Episode: #1.02 Grenzen

Das Team versucht optimistisch zu bleiben, als eine junge Frau nach einer brutalen Attacke um ihr Leben kämpft. In der Zwischenzeit stellt Meredith ihre Karriere aufs Spiel, um ein Neugeborenes zu retten und die anderen Assistenzärzte lernen, dass es mehr als medizinisches Wissen benötigt, um im Job erfolgreich zu sein.

Diese Serie ansehen:

Foto: Isaiah Washington, Grey's Anatomy - Copyright: ABC/Ron Tom
Isaiah Washington, Grey's Anatomy
© ABC/Ron Tom

Meredith hängt im SGH eine Anzeige auf, mit der sie zwei neue Mitbewohner sucht. Doch diejenigen, die sich bewerben, sind alle nicht nach Merediths Geschmack. Auch Izzie und George haben schon nachgefragt, doch Meredith glaubt, dass zwischen Privatleben und Arbeit eine Grenze gezogen werden sollte – schließlich sehen sie sich unter der Woche schon genug.

Im Aufzug trifft Meredith dann zufällig auf Derek. Sie macht ihm klar, dass sie nicht mit ihm ausgehen wird, doch die Gefühle überwältigen beide und sie küssen sich leidenschaftlich. Als der Aufzug anhält, packt Meredith ihre Sachen und lässt den verwunderten Derek alleine zurück.

Derek und Dr. Burke operieren Alyson, Merediths Patientin, die böse von ihrem Freund zusammengeschlagen wurde. Während der OP entfernen sie einen abgebissenen Penis aus ihren Magen.

Nach der OP erfährt Dr. Burke, dass Derek vom Leiter der Chirurgie persönlich gebeten wurde, das Team in Seattle zu unterstützen, während Alex abgestellt wurde, um Cristina zu unterstützen.

Derweil leitet George das Reanimationsteam und Izzie soll in der Ambulanz die Wunde einer Chinesin versorgen, die kein Wort versteht. Meredith dagegen bringt den abgebissenen Penis zu Richard Webber, der sie anweist, den Kühlbehälter so lange bei sich zu führen, bis die Polizei eintrifft.

Cristina hadert unterdessen mit ihrem heutigen Auftrag. Sie soll Patienten die Ergebnisse ihrer Laboruntersuchungen mitteilen und sie entlassen. Dabei hat sie jedoch nicht mit der enormen Dankbarkeit und Freude der Angehörigen gerechnet, die sie ständig umarmen wollen.

George versucht Meredith auf andere Gedanken zu bringen und geht mit ihr auf die Säuglingsstation. Dort bemerkt Meredith, dass eines der Kinder Probleme hat zu atmen. Sie weist die zuständige Ärztin auf das Kind an, doch die glaubt, alles im Griff zu haben und schickt sie verärgert wieder nach unten.

Burke spricht Dr. Webber auf Derek an – er befürchtet, Webber wolle den Chefarztposten nun Derek überlassen, was dieser ihm nur bestätigt. Zwar war immer angedacht, dass Burke diesen Posten nach seinem Ruhestand übernimmt, doch mittlerweile ist sich Webber nicht mehr sicher, ob Burke dafür der richtige Mann ist.

Während Alex und Cristina die Fälle unter sich aufgeteilt haben, trifft sich Meredith weiterhin mit Bewerbern für die zwei freien Zimmer, glaubt jedoch, dass alle zu jung seien. Dann sieht sie nach Alyson, die noch immer nicht aus der Narkose erwacht ist. Derek informiert sie, dass er bei Alyson bleiben wird, bis sich ihr Zustand ändert, da sie sonst niemanden hat.

Danach sucht Meredith nach Hilfe bei Dr. Burke bezüglich des Babys, das Probleme mit dem Atmen hatte, der jedoch hat zu viel zu tun, um sich darum zu kümmern. Sie beschließt, im Foyer der Klinik eine kleine Pause einzulegen, als plötzlich ein Mann mit blutendem Unterleib in die Klinik kommt – der "Besitzer" des Penis. Meredith und Cristina dürfen bei der OP dabei sein, der Penis jedoch kann nicht mehr angenäht werden.

Burke fragt Webber, warum er ihn nicht mehr für die richtige Wahl als seinen Nachfolger hält. Webber wirft ihm vor, nur das Nötigste in der Klinik zu tun und nicht mehr, keine Extraarbeit. Außerdem hält er ihn für arrogant.

Meredith, Alex, Cristina, Izzie und George hadern mit ihren Aufgaben, die sie an diesem Tag übernehmen mussten und glauben, dass diese ihnen nicht wirklich weiterhelfen. Dr. Bailey löst ihre kleine Zusammenkunft auf und schickt sie wieder an die Arbeit. Meredith sieht noch einmal nach dem Baby und trifft dort auf die Eltern. Sie erzählt ihnen von ihrem Verdacht, warum das Baby so schwer atmet. Burke, der zufällig vorbei kommt, unterstützt sie und übernimmt den Fall.

Unterdessen kehrt Izzies chinesische Patientin, die sie vor Stunden schon verarztet und nach Hause geschickt hat, zurück und führt sie nach draußen zu einer weiteren Frau mit einer Platzwunde am Kopf. Sie möchte sie in der Klinik versorgen, doch die Frauen weigern sich, da die zweite Frau illegal im Lande ist und die Ausweisung befürchtet. Also näht Izzie die Wunde vor Ort. Sie überlässt ihr auch ihre Pagernummer und bittet sie wiederzukommen, wenn die Nähte gezogen werden müssen.

Burke bemerkt, dass Merediths Sorgen bezüglich des Babys berechtigt waren - es muss dringend operiert werden. Aber er weist sie auch darauf hin, dass sie nicht einfach auf andere Stationen gehen kann, um anderen Ärzten die Patienten abspenstig zu machen.

Derek wacht noch immer am Bett von Alyson. Meredith kommt hinzu und nach kurzem Smalltalk diskutieren sie wieder, ob sie daten sollen oder nicht, als plötzlich Alysons Herz aussetzt. Derek muss sie sofort operieren und es steht lange noch nicht fest, ob sie jemals wieder aufwachen wird.

Später unterhält Burke sich mit Derek und erzählt ihm, das Webber beiden die Chefarztposition in Aussicht gestellt hat, doch der weiß bereits davon.

Meredith unterdessen wird endlich den Penis los und übergibt ihn der Polizei. Dann darf sie bei Burkes Operation an dem Neugeborenen assistieren. Nach der Operation gibt sie Izzie und George das Okay – sie können bei ihr einziehen. Unterdessen wacht Alyson auf der Intensivstation endlich auf.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #1.02 Grenzen diskutieren.