Episode: #5.07 Das Geschenk

Olenna Tyrell versucht ihre beiden Enkel zu befreien, während Cersei ihr gefährliches Spiel weiter spielt. Jon reitet mit Tormund in den Norden und Sansa versucht aus ihrer misslichen Lage zu fliehen. Brienne wartet auf ein Zeichen, während Stannis stur bleibt. Jamie versucht seine Familie wieder zu vereinen.

Diese Episode ansehen:

Foto: Lena Headey, Game of Thrones - Copyright: 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved.
Lena Headey, Game of Thrones
© 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved.

Jon macht sich für seine gemeinsame Abreise mit Tormund Riesentod bereit und überträgt Alliser Thorne für die Dauer seiner Abwesenheit das Amt als Lord Kommandant der Nachtwache. Einmal mehr macht dieser Jon deutlich, wie wenig er von dessen Mission hält, die Wildlinge zu Castle Black zu holen, um gemeinsam mit ihnen gegen die Weißen Wanderer zu kämpfen. Jon lässt dies so stehen und bekommt dann von Sam Drachenglas überreicht, bevor sich die beiden herzlich verabschieden. Anschließend besuchen Sam und Gilly Maester Aemon, dem es immer schlechter geht. Als er Gillys kleinen Sohn streichelt, erinnert er sich an seinen jüngeren Bruder 'Egg', dem späteren König Aegon Targaryen und Großvater von Daenerys. Aemon deutet Sam an, dass er Gilly und ihren Sohn in den Süden bringen soll, bevor es zu spät sein könnte.

In Winterfell wird Sansa schon seit Tagen jede Nacht von Ramsay aufgesucht und kann sich nicht gegen sein sexuelles Verlangen wehren. Sie ist die meiste Zeit in ihrem Zimmer eingesperrt und bekommt von Theon ihr Essen gebracht. Diesen bittet sie inständig um Hilfe, doch Theon versucht ihr klar zu machen, dass sie Ramsay einfach dessen Wünsche erfüllen soll, damit es nicht noch schlimmer wird. Sansa will jedoch aus ihrer misslichen Lage fliehen, sodass sie an Theon appelliert ihr zu helfen, da er dies ihrer Familie schuldig sei. Dafür überreicht sie ihm eine Kerze, die er im Zerbrochenen Turm anzünden soll. Doch anstatt Sansa diesen Wunsch zu erfüllen, macht sich Theon direkt auf den Weg zu Ramsay und gesteht diesem, dass Sansa Verbündete in Winterfell hat, die ihr helfen wollen zu fliehen. Brienne beobachtet derweil immer noch wartend den Zerbrochenen Turm.

Maester Aemons Zustand verschlechtert sich immer mehr und Gilly bereit Sam darauf vor, dass er die Nacht nicht überleben wird. Sam will jedoch nicht von seiner Seite weichen und so muss er miterleben, wie Maester Aemon verstirbt. Am nächsten Morgen wird Maester Aemons Leichnam verbrannt und Sam hält die Rede für ihn. Noch während der Zeremonie macht Thorne Sam deutlich, dass er immer mehr seiner Freunde verliert.

Ramsay bittet derweil Sansa zu sich in den Hof und erläutert ihr, dass er eines Tages Lord von Winterfell und Wächter des Nordens sein wird und sie sich glücklich schätzen kann, die Frau an seiner Seite zu sein. Sansa spricht Ramsay dann auf die Schwangerschaft von Walda an und meint, dass sein ungeborener Bruder mehr Anrecht auf diese Position hätte, da Ramsay nur ein Bastard ist, der von einem weiteren Bastard, König Tommen, legitimiert wurde. Ramsay unterdrückt seine Wut und erläutert Sansa daraufhin, dass Bastarde in der heutigen Zeit viel aus sich machen können, so wie Sansas eigener Bruder Jon, der mittlerweile Lord Kommandant der Nachtwache ist, was Sansa bis dahin nicht wusste. Anschließend präsentiert Ramsay Sansa freudig den gehäuteten Leichnam der alten Frau, die Sansa bei ihrer Ankunft auf Winterfell ihre Unterstützung ausgesprochen hatte.

