Episode: #11.17 Mit Dir oder Ohne Dich

Meredith, die immer noch von den vergangenen Ereignissen geprägt ist, denkt darüber nach, was sie mit Derek anstellen soll. Zur gleichen Zeit ist Owen schockiert, dass seine Mutter ins Krankenhaus eingeliefert wird.

Diese Episode ansehen:

Foto: Camilla Luddington & Justin Chambers, Grey's Anatomy - Copyright: 2016 ABC Studios; ABC/Ron Batzdorff
Camilla Luddington & Justin Chambers, Grey's Anatomy
© 2016 ABC Studios; ABC/Ron Batzdorff

Derek erklärt Meredith, dass die Frau am Telefon eine Forschungsstipendiatin gewesen sei. Er habe auf dem Weg zum Flughafen sein Handy im Labor vergessen und daher sei sie ans Telefon gegangen. Meredith kann Derek seine Erläuterung jedoch nicht abnehmen. Er versichert ihr, dass er nach Hause gekommen sei, um an ihrer Ehe zu arbeiten und an ihr festzuhalten. Während Derek gehofft hatte, Meredith würde sich den Tag frei nehmen, geht sie jedoch ins Krankenhaus und rät ihm, den Tag mit den Kindern zu verbringen, die ihn sehr vermissen würden.

Bei einer Besprechung mit seinem Team in Washington lernt Derek die Forschungsstipendiatin Renee kennen. Sie nimmt wichtige Untersuchungen für seine Forschung vor und er ist sehr interessiert daran, Details darüber zu erfahren und mit ihr zusammen zu arbeiten.

Im Krankenhaus wird Meredith von Alex empfangen, der sie um Rat bei seinem Patienten Danny fragt, der einen Leberschaden hat und nun auf einen Spender hoffen muss. Sie erzählt Alex, dass Derek zu Besuch ist, weicht jedoch seiner Nachfrage über die Frau am Telefon aus. Owen und Amelia treffen aufeinander, sind jedoch nicht allein und unterhalten sich daher verklausuliert über ihre Begegnung am Vorabend. Sie vereinbaren ein weiteres Treffen für den Abend.

Stephanie bittet Jo um Hilfe, weil sie durch die lange Zusammenarbeit mit Amelia in der Neurochirurgie Fehlzeiten in anderen Disziplinen hat. April benötigt Hilfe bei einer Patientin mit Kopfschmerzen und wählt dafür Jo aus. Zeitgleich wird Owen von Dr. Webber in die Notaufnahme gerufen. Seine Mutter ist in der Dusche nach einem Schwindelanfall ausgerutscht und durch die Glastür gefallen. Amelia nimmt daher die Untersuchung vor. Ein Sanitäter namens John erläutert Owen, dass seine Mutter bereits vor der Dusche über Schwindelgefühlte klagte. Als Owen sich bei ihm für seine Hilfe bedanken und ihn gerade verabschieden will, stellt sich zu seiner Überraschung heraus, dass es sich bei dem Mann, der ungefähr in Owens Alter ist, um den Lebensgefährten seiner Mutter handelt. Er ist außer sich, als er erfährt, dass die Beziehung seit fast einem Jahr andauert, und will wissen, ob John Zugang zu ihren Finanzen hat. Amelia versucht das Gespräch wieder auf die Behandlung zu lenken, doch Owen lässt sich nur schwer beruhigen und wird daraufhin von Richard aufgefordert, Luft schnappen zu gehen.

Meredith untersucht Danny und ist der Überzeugung, dass sie ihm mit einer Operation Linderung verschaffen kann. Davor will sie noch weitere Tests vornehmen. Alex ist jedoch skeptisch und versucht die Erwartungen von Danny und seiner Schwester Kathy zu drosseln. Währenddessen untersucht Jo die Kopfschmerz-Patientin Andrea. Sie erzählt von ihrer China Reise im vergangenen Monat und befürchtet nun, die Vogelgrippe oder SARS zu haben. Außerdem berichtet sie von Nasenbluten, das sich sofort wieder zurückzieht, wenn sie ein Taschentuch benutzen will. Zufällig beginnt die Nase gerade wieder zu bluten. Als Jo sich Andrea mit einem Taschentuch nähert, zieht sich das vermeintliche Blut wieder zurück.

