden, einen Feiertag, den er erfunden hat, um Klapse zu verteilen. Dies hängt mit der Klaps-Wette zusammen, bei der Marshall vor einem Jahr das Recht gewann, Barney fünf Schläge zu verabreichen. Die ersten beiden hat er schon verwendet - für den dritten hat er sich nun etwas besonderes ausgedacht: einen Klaps-Countdown, der an Thanksgiving endet. Barney ist völlig verwirrt. Er dachte, bedingt durch einen Fehler seinerseits beim Abzählen der Tage, der Schlag würde einen Tag nach Thanksgiving stattfinden. Barney versucht Lily als Schiedsrichterin dazu zu bringen, Marshall den Schlag zu verbieten, doch diese erlaubt es. Barney versucht nun, seine Angst herunterzuspielen, in dem er behauptet, das schlimmste am Schlag wäre nicht der Schlag selbst, sondern der Überraschungsmoment, der jetzt ruiniert wäre. Seinem Gesicht sieht man seine Angst jedoch deutlich an.

Bob kommt hinzu, doch zuvor warnt Robin die Freunde noch, dass er ein bisschen älter ist als sie. Obwohl er erst 41 und sehr jung geblieben ist, kann Ted in ihm nur einen alten Mann sehen. Damit ist er aber auch der Einzige – alle anderen finden Bob sehr sympathisch.

Für den nächsten Abend haben sich die Freunde bei Robin zum Kuchen Backen verabredet. Um sicher zu sein, dass er nicht mit ihr allein sein muss, verspätet sich Ted absichtlich. Doch als er in Robins Appartment kommt, ist außer ihr niemand da. Lily ist sehr beschäftigt mit den Vorbereitungen für das Thanksgiving-Essen und Marshall "hilft" ihr, indem er gemütlich fernsieht. Auch Bob ist verhindert, da er ein Green Day-Konzert besucht. Mit dieser Situation sind die beiden überfordert und wissen nicht, worüber sie reden sollen. Ted ruft Barney an und bettelt ihn an, zu kommen. Doch Barney nutzt Teds Anruf nur, um bei einer Dame seines Interesses zu landen und kommt natürlich nicht mehr.

Thanksgiving, und damit auch Klapsgiving, ist gekommen, und Marshall tut sein Bestes, um Barney in Angst vor dem tatsächlichen Schlag zu versetzen. Doch Barney gibt vor, nicht beeindruckt zu sein, da Marshall die ganze Spannung aus der Sache genommen hat. Robin kommt herein. Sie offenbart Lily in der Küche, dass in der letzten Nacht etwas Verrücktes geschehen ist. Ted tut bei Marshall in der Zwischenzeit das gleiche.

Während Robin und Ted am vorherigen Abend gemeinsam Kuchen zubereiteten, fiel den beiden auf, dass sie einander nichts mehr zu sagen haben. Ted glaubt, mit allem, was er sagt, die Situation nur noch schlimmer zu machen. Barney klinkt sich in das Gespräch ein und versucht Marshall ein schlechtes Gewissen zu machen, damit dieser ihn nicht schlägt. Dies zieht jedoch bei Marshall überhaupt nicht. Ted glaubt, es wär nicht in Ordnung gewesen, sie mit all den Kuchen allein zu lassen. Währenddessen erzählt Robin Lily, die schwer gestresst ist, in der Küche davon, wie sie Ted durch Gähnen versuchte zum Gehen zu bewegen. Aber nicht nur ging er nicht – Ted blamierte sich auch noch damit, panisch das erste zu sagen, was ihm in den Kopf schoß – wie oft die beiden am letztjährigen Thanksgiving Sex hatten. Generell war die Situation einfach nur sehr merkwürdig. Als herauskam, dass Robin extra einen Kuchen für Bob macht, begann Ted, unpassende Witze über Bobs Alter zu machen. Diese Witze resultierten in einem Streit darüber, wie gut die Freundschaft der beiden überhaupt ist. Gleich nach dem Streit entschuldigen sie sich jedoch beieinander, umarmen sich und fallen küssend auf die Couch.

