Episode: #1.11 Unterstellung

Alicia wird von einem prestigeträchtigen Fall, den sie lange vorbereitet hat, abgezogen, um einem Scheidungsfall beizusitzen. Als sie aber erfährt, dass es sich bei der Klientin um Glenn Childs Ehefrau handelt, nutzt sie die Gelegenheit und bringt wichtige Informationen über Peters Fall zu Tage.

Diese Serie ansehen:

Foto: Julianna Margulies & Chris Noth, Good Wife - Copyright: Paramount Pictures
Julianna Margulies & Chris Noth, Good Wife
© Paramount Pictures

Die Kanzlei betreut einen Fall, bei dem der Witwer Tim Willens vor Gericht geht, da die Presse, im speziellen der Moderator Duke Roscoe, nicht aufhört über seine Frau zu berichten. Seine Frau stand unter dem Verdacht, ihre kleine Tochter getötet zu haben und dann eine Entführung vorzuspielen. Sie hatte unter der Last der Vorwürfe Selbstmord begangen. Alicia versucht Tim Willens zu überzeugen, dass sie bessere Chancen bei einer außergerichtlichen Einigung haben. Er möchte aber unbedingt vor Gericht, um den Namen seiner Frau reinzuwaschen und um die Aufmerksamkeit weiter auf seiner verschwunden Tochter zu lenken. Der Sender von Duke Roscoe ist aber offensichtlich bereit, sich auf eine Einigung einzulassen.

Der Scheidungsanwalt David Lee beordert Alicia aber kurz vor der Sitzung mit dem Sender ab, um für ihn einen seiner Klienten zu betreuen. Alicia ist sauer, da sie so den Duke-Fall aufgeben muss und dafür Cary die Lorbeeren für ihre Arbeit einheimsen kann. Als Alicia aber erfährt, dass es sich bei der Frau um die Gattin von Glenn Childs handelt, ändert sie ihre Meinung. Im anderen Konferenzsaal gerät die Verhandlung mit dem Sender derweil außer Kontrolle, denn der betroffene Moderator, Duke Roscoe, ist nicht bereit sich auf eine Einigung einzulassen und droht in diesem Falle, den Sender zu verlassen.

Alicia besucht Peter in seiner Zelle und sie unterhalten sich darüber, ob er bei einer neuerlichen Verhandlung eine Chance hätte und wie es für sie als Paar und Familie aussehen würde, käme er wieder nach Hause. Alicia befürchtet, dass Peter wieder in alte Verhaltensmuster fällt, sollte er wieder für das Amt des Obersten Staatsanwalts kandidieren.

Der Fall Willens gegen Roscoe landet nun doch vor Gericht und wird von Richter Abernathy verhandelt, der der Anklage nahelegt, sie müsse nicht nur nachweisen, dass Duke Roscoe gelogen hat, sondern dass er auch wusste, dass es sich dabei nicht um die Wahrheit handelt. Cary soll sich nun um Tim kümmern und Will versucht weiter mit der Anwältin eine Vereinbarung auszuhandeln, allerdings ohne das Roscoe etwas davon erfährt. Kalinda streckt ihre Fühler bei der Polizei aus, um herauszubekommen, wer in dem Falle der Entführung von Jaime Willen Roscoe Informationen zukommen lässt.

Carla Browning, Childs Ehefrau, nutzt Alicia als Drohung gegen ihren Ehemann. Sie deutet an, ihr Geheimnisse zu verraten, falls Childs sich nicht auf ihre Bedingungen einlässt. Alicia gegenüber schlägt sie auch vor, sie solle doch die sich ihr nun bietende Möglichkeit nutzen. Kurz darauf findet Alicia Glenn Childs in ihrem Büro vor, der wütend ist und glaubt, Alicia würde Carla gegen ihn aufhetzen. Er droht damit, weitere Beweise gegen Peter zu nutzen und erwähnt auch die Umschläge, vor ihrer Wohnung. Alicia ruft den Sicherheitsdienst aber Childs droht ihr noch damit, auch ihre Familie nun in den Fall hineinzuziehen.