Ben führt zusammen mit Jackson einer Gruppe von Assistenzärzten, darunter auch Stephanie, einen Patientenfall vor, bei dem es Ihnen gelungen ist, auf dessen Unterarm ein Ohr "nachzuzüchten“, das ihm später transplantiert werden soll. Nach der Besprechung versucht Stephanie durch Flirten und Bestechung den Fall von Ben abzuluchsen, was dieser jedoch erfolgreich abwehren kann. Unterdessen hat Meredith eine Entzündung der Gallenwege bei Danny diagnostiziert, die sie nun operieren will. Alex ist das Risiko jedoch zu groß. Außerdem will er von Meredith wissen, was mit ihr los ist und ob ihre Entscheidung zur Operation etwas mit ihrer Erfolgssträhne zu tun habe, was sie jedoch vehement von sich weist.

Sieben Wochen zuvor in Washington: Renee erzählt Derek, dass der Grund für ihre Forschungen ihre autistische Schwester ist. Sie wollte schon immer wissen, was diese wohl denkt und nahm dies zum Anlass für ihr Studium. Derek zeigt sich beeindruckt und die beide tauschen verstohlene Blicke aus.

Callie und Maggie erfahren von Alex, dass Derek letzte Nacht zurückgekommen ist. Sie ziehen daraus die Schlussfolgerung, dass er nach dem Anruf nur deshalb nach Seattle geflogen ist, um sich bei Meredith zu entschuldigen.

Während ihrer CT-Untersuchung erzählt Owens Mutter von ihrer Beziehung zu John. Sie kann nachvollziehen, dass Owen diesbezüglich geschockt ist, weil sie anfangs ebenfalls nicht akzeptieren konnte, dass John sich in sie verliebt hat. Doch bei ihrem ersten Kuss verschwanden wie von Zauberhand die zwischen Ihnen liegenden Jahre und sie fühlte sich nach den über 30 Jahren seit dem Tod von Owens Vater wieder richtig lebendig.

Jo nimmt bei Andrea eine Katheter-Untersuchung der Nase vor, bei der sie eine wurmähnliche Kreatur entdeckt und sich daher erschreckt. Stephanie hat ihre Reaktion beobachtet und will Genaueres wissen, wird jedoch von Jo abgewimmelt. Unterdessen hat Danny schwere Atemprobleme und bittet dringend um die von Meredith empfohlene Operation. Seine bevollmächtigte Schwester ist dagegen, doch Danny stößt ihr mit einigen Bemerkungen vors Gesicht, ist der Meinung, dass ihre verstorbenen Eltern dies längst entschieden hätten und besteht darauf, dass es allein sein Leben und seine Entscheidung sei. Im Gespräch mit Alex gibt Kathy jedoch doch noch ihre Zustimmung, auch wenn sie große Angst hat, ihn dabei zu verlieren.

Vier Wochen zuvor: Renee zertrümmert entnervt eine Kaffeetasse. Sie erzählt Derek, dass sie ihre Forschungen als sinnlos betrachtet, weil sie seit Wochen trotz wiederholter Ergebnisprüfung keinen Durchbruch erzielen konnte. Er versichert ihr, dieses Gefühl zu kennen und ist der Meinung, dass sie kurz davor stehen würde, ein Resultat zu erzielen. Als er ihr sagt, sie müsse nur noch die Linie überschreiten, entsteht ein stiller Moment, bei dem sich beide in die Augen sehen. Derek löst die Situation jedoch auf, indem er ihr eine gute Nacht wünscht und sich verabschiedet.