Die beiden erzählen ihren Freunden, dass sie miteinander geschlafen haben. Während Lily und Marshall entsetzt sind, findet Barney das großartig. Lily führt Robin noch einmal die kalten Fakten ihres Beziehungslebens vor Augen und ist der Überzeugung, dass diese Thanksgiving zerstören will, doch Robin spielt die Sache herunter. Beide wollen ihre Freundschaft wahren – nur mit dem Unterschied, dass Ted glaubt, man müsste die Sache dazu ignorieren, und Robin, dass man über den Zwischenfall reden müsste. Beide versuchen, den ihrer Meinung nach richtigen Weg, mit der Sache umzugehen, sofort aufeinander anzuwenden, enden jedoch wieder im Streit. Dieses Mal geht es darum, wer angefangen hat, den anderen zu verführen. Lily wird das Gestreite zu viel und sperrt die beiden mit der Anweisung, die Sache zu klären und Frieden zu schließen, in Teds Zimmer ein. Lily ist mit den Nerven fertig und glaubt, Thanksgiving wäre ruiniert. Statt sie aufzubauen, konzentriert Marshall sich lieber darauf, Barney zu ängstigen. Obwohl dieser vorgibt, keine Angst zu haben, spricht ein nervöses Zucken in seinem Gesicht eine andere Sprache. Schließlich bricht er zusammen und gibt zu, sehr viel Angst vor dem Schmerz zu haben, und dass der Countdown alles nur noch schlimmer machen würde. Marshall beharrt aber darauf, dass ihm ein Schlag zusteht. Schließlich wird es Lily zu viel, und sie verfügt gegen Marshalls Protest, dass Thanksgiving ein Tag des Friedens ist, an dem keine Schläge verteilt werden.

Im anderen Zimmer wird Ted und Robin währenddessen bewusst, dass sie gar nicht mehr wirklich Freunde sind, sondern nur so tun, weil das angenehmer ist als sich mit ihren Problemen auseinanderzusetzen. Sie beschließen, damit aufzuhören, sich etwas vorzumachen. Diese Erkenntnis trifft beide, doch sie versuchen, das Abendessen trotzdem irgendwie zu überstehen.

Alle, inklusive dem inzwischen angekommenen Bob, essen das Thanksgiving-Essen. Barney, der sich nun sicher fühlt, stichelt ständig gegen Marshall, da er weiß, dass dieser ihm nun nichts mehr anhaben kann. Lily ist vom Benehmen ihrer Gäste frustriert und will nur noch, dass es vorbeigeht. Marshall versucht, die Stimmung zu retten, indem er Lily dafür dankt, eine neue Tradition geschaffen zu haben, die die Freunde vielleicht für den Rest ihres Lebens beibehalten werden. Alle sind gerührt und prosten einander zu. Bob erzählt von seinen bisherigen Thanksgivings mit seinen neun Geschwistern und verwendet auch das Wort "Major". Ohne nachzudenken salutieren Robin und Ted gemeinsam. Plötzlich wird ihnen bewusst, dass es für sie und ihre Freundschaft doch noch eine Zukunft gibt. Vater Ted erzählt seinen Kindern, dass es ein wunderschönes Abendessen war, und dass daraus tatsächlich eine bis in die Gegenwart andauernde Tradition wurde.

Barney kann es weiterhin nicht lassen, Marshall mit seinem nun unwirksamen Klaps-Countdown zu ärgern, und hört auch nach mehrmaligen Warnungen von Lily nicht auf damit. Ihr wird das zu bunt, und in den letzten Sekunden des Countdowns erlaubt sie Marshall doch, Barney zu schlagen, was dieser mit Vergnügen tut. Nach einer gut platzierten Ohrfeige präsentiert er am Klavier ein eigens für diesen Anlass komponiertes Lied, das von dem Schlag handelt. Nach dem Essen sind alle in der Küche und stehen vor einem großen Geschirrberg. Wieder verwendet jemand durch Zufall eine Militärposition im Gespräch – und diesmal salutieren alle fünf Freunde lachend einander.

Vera Stächelin - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "How I Met Your Mother" über die Folge #3.09 Klapsgiving diskutieren.