Episode: #3.15 Blut und Vertrauen

Im Anschluss an eine Reihe von unerwarteten Ereignissen sind die Heroes auf der Flucht vor ihrem letzten Gegner - Nathan Petrelli. Nachdem Matt einige prophetische Bilder gemalt hat, wird das tragische Schicksal von jemandem offenbart, der ihm nahe steht. Währenddessen ist Sylar immer noch auf der Suche nach seinem Vater und findet einen jungen Ausgestoßenen...

Diese Episode ansehen:

43 Stunden nach den Ereignissen: Nathan erzählt von Washington aus seinem Telefonpartner, was passiert ist. Der Absturz war unvermeidlich und in Folge dessen konnten einige der Gefangenen fliehen.

An der Absturzstelle läuft Hiro vor den Wachleuten weg. Sie schießen ihm hinterher, aber dank Mohinders und Matts Hilfe schafft er es, sich in Sicherheit zu bringen. Währenddessen fliehen auch Claire und Peter gemeinsam vor den Wachleuten. Doch plötzlich greift Noah Claire am Arm und hält sie fest. Mit einer Pistole will er auch Peter zwingen, mitzukommen, doch Claire stellt sich dazwischen und ermöglicht Peter die Flucht. Als ob der Absturz nicht schon genug Schaden angerichtet hätte, trifft jetzt auch noch eine Rakete die abgestürzte Maschine. So will man verhindern, dass die Öffentlichkeit von all dem etwas mitbekommt.

Auch Nathan befindet sich an der Unglücksstelle. Im Morgengrauen geht er zu Claire, die in einem Lager gefangen gehalten wird. Peter flieht derweil weiter vor den Männern und trifft dabei auf Tracy, die verzweifelt ist. Gerade hatte sie sich ein halbwegs normales Leben aufgebaut, da passiert so etwas. Peter schafft es, sie zu beruhigen und gemeinsam wollen sie für ihr Leben kämpfen. Matt, Mohinder und Hiro verstecken sich bei einem alten Wohnwagen. Matt sieht plötzlich wieder Usutu und verfällt in den Trancezustand, in dem er die Zukunft malen kann. Um auf der Lichtung nicht von den Männern im Hubschrauber gesehen zu werden, ziehen sich Hiro und Mohinder erst einmal die orangenen Overalls aus und kleiden sich in gedeckteren Farben.

Ando ist in Tokio derweil voller Sorge um Hiro. Sein Freund hat nichts von sich hören lassen. Wegen des GPS-Trackers weiß Ando, dass sich Hiro noch in Arkansas aufhält. Bei dem Versuch, einen Flug dorthin zu buchen, ist er kläglich gescheitert, so dass Daphne, die im nächsten Moment neben ihm ist, gerade richtig kommt. Nach einem kurzen Gespräch beschließen sie, nach Hiro und Matt zu suchen und wollen in Arkansas anfangen. Währenddessen erzählt Hiro Mohinder, dass er seine Kräfte verloren hat und Ando nun welche besitzt. Mohinder sagt Hiro, dass er das an seiner Stelle den Wachleuten melden würde, damit sie ihn freilassen. Doch Hiro sieht das nicht ein, er möchte ein Held sein und dieses Verhalten entspricht so gar nicht seinen Vorstellungen davon.

Wenig später erwacht Matt aus seinem Trancezustand. Er hat einige Bilder gemalt. Auf einem ist Daphne abgebildet, die an der Unglücksstelle angeschossen wird. Matt ist außer sich vor Sorge. Er will sie nicht dem aussetzen, was sie auf dem Bild erwartet. So läuft er, gefolgt von Hiro und Mohinder, zurück zur Absturzstelle.

Währenddessen in New Jersey: Luke und Mary Campbell kommen mit ein paar Einkäufen zurück nach Hause. Im Wohnzimmer sehen sie einen Mann, der vor dem Fernseher sitzt. Sie halten ihn für einen Eindringling und wollen ihn überwältigen, doch da sehen sie, dass er gefesselt und geknebelt wurde. Der Mann hat überall Verletzungen und ihm scheinen einige Finger zu fehlen. Es war Sylar, der ihm das angetan hat, in der Hoffnung, Informationen über seinen Vater zu erhalten. Auch bei Luke und Mary hofft er, mehr über seinen Vater zu erfahren. Daphne und Ando kommen unterdessen an der Absturzstelle an. Sie sehen Claire und können sich denken, dass auch Matt und Hiro in der Nähe sind. Daphne macht sich jedoch direkt auf und lässt Ando allein zurück.

Peter und Tracy haben einem der Wachmänner eine Falle gestellt, so dass sie ihn überwältigen konnten. Nun besitzen sie Waffen und ein Telefon. Peter hat vor, zur Absturzstelle zurückzugehen und Nathan zu finden, doch Tracy scheint eine bessere Idee zu haben. Claire wird unterdessen von Noah in ein Zelt gebracht, in dem sich auch Nathan befindet. Sie wehrt sich, trotz des Versprechens, dass ihr nichts geschehen wird, gegen das Vorgehen von Nathan. Claire ist auch tief enttäuscht von Noah, dass er bei so etwas mitmacht. Während sich Noah und Nathan ein wenig zurückziehen, um miteinander zu sprechen, taucht Daphne auf und befreit Claire in Superspeed aus ihrer Situation.

In Washington erzählt Nathan Stunden später seinem Gesprächspartner, was dann passiert ist...

