Taylor Kravid

Taylor Kravid (Eve Harlow) ist in "Heroes Reborn" die Tochter von Erica Kravid und wie ihre Mutter in die Angelegenheiten von Renautas verstrickt. Doch spätestens als sich Taylor in den Evo Francis verliebt, bekommt sie Zweifel an der Mission und stellt sich gegen ihre Mutter.

Charakterbeschreibung: Taylor Kravid, Heroes Reborn

Foto: Eve Harlow - Copyright: Carla Da Silva, Photasia Photography
Eve Harlow
© Carla Da Silva, Photasia Photography

Taylor Kravid ist, wie ihre Mutter Erica, Mitarbeiterin des global agierenden Konzerns Renautas. Um die Entwicklung der so genannten E.P.I.C.-Brille voran zu treiben, einer Software, die es möglich machen soll, Evos auf der ganzen Welt aufzuspüren, macht Taylor Molly Walker ausfindig und nimmt Molly gemeinsam mit ihrem Freund, dem Evo Francis, gefangen. Denn zur weiteren Entwicklung der Software benötigt Renautas dringend Mollys Fähigkeiten, um sie mit der E.P.I.C.-Brille zu koppeln. Obwohl Taylor ein recht angespanntes Verhältnis zu ihrer Mutter hat, hinterfragt sie ihre strikten Befehle nicht, sondern führt diese einfach blind aus und genießt ihr Vertrauen. Erst als ihr Geliebter Francis ebenfalls von Renautas und ihrer Mutter gefangen genommen wird, beginnt Taylor an der ganzen Mission zu zweifeln. Zusammen mit Noah Bennet und Quentin Frady entdeckt Taylor schließlich, was ihre Mutter den Evos wirklich antut und schlägt sich auf die andere Seite.

Um ihre Mutter endgültig zu stoppen und Francis wiederzubekommen, wendet sich Taylor schließlich an die HeroTruthers, einer Gruppe von Rebellen, die die Machenschaften von Renautas aufdecken wollen und auf der Suche nach ihrem Anführer Micah Sanders sind. Gemeinsam mit einem Gestaltwandler, der die Form von Taylors Mutter Erica annimmt, besuchen die beiden Sunstone Manor, eine Renautas-Einrichtung in der Evos gefangengehalten werden. Sie hoffen, dort Micah und auch Francis zu finden. Doch schon bald fliegen die beiden auf, da der Sunstone-Manor-Direktor Matt Parkman ihre Gedanken liest und sofort erkennt, dass der Gestaltwandler nicht die echte Erica ist. Nachdem Matt aus Taylors Gedanken erfahren hat, dass die junge Frau von Francis schwanger ist, freut er sich, endlich ein Druckmittel gegen Erica in der Hand zu haben. Matt nimmt Taylor als Geisel und flieht mit ihr aus Sunstone Manor Richtung Odessa. In Gateway angekommen, schlägt sich Matt bis zu Erica durch und befiehlt Taylor per Gedankenkontrolle sich selber eine Pistole an den Kopf zu setzen. Taylor fleht Erica an auf Matts Bedingung einzugehen, ihn und seine Familie mit in die Zukunft zu teleportieren, was Erica schließlich auch macht.

Doch obwohl Erica Taylor rettet, weicht sie ihrer Tochter in allen Belangen und Fragen aus, was Taylor sehr wütend macht. Als in einem Streitgespräch plötzlich Gläser und Vasen zerspringen, ist Taylors erster Gedanke, dass auch sie ein Evo sein könnte. Doch Erica macht Taylor klar, dass sie sie längst hat testen lassen und die beiden erkennen schnell, dass diese Fähigkeit von dem Kind in Taylors Bauch stammt. Taylor will daraufhin noch dringender Francis wiedersehen und bedroht ihre Mutter mit einer Waffe, sie zu ihm zu bringen. Sie werden in diesem Moment von Sicherheitsmännern aufgegriffen, aber schickt Erica diese weg. Taylor wird endlich klar, dass Francis schon lange tot ist, was auch Erica nicht abstreitet, als ihre Tochter sie direkt danach fragt. Trotzdem macht Erica Taylor klar, dass sie das Wundervollste sei, was ihr je widerfahren ist und sie mit ihrer Tochter einen Neuanfang wagen wolle. Doch Taylor will nichts mehr mit Renautas und ihrer Mutter zu tun haben und sagt ihrer Mutter, dass sie lieber sterben würde, als in einer leeren Welt zusammen mit ihr zu leben.

Nina V. - myFanbase