Stannis Baratheon campiert mit seinen Männern auf dem Weg nach Winterfell, da ein eisiger Schneesturm tobt. Davos informiert ihn darüber, dass bereits viele Pferde gestorben sind, weitere die Nacht nicht überleben werden und die Söldnergruppe 'Stormcrows' bereits die Flucht ergriffen hat. Er schlägt Stannis vor, dass sie zurück nach Castle Black reiten, um dort so lange auszuharren, bis sich das Wetter wieder gebessert hat, doch Stannis weiß, dass der Winter naht und sie somit Jahre auf Castle Black festsitzen könnten. Für ihn gibt es nur die Option weiterzuziehen und sich in den Kampf mit den Boltons zu stürzen. Allein mit Melisandre zweifelt Stannis kurzzeitig an seinem Entschluss, woraufhin diese ihm andeutet, dass er seine eigene Tochter opfern muss, damit Melisandre mit deren Königsblut dafür sorgen kann, dass er als Sieger aus der Schlacht mit den Boltons hervor geht. Stannis schickt Melisandre daraufhin fort, da er seine Tochter auf keinen Fall opfern will.

An der Mauer wird Gilly von Derek und Brant, zwei Brüdern der Nachtwache, bedrängt, bis Sam zu ihrer Verteidigung eilt. Doch er wird brutal von ihnen zusammengeschlagen und als er schwer verletzt am Boden liegt, wollen die beiden Gilly vergewaltigen. Sam steht jedoch mit letzter Kraft wieder auf und ist bereit sie zu töten, um Gilly zu retten. Dann bekommt er schließlich Hilfe von dem Schattenwolf Geist, der die beiden Angreifer in die Flucht schlagen kann. Anschließend versorgt Gilly Sams Wunden und macht ihm klar, dass er das nächste Mal einfach weglaufen soll. Doch Sam verspricht ihr vielmehr, dass er immer auf sie und ihren Sohn aufpassen wird und bittet sie dann bei ihm zu bleiben. Die beiden küssen sich schließlich und schlafen miteinander, was für Sam das erste Mal ist.

In der Nähe von Meereen verkauft der Sklavenhändler Malko Jorah Mormont an Yezzan zo Qaggaz, der auch Tyrion schließlich kauft, nachdem dieser einen von Malkos Männern verprügelt hat. Daenerys und Daario Naharis liegen derweil zusammen im Bett und sprechen über ihre baldige Ehe mit Hizdahr zo Loraq, die für Daenerys rein politisch ist. Daario schlägt ihr vor, dass sie ihn heiratet, doch Daenerys macht klar, dass sie dies nicht tun kann, woraufhin Daario nur meint, dass die Sklavenbefreierin wohl selbst nicht frei sei. Da die romantische Stimmung durch dieses Gespräch zunichte gemacht wurde, erläutert Daario ihr, dass sie alle Meister bei der großen Eröffnung der Kampfarenen ermorden sollte, um dieses Problem aus der Welt zu schaffen. Daenerys will jedoch keine Königin sein, die Menschen abschlachtet.

In Königsmund versucht Olenna Tyrell den Hohen Spatz dazu zu bringen ihre beiden Enkel Loras und Margaery freizulassen, hat dabei jedoch keinen Erfolg. Der Hohe Spatz verdeutlicht ihr, dass sie so lange eingesperrt bleiben, bis ihre Gerichtsverhandlung stattfindet und sie für ihre Verbrechen verurteilt werden. Wütend droht Olenna damit, dass sie die Versorgung für Königsmund stoppen wird, sodass alle Einwohner verhungern werden und er dafür verantwortlich gemacht wird. Der Hohe Spatz lässt sich davon jedoch nicht beeindrucken. Auf ihrem Weg nach Draußen bekommt Olenna eine Nachricht von Petyr Baelish, der sich mit ihr treffen will.