Hiro, Ando, Daphne, Claire, Matt und Mohinder treffen sich alle bei einem Teil des Flugzeugwracks. In ihrer Freude, dass sie alle überlebt haben, achtet Daphne kurze Zeit nicht auf ihre Deckung und wird plötzlich von angreifenden Wachmännern erschossen, die nun auch auf die anderen Heroes schießen. Matt übernimmt in seiner Rage telepathisch die Kontrolle über die Wachmänner, die sich nun gegenseitig erschießen. Der Jäger taucht au und geht auf Claire zu. Die restlichen Heroes können wieder entkommen.

In New Jersey möchte Sylar nun endlich mehr über seinen Vater erfahren. Der Mann, einer der Soldaten aus dem Trupp des Jägers, sagt auch nach mehrmaligem Foltern nichts über das Verbleiben von Sylars Vater und nun hofft Sylar auf Informationen von Luke und Mary. Doch auch die sagen nichts. Als Sylar anfängt, Mary zu würgen, sagt Luke nichts, sondern greift Sylar mit seiner Kraft an. Er kann Dinge - auch über weitere Strecken hinweg - extrem stark erhitzen. So bringt er Sylars Kaffeetasse zum Platzen.

Der Jäger bringt Claire zurück ins Zelt. Im Gegensatz zu Noah und Nathan hat er kein Problem damit, auch Claire etwas anzutun. Doch Nathan kommt dazwischen. Noah und Claire sprechen sich aus. Er möchte nur das Beste für sie und verspricht zu versuchen, ihre Freunde vorm Schlimmsten zu bewahren, wenn sie wieder nach Hause zurückfährt und ihr scheinbar normales Leben lebt. Also setzt sich Claire in das Auto und lässt sich nach Hause fahren. Nathan spricht unterdessen mit dem Jäger, der sich nur widerwillig damit abfindet, dass Claire nun befreit wurde. Die beiden sind mitten in einer Diskussion als Nathans Telefon klingelt. Es ist Tracy. Sie erpresst Nathan mit Peter. Sie will ihr altes Leben zurück, dafür übergibt sie ihm Peter. Nathan stimmt zu, sich in einer halben Stunde mit ihr zu treffen.

Sylar möchte Lukes Fähigkeit genauer unter die Lupe nehmen und lässt ihn vor seinen Augen eine Plastikfigur schmelzen. Er ist beeindruckt. Während er und Luke etwas abseits im Wohnzimmer stehen, versucht der Gefangene sich zu befreien und eine Waffe zu greifen. Das gelingt ihm auch fast, jedoch greift ihn überraschend Luke an, der gerade von Sylar gegen seine Mutter aufgehetzt wurde. Der Mann stirbt an den Folgen von Lukes Angriff, dessen Mutter ist angeekelt und schreit ihn an. Sylar hingegen ist beeindruckt. Dennoch verschwindet er wieder. Luke folgt ihm. Er möchte nicht mehr zu Hause bleiben und lieber Sylar folgen. Der ist anfangs gar nicht begeistert davon, wird aber umgestimmt, als Luke ihm eröffnet, dass er weiß, wo sein Vater ist. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg.

Am vereinbarten Treffpunkt warten Tracy und Peter auf Nathans Ankunft. Sie gehen noch einmal ihren Plan durch. Tracy soll so nah wie möglich an Nathan herankommen und ihn mit ihrer Kraft überwältigen, erst dann kommt Peter heraus. Doch Nathan gibt Tracy tatsächlich die Hoffnung auf ihr altes Leben und sie wirft alle Pläne über Bord, um dieses zu sichern. Doch dann kommt Peter aus seinem Versteck mit einer Waffe, die auf Nathan gerichtet ist. Nathan jedoch hat Tracy die ganze Zeit misstraut und hat einen ganzen Trupp an Leuten mitgebracht, von denen Noah nun Peter in seiner Schussbahn hat. Obwohl Peter Nathan eine Waffe an den Nacken hält, drückt er nicht ab, sondern lässt Peter fliegend entkommen. Dafür bedankt sich Nathan wenig später bei ihm. Tracy jedoch konnte nicht fliehen und wird wieder gefangen genommen.

Die geflohenen Heroes treffen sich alle gemeinsam, um einen Plan zu schmieden und Matts Zeichnungen durchzugehen. Matt möchte nur Rache für Daphne, doch Peter bringt sie zur Vernunft. Ihr Leben wie sie es kannten, ist vorbei und sich müssen sich auf einen Kampf einstellen, der jederzeit beginnen kann.

Claire ist unterdessen wieder in Costa Verde. Ihre Mutter glaubt, sie wäre auf College-Tour gewesen und ist froh, ihr Mädchen wieder bei sich zu haben. Claire jedoch ist nachdenklich geworden und zweifelt an einer normalen Zukunft. Dann erhält sie jedoch eine SMS, die ihr sagt, dass sie die Hoffnung nicht aufgeben und kämpfen soll. Auch auf Nachfrage weiß sie nicht, wer die SMS geschrieben hat, jedoch scheint sie ihr Hoffnung zu machen.

Es ist Angela, mit der Nathan telefoniert und die ihm aufträgt, an seinem Plan festzuhalten. Immerhin war er es, der sie davon überzeugt hat. Während des Gesprächs schaut sich Angela die Akte vom Jäger an.

Nathan sorgt nach dem Gespräch dafür, dass Tracy erst einmal wieder außer Gefecht gesetzt wird, jedoch nicht, ohne sich von ihr nochmal ordentlich anschreien zu lassen.

Eva Klose - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Heroes" über die Folge #3.15 Blut und Vertrauen diskutieren.