Episode: #11.21 Ein hoher Preis

Derek wird Zeuge eines schrecklichen Autounfalls und zögert nicht, die Verletzten zu retten.

Diese Episode ansehen:

Foto: Patrick Dempsey & Ellen Pompeo, Grey's Anatomy - Copyright: 2016 ABC Studios; ABC/Ron Tom
Patrick Dempsey & Ellen Pompeo, Grey's Anatomy
© 2016 ABC Studios; ABC/Ron Tom

Derek ruft Meredith auf dem Weg zum Flughafen von der Fähre aus an. Sie hört den Anruf auf ihrem Handy jedoch nicht, weil sie gerade dabei ist, mit den Kindern das Haus zu verlassen. Als er kurz darauf im Stau steckt, verlässt er den Highway, um eine Ausweichstrecke zu nutzen und telefoniert nebenbei mit Amelia, die gerade zusammen mit Miranda und April eine Operation vornimmt. Die Verbindung bricht jedoch wegen schlechten Empfangs ab. Im Rückspiegel beobachtet Derek einen Sportwagen, der sich mit überhöhter Geschwindigkeit nähert und ihn auf der kurvenreichen Strecke schließlich überholt. Kurz darauf sieht Derek, wie der Sportwagen ein weiteres Fahrzeug überholen will und dabei unmittelbar vor ihm mit diesem kollidiert. Er tritt auf die Bremse.

Derek sucht vergeblich nach seinem Handy, das bei dem Bremsmanöver offenbar zusammen mit weiteren Unterlagen in den Fußraum auf der Beifahrerseite gefallen ist. Schließlich steigt er aus und läuft zu dem auf der Seite liegenden SUV auf der anderen Straßenseite. Darin befinden sich eine Frau namens Sarah und ihre Tochter Winnie, die offenbar keine allzu schweren Verletzungen erlitten haben und redet beruhigend auf sie ein. Sarahs Handy wurde bei dem Unfall beschädigt. Derek will daher zunächst nach den Insassen des Sportwagens sehen und verspricht den beiden, schnell wieder zu ihnen zurückzukommen. Der auf dem Dach liegende Sportwagen ist jedoch leer. An der Straßenböschung findet er die unter Schock stehende Alana, die unbedingt ihre Mutter anrufen will, jedoch keinen Handy-Empfang hat. Sie war jedoch nicht die Fahrerin. Derek findet Charlie, den Fahrer, mitten auf der Straße laufend. Er scheint ebenfalls unter Schock zu stehen und hat schwere Blutungen am Kopf. Plötzlich bricht er zusammen und fällt Derek in die Arme.

Da sein Kofferraum nur ein sehr rudimentäres Erste-Hilfe-Set enthält, schlägt Derek die Heckscheibe des SUV ein, um dort an das Notfallset zu gelangen. Durch den Kofferraum kann so auch die kleine Winnie das Auto verlassen. Er bittet sie, mit dem Verbandskasten zu Alana und Charlie zu gehen und dort auf ihn zu warten, während er ihre Mutter Sarah aus dem Auto befreit.

Sarah schreit vor Schmerzen, als Derek ihr ausgerenktes Bein fixieren will. Auf der anderen Straßenseite klagt derweil Alana über Bauchschmerzen, während Charlie wiederholt nachfragt, wo sie sich befinden und was passiert sei. Als Derek gerade Sarahs Bein eingerenkt hat, ruft Winnie nach ihm, weil Charlies Auto zu brennen begonnen hat. Es gelingt Derek, Charlie noch rechtzeitig zu Sarah zu bringen, bevor der Wagen explodiert und komplett in Flammen aufgeht. Derek ist sicher, dass die schwarzen Rauchwolken von jemandem gesehen werden und somit bald Hilfe eintreffen wird.

Alana, die noch immer unter Schock steht, redet ohne Unterlass davon, dass sie noch nie einen Tag an der Schule verpasst habe, an diesem Morgen jedoch von Charlie zu einer Spritztour eingeladen wurde und dem Angebot nicht widerstehen konnte. Ihre Schmerzen werden schlimmer. Als Derek sich ihren Bauch ansieht, stellt er fest, dass dieser beim Unfall aufgeschlitzt wurde und die Gedärme bereits frei liegen. Er wickelt Plastiksäcke von Kleidungsstücken aus der Reinigung, die sich in Sarahs Wagen befanden, um ihren Bauch. Dabei erzählt Alana von ihrem ersten Kuss mit Charlie und Derek berichtet darüber, wie er Meredith erstmals küsste und es sich auf anhieb richtig für ihn anfühlte.

Die Feuerwehr, Kranken- und Abschleppwagen treffen an der Unfallstelle ein. Derek verabschiedet sich von Winnie und Sarah. Er steigt in sein Auto und wendet auf der Straße, als sein Telefon klingelt. Es ist zwischen die Vordersitze gerutscht. Mit Mühe kann er es herausangeln. Im gleichen Augenblick wird sein Wagen von einem Truck erfasst.