Owen ist unsicher im Umgang mit seiner Mutter. Da er sich nicht traut, ihr Fragen über John zu stellen, erzählt sie ihm von ihrem Kennenlernen. Sie traf John in einer Gruppe von Hobby-Schriftstellern. Da beide über Militärhintergrund verfügen, kamen sie dabei ins Gespräch und daraus entwickelte sich nach und nach mehr. Owen ist jedoch nach wie vor der Meinung, John habe es auf ihr Geld abgesehen, weil er sich nicht vorstellen könne, dass dieser wirklich ernsthafte Absichten habe. Damit hat er seine Mutter jedoch tief getroffen und sie bittet ihn zu gehen. Bevor er den Raum verlässt, beteuert Owen noch einmal, dass er sich lediglich um sie sorgen würde. Auf dem Flur begegnet er Amelia, die sich begeistert über seine Mutter äußert. Noch immer aufgebracht fordert er von Amelia, sich aus der Sache herauszuhalten. Sie wendet sich enttäuscht ab und geht, während Owen ihr zerknirscht nachschaut.

Andrea vermutet, dass sie sich den Wurm möglicherweise während ihrer Reise bei einem Sprung von einem Wasserfall in einen See eingefangen hat. Als Jo versucht, den wieder aus der Nase hervorkommenden Wurm, mit einer Pinzette herauszuziehen, verpasst Andrea Jo eine kräftige Ohrfeige, um sie davon abzuhalten. Währenddessen beobachtet Stephanie die Operation von Jackson und Ben von der Galerie aus. Miranda setzt sich neben sie und schaut sie verächtlich an. Sie hat von Ben von Stephanies Bestechungsversuch erfahren und rügt sie dafür, zieht sie jedoch in der Folge damit auf, dass sie für derartige Operationen deutlich mehr als 50 Dollar bezahlt hätte.

Meredith und Alex operieren inzwischen Danny. Alex will die OP lieber vorzeitig abbrechen, doch Meredith ist der Meinung, dass Danny dann lediglich noch eine Lebenserwartung von einer Woche habe und in dieser Zeit wohl kaum ein Transplantat erhalten wird. Sie bietet Alex an, den OP-Saal verlassen zu können, wenn er mit ihrer Vorgehensweise nicht einverstanden ist. Er entscheidet sich zu bleiben, als es zu Komplikationen kommt.

Eine Woche zuvor: Derek ruft Renee nachts um 1 Uhr an und bittet sie zu sich ins Labor. Er hat sich ihre Forschungsergebnisse angesehen und zeigt ihr etwas unter dem Mikroskop, was ein Durchbruch ihrer Forschungen zu sein scheint.

John bringt Owens Mutter, die gerade von Richard untersucht wird, einige persönliche Sachen ins Krankenhaus. Sie bedankt sich bei ihm, weicht aber weiteren Zuneigungsbekundungen von ihm aus. Sie will die Beziehung mit ihm beenden, was John direkt auf Owens Einfluss zurückführt. Als sie ihren Sohn zu verteidigen versucht, klagt sie plötzlich über starke Schmerzen im Bauchraum und Richard ruft sofort um Hilfe. Meredith ist es gelungen, Danny zu stabilisieren und fordert Alex dazu auf, ihr mehr zu vertrauen. Doch es kommt zu erneuten Komplikationen. Derweil sind Maggie und Richard auf den Weg in den OP-Saal und berichten Owen, dass sich bei seiner Mutter ein Aneurysma gebildet hat, dass eine Operation notwendig macht. Im Wartebereich trifft Owen auf John, der gegen den Wunsch von Owens Mutter nicht nach Hause gegangen ist. Er verspricht Owen zu gehen, sobald er weiß, dass es ihr gut geht und er müsse ihr auch nicht sagen, dass er noch immer hier sei. Daraufhin setzt sich Owen zu John, um gemeinsam mit ihm zu warten.

Die Ärzte kämpfen in den OPs um das Leben von Danny und Owens Mutter. Meredith und Alex müssen Kathy die Nachricht über Dannys Tod überbringen. Doch Meredith bekommt kein Wort heraus und es bleibt an Alex, der verzweifelten Kathy sein Beileid über ihren Verlust auszusprechen.