Tommen ist derweil wütend darüber, dass er nichts tun kann, um Margaery zu retten und verdeutlicht seiner Mutter, wie sehr er seine Ehefrau liebt, sodass er sogar einen Krieg gegen die 'Sparrows' anzetteln würde. Cersei verspricht ihrem Sohn alles zu tun, damit er glücklich ist, da er und Myrcella für sie das Wichtigste in der Welt sind. Myrcella stattet Jaime zur gleichen Zeit einen Besuch in seiner komfortablen Zelle in Dorne ab und er versucht ihr klar zu machen, dass sie mit ihm nach Königsmund kommen muss, da es zu gefährlich für sie geworden ist. Myrcella will sich dem Wunsch ihrer Mutter jedoch nicht beugen, da sie Trystane liebt, ihn heiraten und in Dorne bleiben will.

Bronn ist derweil gemeinsam mit den Sandschlagen im Kerker eingesperrt und Tyene Sand ist fasziniert von ihm. Als er jedoch behauptet, dass er in Königsmund schönere Frauen als sie gesehen hat, entkleidet sie sich langsam, sodass er seinen Blick nicht mehr von ihr abwenden kann. Während sie sich komplett auszieht, erklärt sie Bronn, dass sie ihren Dolch mit einem Gift versetzt hat, welches Bronn nun tötet. Sie zwingt ihn ihr zu sagen, dass sie die schönste Frau auf der Welt für ihn ist, was er tut, um von ihr das Gegengift zu erhalten, welches er schließlich umgehend einnimmt.

Olenna trifft sich mit Baelish in dessen zerstörtem Bordell und sie macht ihm unweigerlich klar, dass sie seine Mittäterschaft an Joffreys Tod preis geben wird, sollte ihr Haus durch Cerseis momentanen Rachefeldzug fallen. Baelish versichert ihr, dass er nicht mit Cersei unter einer Decke steckt, dieser jedoch die nötigen Informationen über Olyvar geben musste. Allerdings hat er auch für Olenna Informationen über einen Mann, die sie gegen Cersei nutzen kann.

Yezzan zo Qaggaz bereitet währenddessen seine Männer auf einen Probekampf vor, der die Gewinner in die große Kampfarena in Meereen bringen wird. Daenerys ist bei diesem Probekampf anwesend, da Hizdahr meint, dass sie damit guten Willen als Königin zeigen würde. Als Jorah erfährt, dass Daenerys anwesend ist, kann er sein Glück nicht fassen. Er beobachtet die Kämpfe und rennt aufs Schlachtfeld, als er erkennt, dass Daenerys wegen der schieren Gewalt verschwinden will. Jorah kann einen nach dem anderen ausschalten, während sich auch Tyrion von seinen Ketten befreien kann. Am Ende geht Jorah als Sieger hervor und gibt sich Daenerys zu erkennen, die jedoch keinerlei Interesse mehr an ihm hat und ihn abführen lassen will. Tyrion eilt ihm daraufhin zur Hilfe und sagt Daenerys, dass er Jorahs Geschenk an sie sei und sein Name Tyrion Lannister ist.

Cersei stattet Margaery einen Besuch in deren Zelle ab und gibt vor ernsthaft um sie besorgt zu sein. Margaery will von ihren Lügen jedoch nichts hören und verlangt, dass sie verschwindet. Als Cersei daraufhin mit dem Hohen Spatz über die anstehende Gerichtsverhandlung von Margaery spricht, muss sie erkennen, dass dieser auch Cersei selbst einsperren lassen will, da Lancel ihm alles über ihren Inzest und Cerseis Verbrechen erzählt hat. Cersei versucht sich zu wehren, wird jedoch von Septa Unella in eine Zelle verfrachtet und eingesperrt.

Annika Leichner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Aline C. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Diese Folge kann man wahrlich als Geschenk bezeichnen, denn sie bietet doch so einige spannende Momente. Mittlerweile spitzen sich alle Situationen immer weiter zu und man bangt um jeden einzelnen...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Game of Thrones" über die Folge #5.07 Das Geschenk diskutieren.