Will trifft sich mit der gegnerischen Anwältin in deren Hotelzimmer, die beiden haben eine Affäre, der sie immer mal wieder nachgehen, wenn sie sich treffen. Diesmal werden sie allerdings unterbrochen, denn Duke Roscoe verbreitet im Fernsehen gerade das Gerücht, Will habe eine Affäre mit Alicia. Dies ist natürlich das Gesprächsthema Nr. 1 am nächsten Tag in der Kanzlei, auch wenn die Erklärung der Fotos von Alicia und Will ganz simpel ist.

Alicia hört sich bei sich zu Hause eine Aufnahme von dem Notruf an, den Cheryl nach dem Verschwinden ihrer Tochter gemacht hat. Die Gegenseite hatte dieses aus den Beweisstücken entfernen lassen. Sie wird von Grace gestört, die sie auch nach Will fragt. Bei der Gelegenheit erkundigt sich Alicia, ob bei ihnen irgendwelche Umschläge abgegeben wurden, was Grace aber verneint. Glenn Childs lässt Peter unterdessen aus dessen Luxuszelle in eine innerhalb der anderen Gefangenen verlegen und er erklärt ihm, dass er von nun an keine Rücksicht mehr auf irgendwelche Gefühle nehmen wird.

Will beruft Duke Roscoe in den Zeugenstand, der sich geschickt durch die Befragung windet. Er behauptet auch, dass er aus sicherer Quelle weiß, dass Cheryl Willens damals eine Abtreibung geplant hatte. Will versucht das Gericht dazu zu bringen, dass Roscoe seine Quellen offen legen muss, scheitert aber mit seinem Vorstoß. Danach versuchen sie von Tim zu erfahren, ob Cheryl vielleicht ohne sein Wissen an eine Abtreibung gedacht hat. Kalinda erkundigt sich bei deren Arzt und findet auch die Quelle, die die Information an Roscoe weitergeleitet hat. Es waren Lügen, denn Cheryl Willens war damals in der Klinik, da sie eine Fehlgeburt fürchtete und nicht, um eine Abtreibung vorzunehmen.

Carla und Glenn Childs streiten um die Unterhaltsvereinbarung und Carla droht ihm weiter damit, seine Geheimnisse über Peter an Alicia zu verraten. Alicia erzählt Peter davon, der am liebsten noch mehr von Carla erfahren würde.

Vor Gericht muss Irene Reagan aussagen, die Duke Roscoe die Information mit Cheryls Abtreibung hat zukommen lassen. Sie sagt aus, dass sie Roscoe die Information per Mail zugesandt hat, aber auch eine spätere E-Mail, in der sie ihm erklärt, dass sie alles nur erfunden hatte. Sie wollte auf diese Art nur irgendwie Teil seiner Sendung werden.

Carla Browning erhält von Childs die Papiere, in denen er sich auf die nötigen Unterhaltszahlungen einlässt, die aber auch eine Verschwiegenheitsklausel beinhaltet. Bevor sie unterzeichnet, sagt sie Alicia aber noch, dass Childs vor einem Jahr deren privates Telefon abgehört hatte.

Will, Diane und Tim warten auf das Urteil als Will einen Anruf erhält, dass Jaime Willens gefunden wurde. Sie wurde von einem kinderlosen Paar damals entführt und kann nun zu ihrem Vater zurück. Das Urteil fällt zwar gegen ihn aus, aber dem Vater ist dies nun auch egal. Durch den Prozess wurde genügend Staub aufgewirbelt, so dass seine Tochter gefunden wurde. Duke Roscoe veröffentlicht in seiner nächsten Sendung nun einige Geheimnisse der Mitarbeiter von Lockhart/Gardner, da er aber unter anderem Diane als Lesbe bezeichnet, scheinen diese nicht allzu glaubwürdig zu sein. Diane nimmt es jedenfalls mit Humor.

Cindy Scholz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Good Wife" über die Folge #1.11 Unterstellung diskutieren.