Dr. Amelia Shepherd, Staffel 13

Die Trauung verläuft wunderbar und nach der Hochzeitsfeier genießen Amelia und Owen ihre Flitterwochen, bevor sie wieder zu ihrem Alltag im Krankenhaus zurückkehren. Bald darauf will Amelia alle Freunde im neuen Haus willkommen heißen und lädt auch Nathan ein, damit sich Owen mit ihm versöhnt, doch der Plan geht nach hinten los und die beiden wechseln kaum ein Wort mit einander. Unterdessen schlägt sich Amelia im Prozess von Alex und Andrew auf Jos Seite, nachdem Stephanie sie davon überzeugen konnte.

Foto: Caterina Scorsone, Grey's Anatomy - Copyright: 2016 ABC Studios; ABC/Adam Taylor
Caterina Scorsone, Grey's Anatomy
© 2016 ABC Studios; ABC/Adam Taylor

Gleichzeitig hat Maggie ein Auge auf Nathan geworfen, wird von ihm jedoch zurückgewiesen und weint sich anschließend bei Amelia aus, da Meredith für ihren Kummer kein offenes Ohr hat. Während Amelia Maggie beisteht, verdeutlicht sie Meredith, dass jene ebenfalls Anteilnahme an Maggies Kummer zeigen sollte, woraufhin jene einen Schritt auf ihre Schwester zu geht.

Obwohl in ihrer Ehe alles gut läuft, hat Amelia Probleme damit, dass sie Owen geheiratet hat, ohne viel über ihn zu wissen und Owen ihre eigenen Geheimnisse anzuvertrauen. So hat Owen keine Ahnung von Amelias Schwangerschaft, nach der sie in L.A. vor einigen Jahren ein Baby ohne Gehirn zur Welt brachte und auch ihre Drogenvergangenheit und den Tod von Ryan hat Amelia gegenüber Owen bisher mit keinem Wort erwähnt. Daher fasst sie sich schließlich ein Herz und berichtet Owen und ihrer Drogenabhängigkeit und dass sie eines Tages den toten Ryan neben sich vorgefunden hat. Owen vertraut Amelia nach diesem Geständnis ebenfalls ein Geheimnis an und erzählt ihr, dass er Cristina im Nachkriegstrauma einmal gewürgt hat. Nun fasst Amelia in der Ehe mit Owen neuen Mut und die beiden beschließen, möglichst bald Kinder zu bekommen.

Wenig später vermutet Amelia schwanger zu sein und ist hocherfreut, wobei ihre Freundinnen erfahren, dass Amelia die Neuigkeit verkündet, ohne einen Test gemacht zu haben. Sie überlegt nun, wie sie Owen von der möglichen Schwangerschaft berichten sollte und wird dabei schmerzlich an Ryan erinnert, mit dem sie nie die Chance bekam, ihr gemeinsames Baby zu feiern. Bei dieser Frage sind ihr weder Meredith noch April eine große Hilfe. Amelia bereitet am Abend schließlich eine romantische Atmosphäre vor und präsentiert Owen dann den Schwangerschaftstest, den sie in seinem Beisein machen möchte. Während Owen immer vorfreudiger wird, stellt Amelia fest, dass es für sie vielleicht doch zu früh ist, um ein weiteres Baby zu bekommen. Sie ist daher erleichtert, als der Test negativ ausfällt, Owen allerdings ist traurig.

Amelia verschweigt vor Owen, nun doch kein Baby bekommen zu wollen, was für ihre Ehe eine große Belastung darstellt, da sich Amelia von Owen zurückzieht. Ihre Gefühle gesteht sie sich allerdings vor Alex ein, dem sie von ihrer ersten Schwangerschaft und dem lebensunfähigen Baby erzählt. Alex versucht erst, Amelia dazu zu bringen, Owen alles zu beichten, doch er erkennt, dass Amelia dazu nicht bereit ist, da Owen sie vielleicht nicht verstehen würde.

Foto: Caterina Scorsone, Grey's Anatomy - Copyright: 2016 ABC Studios; ABC/Danny Feld
Caterina Scorsone, Grey's Anatomy
© 2016 ABC Studios; ABC/Danny Feld

Noch immer geht Amelia ihrem Mann aus dem Weg, doch Owen will wissen, was in Amelia vorgeht und konfrontiert sie. Ohne Owen von ihrem ersten Baby zu berichten, macht Amelia ihm klar, dass sie nun doch keine Kinder bekommen möchte. Anschließend sucht sie Unterschlupf bei Meredith und Alex. Wenig später beschließt Amelia, ihren Mann zu verlassen und sie hinterlässt Owen einen Abschiedsbrief.

