Episode: #3.07 Taktische Manöver

Alicia befürchtet, dass sie die anwaltliche Schweigepflicht brechen muss, als sie vom Finanzministerium zu einem ihrer Klienten befragt wird. Die Staatsanwaltschaft und Peter führen tiefgreifende Untersuchungen über Wills Vergangenheit durch, dem eine alte Gesetzesübertretung vorgeworfen wird.

Diese Serie ansehen:

Foto: Carrie Preston & Julianna Margulies, Good Wife - Copyright: Paramount Pictures
Carrie Preston & Julianna Margulies, Good Wife
© Paramount Pictures

Vor Gericht befragt Diane ihren Klienten, Daniel Marwat, darüber, wie er als amerikanischer Staatsbürger von der Regierung während seiner Tätigkeiten als Übersetzer in Afghanistan gefoltert wurde, weil sie glaubten, dass er mit einem Al-Kaida-Mitglied in Verbindung stände. Die Gegenseite, die unter anderem durch Glenn Childs vertreten wird, behauptet, dass es keine Beweise dazu gäbe, dass er sich überhaupt jemals in einem Camp befunden habe. Sie glauben, dass er mit dem Fall nur Geld gewinnen wolle.

Bei der Staatsanwaltschaft ist es Danas letzter Tag, den sie trotzdem mit den Anwälten verbringt, die in einem Fall arbeiten. Sie erzählt ihnen, dass der Ermittler Blake Calamar ihnen den Hinweis gegeben ha, dass Will Gardner vor über 15 Jahren Spielstunden mit dem Geld eines Klienten-Kontos bezahlt hat. Cary behauptet zwar, dass es nicht von Belang sei, doch Dana denkt, dass er das auch bei Lockhart/Gardner so betrieben haben könnte. Peter scheint Interesse an der Geschichte zu haben.

Kalinda präsentiert Diane neues Material zu dem Fall und per Telefonkonferenz sprechen sie mit Will darüber. Plötzlich ist Alicias Klingelton zu hören, die sich in einem Hotelzimmer mit ihrem Freund befindet, und von ihrer Tochter angerufen wird. Diane ahnt, was los ist, und erkundigt sich bei einer Sekretärin über den Aufenthaltsort von Alicia, die angeblich beim Mittagessen ist. Grace möchte von Alicia nur wissen, ob sie an einer Bibelstudie teilnehmen darf, doch ihre Mutter hat zu dem Zeitpunkt keinen Nerv für die Entscheidung. Später vor Gericht gelingt es den Anwälten über Essensbestellung Beweise vorzulegen, dass Daniel Marwat sich tatsächlich in dem Camp aufgehalten habe. Der Richter verlangt von der Regierung nun das Material freizugeben, worauf Glenn Childs die Verordnung 13224 beantragt. Auf Grund derer muss Alicia beim Finanzamt eine Aussage über ihr Einkommen machen, um nachzuweisen, dass sie nicht von Terroristen bezahlt wird. Sie wird einige private Dinge über ihren Klienten gefragt, die Alicia als Anwältin eigentlich nicht beantworten darf. Daher behauptet sie, sie kenne die Antwort auf die Frage nicht. Gordon Higgs, der Befragungsbeamte, bittet sie bis zur nächsten Sitzung darauf zu achten, ob ihr Klient einen Ort in Afghanistan nenne, und ihm dann davon zu berichten.

Unterdessen hat Diane die Unterlagen über das Camp bekommen. Die Protokolle sind jedoch alle geschwärzt. Während ihre Mitarbeiter sie nach wichtigem Material durchsuchen sollen, spricht Diane mit Will darüber, die Versicherung für die Kanzlei dadurch zu senken, dass die Mitarbeiter über sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz aufgeklärt werden. Will behauptet, dass er Diane bei dieser Entscheidung vertraue. Er äußert sich auch zu dem aktuellen Fall, dessen Übernahme er nicht gutheißt. Der Mann sei wegen der Vorfäll am 11. September 2001 verhört worden und nach Nachweis seiner Unschuld wieder freigelassen worden. Diane findet den Einsatz der Folter jedoch nicht richtig. In der Zwischenzeit schauen Alicia und Caitlin das Material durch, dabei fällt ihnen auf, dass der geschwärzte Name eines Militärarztes außergewöhnlich lang ist. Mit dieser Entdeckung geht Alicia zu Diane, die das an Kalinda weiterleitet. Alicia nutzt die Gelegenheit, um mit Diane über ihre Befragung beim Finanzamt zu sprechen.

Bei der Staatsanwaltschaft unterhalten sich Peter und Cary über die Untersuchungen gegen Will. Peter möchte, dass Cary zusammen mit Dana an dem Fall mitarbeitet, weil er einst bei Lockhart/Gardner angestellt war. Durch einen Telefonanruf von Jackie werden die beiden unterbrochen. Peters Mutter macht sich Gedanken, weil Grace zu einer Bibelstudie in einem Nachtclub gehen will. Grace erklärt ihr, dass es die einzigen Örtlichkeiten sind, die sie zur Verfügung gestellt bekommen haben. Solange Alicia damit einverstanden ist, gibt auch Peter sein Okay.

