Geneva Pine

Geneva Pine ist Staatsanwältin und arbeitet in Glenn Childs Abteilung. Sie hat zum Beispiel einen großen Erfolg für die Staatsanwaltschaft errungen, als sie den berühmten Frauenmörder Colin Sweeney endlich hinter Gitter bringen konnte, in dem sie ihm des Mordes an einer Stalkerin überführte. Als Cary Agos zur Staatsanwaltschaft kommt, bildet sie mit ihm ein erfolgreiches Team und sie bearbeiten viele Fälle gemeinsam. Ihr Verhältnis zu ihrem neuen Kollegen ist durchaus ein sehr freundschaftliches und sie macht sich bei diversen Gelegenheiten ein wenig über ihn lustig, da er immer versucht korrekt und moralisch einwandfrei zu sein. So amüsiert sie sich köstlich darüber, dass er es tunlichst versucht zu vermeiden, dass Wort Nigger auszusprechen, als dieses in einem Gefängnismord zum potentiellen Motiv aufgebaut wird. Geneva äußert starke Zweifel ihren weißen Kollegen gegenüber, dass die Benutzung dieses Wortes für einen schwarzen Verbrecher wirklich eine derartige Beleidigung darstellen würde, wie ihre politisch korrekten Kollegen vermuten.

Geneva Pine wird einige Zeit später damit konfrontiert, dass Colin Sweeney um einen Handel aus dem Gefängnis heraus bittet. Er verspricht Informationen über einen Drogenring im Gefängnis zu beschaffen, wenn seine Strafe im Gegenzug verkürzt wird. Geneva ist von dem Vorschlag nicht begeistert, der neu gewählte Staatsanwalt Peter Florrick möchte aber die Gelegenheit nutzen und mit der Ausschaltung des Dealerringes im Gefängnis ein Exempel zum Beginn seiner Amtszeit statuieren. So muss Geneva Pine die vorzeitige Freilassung von Colin Sweeney akzeptieren, nachdem der seinen Teil der Abmachung eingehalten hat.

Auch das Verhältnis zu ihrem Kollegen Cary wird angespannter, da Geneva immer mehr beobachtet, wie zwischen den beiden Männern Peter und Cary, die zudem auch noch ähnlichen sozialen Kreisen angehören, eine Art Männerclub entsteht. So wird Cary noch vor dem dienstälteren Matan Brody zu Peters Stellvertreter befördert und auch als die Affäre zwischen Cary und ihrer gemeinsamen Kollegin Dana Lodge ans Licht kommt, wird Cary im Gegensatz zu seinen Kollegen afroamerikanischer Herkunft zunächst nur mit einer Rüge bestraft. Geneva besitzt die Courage und weißt Cary auf diese subtilen Mechanismen des Wechselspiels aus Benachteiligung und ungerechter Bevorteilung hin und Cary nimmt sich dies zu Herzen und bittet von sich aus um eine Demontage.

NeuAls Peter für das Amt als Gouverneur von Illinois kandidiert und ihm Rassendiskriminierung vorgeworfen wird, sucht er das Gespräch mit Geneva. Zunächst fängt er das Gespräch langsam an und möchte wissen, ob Geneva findet, dass er seinen Job gut macht. Worauf die junge Frau etwas verwirrt reagiert und Peter schließlich mit der Sprache rausrückt. Mit dem Versprechen, dass ihr Gespräch keinerlei Konsequenzen haben wird, möchte Peter von Geneva wissen ob sie ihn für einen Rassisten hält. Geneva erklärt Peter, dass sie durchaus denkt, dass er falsche Entscheidungen getroffen hat, indem zum Beispiel in seiner bisherigen Amtszeit fünf Farbige gefeuert und zwei Weiße befördert wurden. Geneva macht Peter klar, dass sie nicht denkt, dass er dabei rassistische Gedanken hatte, sondern er nur einfach seine Entscheidungen besser überdenken sollte und oftmals vielleicht nicht nur nach Sympathie, sondern auch nach Leistung beurteilen sollte.

Als die Staatsanwaltschaft eine Kanzlei für die Vertretung von Zivilrechtklagen sucht, führt Geneva zusammen mit Laura Hellinger die Bewerbungsgespräche. Auch Lockhart/Gardner bewerben sich um den Job, doch schon im Gespräch mit Will, wird schnell klar, dass Geneva die Kanzlei eigentlich ausschließt. Geneva führt das Gespräch zwar nett und freundlich, zeigt aber nicht wirkliches Interesse an Wills Ausführungen. Durch gezielte Fragen über Lemond Bishop versucht Laura zwar noch Will eine Chance zu geben, sich näher zu erklären, doch für Geneva steht bereits fest, dass Lockhart/Gardner für diesen Job nicht in Frage kommen.

Doch schon kurz darauf muss Geneva notgedrungen wieder mit Lockhart/Gardner zusammen arbeiten, um deren Klienten Eddie Fornum vor der Hinrichtung zu bewahren. Denn Geneva war bereits vor vielen Jahren an dem Fall dran, hat ihre Ermittlungen aber fallen lassen, da sie den wichtigsten Zeugen in einem anderen Fall gebrauchen konnte und ihm deswegen eine neue Identität verschafft hat. Zwar hilft Geneva Lockhart/Gardner nur wiederwillig, kann aber letztendlich einen entscheidenden Hinweis finden, der es Alicia und Diane ermöglicht die Hinrichtung von Eddie Fornum aufzuschieben.

Als Lockhart/Gardner, wie auch Florrick/Agos je einen Part eines Paares vertreten, dass wegen Drogenschmuggel angeklagt ist, vertritt Geneva zusammen mit Matan Brody die Gegenseite der Staatsanwaltschaft in einem Doppelgeschworenenprozess. Der Prozess ist ein komplettes Chaos und Geneva und Matan sind zwar zuerst sichtlich amüsiert darüber, wie sich Alicia zusammen mit Cary und Will zusammen mit Diane gegenseitig beschuldigen, aber letztendlich auch völlig genervt und verwirrt von dem Hin und Her mit der Jury. Letztendlich können Geneva und Matan zumindest einen Teilsieg einfahren, nachdem die Frau freigesprochen wurde und Geneva und Matan ihren Mann überzeugen können auf einen Deal einzugehen.

Cindy Scholz & Nina V. - myFanbase