Amelia hat sich dazu entschieden, bei Stephanie Unterschlupf zu suchen und will nicht mit Owen reden, da sie denkt, dass ihre Probleme unlösbar sind. Auch auf Owens Bitte Stephanie gegenüber, dass Amelia nach Hause kommen soll, geht jene nicht ein und Amelia reagiert nicht, als Owen vor Stephanies Wohnung auftaucht, um seine Frau nach Hause zu holen.

Um Stephanie nicht länger mit ihren Problemen zu belasten, zieht Amelia wieder bei Meredith ein. Von der Arbeit hält sie sich noch immer fern, bis Maggie um ein Konzil bittet, das Amelia schließlich zusagt. Im Krankenhaus versucht Amelia dann, Owen aus dem Weg zu gehen, wobei Maggie ihr den Rücken frei hält. Die Operation verläuft erfolgreich, doch auf dem Heimweg läuft Amelia Owen in die Arme, der dringend einen Neurochirurgen braucht, weshalb sich Amelia nicht länger vor ihm versteckt. Sofort versucht Owen, mit Amelia ins Gespräch zu kommen, aber sie blockt ab und konzentriert sich allein auf die Arbeit. Owen lässt jedoch nicht locker und will wissen, was in Amelia vorgeht. Darauf hat sie für ihren Mann keine Antwort.

Als Amelia das Krankenhaus schließlich gemeinsam mit Maggie verlässt, weiß sie, dass sie Owen die Wahrheit sagen sollte. Dennoch konzentriert sich Amelia lieber weiterhin auf die Arbeit und versucht, neutral mit Owen umzugehen. Das lässt sich Owen nicht lange gefallen und will wissen, ob Amelia wieder nach Hause kommen wird. Auch auf diese Frage weiß Amelia keine Antwort. Als Owen trotz ihrer Distanziertheit nicht locker lässt, platzt Amelia damit heraus, sich von ihm erstickt und unverstanden zu fühlen. Sie verlangt, dass Owen auch in dieser schwierigen Zeit zu ihr hält, muss allerdings erkennen, dass Owen dazu vielleicht nicht in der Lage ist.

Nachdem bei Maggies Mutter Krebs diagnostiziert wurde und jene trotz invasiver Methoden gestorben ist, leisten Amelia und Meredith Maggie Trost. Die beiden versuchen anschließend, Maggie auch auf Arbeit abzuschirmen, doch jene denkt dadurch, dass Amelia und Meredith ihr keine komplizierten Fällt zutrauen. Maggie fühlt sich verletzt, da sie die Unterstützung der beiden während ihrer Trauer braucht und hält ihnen eine Standpauke. Auch von Owen bekommt Amelia einen Seitenhieb, als sie sich weigert, gemeinsame Freunde zu treffen, da sie der Meinung ist, dass sie von Owens Freunden Abstand halten sollte, seitdem ihre Ehe nicht mehr funktioniert.

Foto: Caterina Scorsone, Grey's Anatomy - Copyright: 2017 ABC Studios
Caterina Scorsone, Grey's Anatomy
© 2017 ABC Studios

Trotz großer Bemühungen verliert Amelia eine Patientin, die gerade erst Mutter geworden ist. Als sie im Fahrstuhl steht und auf Owen trifft, kommen Amelia die Tränen und sie weint sich an seiner Schulter aus. Dann muss Owen jedoch aussteigen und die beiden verabschieden sich ohne weitere Worte.

Als sich Meredith auf eine Beziehung mit Nathan einzulassen scheint, erkennen Amelia und Maggie, wie schwer Meredith dies fällt, weshalb sie versuchen, ihr einen Schubs in die richtige Richtung zu geben, da sie sich über diesen Neuanfang freuen.

Amelia erkennt, dass mit Owen etwas nicht stimmt. Sie nimmt ihn schließlich beiseite und erfährt, dass man seine Schwester Megan lebend gefunden hat. Es macht Owen schwer zu schaffen, dass Megan nach all den Jahren noch am lebt, während er einfach mit seinem Leben weitergemacht hat, ohne nach ihr zu suchen. Amelia nimmt Owen daher mit nach Hause und versucht, mehr über den Zustand und Verbleib von Megan in Erfahrung zu bringen. Schließlich findet sie heraus, wohin man Megan verlegen wird und gemeinsam mit Owen macht sie sich auf den Weg zu ihr, wobei die beiden ihre Eheprobleme vollkommen außen vor lassen.

Marie Florschütz - myFanbase

Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Private Practice, Staffel 3 & 4
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Private Practice, Staffel 5
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Private Practice, Staffel 6
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Grey's Anatomy, Staffel 10 & 11
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Grey's Anatomy, Staffel 12
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Grey's Anatomy, Staffel 14
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Grey's Anatomy, Staffel 15
Zur Charakterbeschreibung von Amelia Shepherd, Grey's Anatomy, Staffel 16