Gestern: Renee ist der finale Durchbruch bei ihrer Forschung gelungen. Erneut kommt es zwischen Derek und ihr zu einem Moment der Stille, als sie äußert, dass sie ihn vor Freude küssen könnte. Wieder ist es Derek, der die Situation auflöst und gehen will, als René nach seiner Hand greift und sich die beiden schließlich küssen.

Alex findet Meredith vor dem Krankenhaus. Sie ist der Meinung, dass sie Danny hätten retten müssen und Alex nicht hätte an ihr zweifeln dürfen. Er nimmt sie zu ihrem Widerwillen spontan in den Arm. Doch sie löst sich von ihm und behauptet, dass sie wütend auf ihn sei. Doch Alex sagt ihr, dass sie nicht auf ihn, sondern Derek wütend sei und dies auch kein Problem für ihn ist. Sie habe einen guten Job gemacht und alles Nötige für Danny getan. Sie nehmen sich erneut in den Arm.

Richard informiert Owen und John von der erfolgreich verlaufenden OP. Daraufhin verabschiedet sich John von Owen und bittet ihn, seiner Mutter ein vergriffenes Buch zukommen zu lassen, dass er doch noch für sie besorgen konnte. Doch Owen bittet ihn, zu bleiben. Als sie aufwacht, sitzt John neben ihrem Bett. Er erzählt ihr, dass ihn Owen darum gebeten hat. Sie will nicht, dass er sie in diesem Zustand sehen muss, doch er sagt er, wie schön sie aussieht, was ihr ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

Jo hat inzwischen April zu Hilfe gerufen. Diese redet auf Andrea ein und malt ihr aus, wie sehr sich der Wurm in ihr Wohlfühlen wird und sich nach und nach zu ihrem Gehirn durchfressen wird. Daraufhin willigt Andrea sofort in einen weiteren Versuch ein, den Parasiten zu entfernen. Schließlich gelingt Jo genau das und der Wurm entpuppt sich als Blutegel. Jo fragt Andrea ob diese den Blutegel behalten wolle, ansonsten würde sie ihn gerne nehmen. Stolz präsentiert Jo den Herbie getauften Blutegel Stephanie, die jedoch sauer ist, dass Jo ihren Tag ohne sie mit diesem Fall verbringen konnte.

Owen entschuldigt sich bei Amelia für sein Verhalten ihr gegenüber. Er gesteht ihr, dass er mit Überraschungen schlecht umgehen könne. So ergeht es auch Amelia und sie ist der Meinung, dass sie daran etwas ändern sollten. In Owens Wohnwagen landen die beiden schließlich im Bett.

Als Meredith nach Hause kommt, wartet Derek bereits auf sie. Bevor sie etwas sagen kann, bittet er sie zu warten. Derek löst den Kuss mit Renee und sagt, dass er dies nicht tun könne. Sie fragt ihn, ob sie sich das alles nur einbilden würde. Doch Derek beteuert, dass er nur seine Frau liebt und nichts anderes haben wolle als das, was er mit Meredith habe. Er lässt Renee stehen und vergisst, seine Schlüssel und sein Handy mitzunehmen. Derek sagt Meredith, dass er dachte, Washington sei alles für ihn, doch stattdessen wäre sie es. Er liebt sie und wird nie aufhören sie zu lieben. Er könne nicht ohne sie leben und wolle auch nie aufhören, ohne sie zu sein. Dafür wolle er alles in seiner Macht stehende tun, ihr das zu beweisen. Meredith antwortet ihm, dass sie zwar ohne ihn leben könne, dies aber nicht wolle. Sie lächeln sich beide an.

Jan H. – myfanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lux H. vergibt 4/9 Punkten und schreibt:
    Was haben Derek und Meredith nicht alles durchgestanden? Neben Bomben, Amokläufen und Flugzeugabstürzen um nur einige zu nennen, sind vor allem Dereks erste Ehe, Merediths Bindungsängste und ihr...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #11.17 Mit Dir oder Ohne Dich diskutieren.