Kalinda konnte den Militärarzt Dr. Phouayvongsha ausfindig machen, der nun vor Gericht aussagte. Er gibt zu, im Camp den Namen Danny in Bezug auf Daniel Marwat gehört zu haben. Außerdem war er als Supervisor für Fragen bezüglich der Gesundheit der Verdächtigen bei Befragungen verantwortlich. In Folge dessen ruft die Staatsanwaltschaft Daniel Marwat auf, um ihn zu einem Foto zu befragen, bei dem er sich mit einem Al-Kaida-Mitglied unterhält. Vor Gericht behauptet Daniel, dass er den Mann nicht kenne. Später erklärt er seinen Anwälten, dass er für die Tochter des Mannes Medizin besorgt habe. Dabei fällt eines der Schlüsselwörter, von denen Alicia Gordon Higgs berichten soll. Weil Daniel Marwat sie belogen hat, wollen Diane und Will den Fall abgeben. Das Gespräch wird unterbrochen, weil Will einen Anruf von Cary bekommt, da dieser ihn befragen möchte.

Bei ihrem nächsten Treffen mit Gordon Higgs wird Alicia nach dem Ort in Afghanistan gefragt und als Anwältin kann sie diese Frage nicht beantworten, weil Daniel Marwat andernfalls als Terrorist verhaftet wird. Wenn sie hingegen die Aussage verweigert, kann sie dafür zu acht Jahren Gefängnis und einer hohen Geldstrafe verurteilt werden. Obwohl Gordon ihr davon abrät, beschließt Alicia sich einen Anwalt zu nehmen. Später wissen Diane und Will auch schon einen für sie, aber Alicia entschließt sich Peters ehemalige Anwältin, Elsbeth Tascioni, zu engagieren, weil sie befürchtet, dass Diane und Will mehr um die Firma als um sie besorgt sind. Elsbeth hat auch sofort eine Strategie, an deren Umsetzung sie allerdings noch arbeiten muss.

Zur selben Zeit wird Will von Cary und Dana befragt. Sie können nicht gegen ihn ermitteln, allerdings möchten sie über ihn an Lemond Bishop herankommen. Um Zeugen für das Gespräch zu haben, bittet Will Caitlin herein. Danach erklärt er den beiden Staatsanwälten, dass ihr Vorgehen gegen das Gesetz ist, doch das sehen die beide von der Staatsanwaltschaft anders. Will bittet die beiden zu gehen und unterhält sich kurz mit Caitlin über ihr Einleben in der Firma. Vor Gericht möchte Diane den Fall niederlegen, während Glenn Childs den Klienten anklagen will. Der Richter entscheidet, dass der Fall weiter verhandelt wird.

Derweilen sucht Elsbeth Gordon Higgs in seiner Mittagspause auf und stört ihn dabei, indem sie ihm erzählt, dass sie Alicias Anwältin sei und dass sie nicht nur das Aussageverweigerungsrecht für Alicia, sondern auch die Gewährleistung ihrer Immunität haben will. Verärgert über die Unterbrechung seiner Pause schickt Gordon Higgs sie weg. Später unterhält sich Elsbeth mit Alicia und möchte, dass sie ihr bei einem Versicherungsfall hilft. Außerdem verlangt sie, dass Alicia sich die Worte für die nächste Besprechung mit Higgs merken soll.

Will sucht Peter auf, um ihn wegen dem Besuch von Cary und Will zur Rede zu stellen. Er möchte wissen, warum die Staatsanwaltschaft hinter ihm her ist, und dabei wird offensichtlich, dass einer von Peters Gründen seine Frau Alicia sein könnte. In der Zwischenzeit konnte Caitlin in dem geschwärzten Text der Akten auf eine weitere Person schließen, einen gewissen Lieutenant Matthew Curt. Da sie Alicia nicht finden kann, spricht sie mit Diane darüber, die ihre Arbeit lobt.

Bei der nächsten Besprechung mit Gordon Higgs lässt sich Elsbeth erst einmal die Immunitätsgewährleistung reichen, damit sie diese in Ruhe lesen kann. Sie behauptet, dass sie sicher gehen müsse, dass nichts verändert wurde. Nachdem sie mit dem Text durch ist, kann sie Alicia nicht aussagen lassen, weil diese dadurch ihre Schweigepflicht in einem anderen Fall brechen würde, gegen den das Finanzamt nicht ermittelt. Daraufhin möchte Higgs die genaue Wortwahl von Alicia wissen, als Elsbeth sie zu diesem Fall hinzugezogen hat. Verärgert muss er feststellen, dass sie tatsächlich nicht aussagen kann. Alicia ist beeindruckt von ihrer Anwältin.

Vor Gericht befragt Diane Matthew Curt, der aber keine Aussage machen und somit die Folter ihres Klienten nicht bestätigen kann. Da er sich auf eine Verordnung beruft, muss die Staatsanwaltschaft ihr Verfahren gegen Daniel Marwat ebenfalls fallen lassen.

Peter hat Grace zu Besuch und die beiden unterhalten sich über die mögliche Scheidung der Eltern. Grace denkt, dass ihre Mutter einfach nur glücklich sein möchte. Das bringt Peter auf einen Gedanken und er sucht Will und Dana auf, die sie vorerst doch nicht wegen eines neuen Jobs verlassen wird. Peter scheint sich über sie als Ermittlerin zu freuen. Da er selbst in dem Fall befangen wäre, erklärt er den beiden, dass er möchte, dass jemand anders den Fall übernimmt.

Bei Lockhart/Gardner steht ein Seminar zu dem Thema "Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz" an, bei dem sich Will und Alicia über ihre Woche unterhalten. Als sie sich erkundigt, was bei ihm los war, zögert er einen Moment, doch dann erzählt er ihr nicht von den Untersuchungen.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Good Wife" über die Folge #3.07 Taktische Manöver diskutieren.