Während Amelia und Owen im Grey Sloan Memorial einen Patienten an der Notaufnahme in Empfang nehmen, wird Derek in einem anderen Krankenhaus eingeliefert, das jedoch nicht mit einer Trauma-Station ausgestattet ist und bereits die anderen Unfall-Patienten versorgen muss. Er ist bei Bewusstsein und kann seine Untersuchung mitverfolgen, sich jedoch nicht artikulieren. Während einer der behandelnden Ärzte wegen der Blutungen im Bauchraum sofort operieren will, argumentiert Penny, eine junge Ärztin, für eine CT, die auch Derek in seinen Gedanken bevorzugt. Die kleine Winnie hat inzwischen bemerkt, dass es sich bei einem der Patienten um Derek handelt und sieht nach ihm. Sie fühlt seinen Puls und spricht ihn mit denselben Worten an, wie er sie noch vor wenigen Stunden nach dem Unfall ansprach. Die Ärzte wollen von ihr wissen, woher sie Derek kennt und sie erzählt, dass er es war, der all ihre Leben gerettet hat und dass er selbst Arzt sei. Derek wird für die Operation vorbereitet. In seinen Gedanken hofft er, dass die Ärzte sich doch zunächst seiner Kopfverletzungen annehmen. Er "spricht" davon, dass er sterben wird, weil die Ärzte für seinen Fall nicht ausgebildet sind.

Während der OP kommt es zu Komplikationen. Die Ärzte stellen fest, dass diese mit Dereks Kopfverletzungen zusammenhängen und der vorherige Hirnscan doch die bessere Vorgehensweise gewesen wäre. Sie rufen nach dem Neurochirurgen Dr. Cohn, der jedoch zum Abendessen das Krankenhaus verlassen hat. Statt den üblicherweise 20 Minuten, benötigt er eineinhalb Stunden, bis er im OP auftaucht. Er wirft den Ärzten vor, die Sache falsch angegangen zu sein, da Derek für eine CT stabil genug gewesen sei. Die Penny wirft Dr. Cohn jedoch vor, dass sie Derek noch immer hätten helfen können, wenn dieser in den vorgeschriebenen 20 Minuten im Krankenhaus eingetroffen wäre. Daraufhin verweist sie Dr. Cohn aus dem OP. Derek, dessen Gedanken weiterhin zu hören sind, ist sich jedoch bewusst, dass jede Hilfe inzwischen zu spät ist.

Es klopft an Meredith' Tür und zwei Polizisten stehen vor ihr. Im nächsten Moment steht sie bei Derek am Krankenbett, der bei Bewusstsein ist. Sie legt sich beruhigt zu ihm ins Bett. Die Stimme eines der beiden Polizisten reißt sie aus ihren Gedanken. Sie fordern sie auf, mit ihnen zu kommen, doch ihre ersten Gedanken gelten ihren Kindern, die sie nicht allein lassen kann. Sie nimmt sie schließlich mit und überlässt sie den Schwestern im Krankenhaus. Am Bett von Derek spricht ihr Dr. Cohn im Beisein von Penny sein Beileid zu ihrem Verlust aus. Derek ist zwar an Maschinen angeschlossen, ist jedoch hirntot. Sie lässt sich seine Krankenakte zeigen und stellt fest, dass der Hirnscan zu spät in Betracht gezogen wurde. Als sich Penny gerade entschuldigen will, dass sie im Krankenhaus nicht für Traumafälle ausgebildet sind, sagt Meredith jedoch, dass sie sicher alles in ihrer Macht stehende getan hätten.

Später sitzt Meredith allein im Flur des Krankenhauses. Ein Arzt kommt zu ihr und will mit ihr über Dereks Zustand sprechen. Doch Meredith nimmt ihm alle Worte vorweg, in dem sie ihm offenbart, selbst Ärztin zu sein und die weiteren Schritte in solch einer Situation zu kennen. Sie besteht vehement darauf, die nötigen Papiere zu bekommen, um das Abschalten der lebenserhaltenden Maßnahmen schriftlich festzuhalten. Als sie danach kurz Luft schnappen will, trifft sie auf die weinende Penny. Diese entschuldigt sich bei Meredith, da sie sein Leben nicht retten konnte. Meredith redet ihr jedoch zu, dass dieser Fall sie motivieren soll, auch am nächsten Tag ihren Job zu erledigen, nämlich Leben zu retten, dabei an Derek zu denken und besser zu werden. Während Penny zurück ins Krankenhaus geht, muss Meredith sich plötzlich übergeben.

Zurück an Dereks Krankenbett übergibt Meredith einer Schwester die unterzeichneten Papiere, woraufhin diese die Maschinen abstellt. Bevor sie die Beatmung einstellt, hält Meredith sie noch einmal auf. Sie erinnert sich an einige gemeinsame Momente, insbesondere die ihres Kennenlernens. Sie spricht zu Derek, dass es in Ordnung sei und es ihnen gut gehen wird. Daraufhin wird auch die Beatmung eingestellt und Derek atmet ein letztes Mal aus.

Jan H. – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lux H. vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Ich hatte es nicht geglaubt. Doch Shonda Rhimes hat es tatsächlich gewagt. Derek ist tatsächlich und unwiderruflich tot. Das muss ich erst mal sacken lassen. So geht es sicherlich nicht nur mir,...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #11.21 Ein hoher Preis diskutieren.