Olivia Dunham (Bolivia)

Foto: Anna Torv, Fringe - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Anna Torv, Fringe
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Bolivia, wie Olivias Pendant aus der parallelen Welt genannt wird, wirkt auf den ersten Blick wie eine glücklicherer Version von unserer Olivia Dunham.

Während Olivia ohne Mutter und als Versuchsobjekt für Walters Forschung herhalten musste, ist Bolivia zwar ohne ihre Schwester, aber mit Mutter aufgewachsen. In der Parallelwelt ist sie niemals Teil einer Forschung gewesen und so wurde der Wirkstoff Cortexiphan niemals an ihr ausprobiert. Dies sollte dann auch ihr Leben so beeinflusst haben, dass Bolivia heute ein sehr viel unbeschwerteres und glücklicheres Leben führt, obwohl ihre große Schwester bei der Geburt deren Tochter vor mehreren Jahren starb. Bolivia liebt den Sport und ist sogar Trägerin einer Olympischen Medaille.

Gemeinsam mit den Agenten Lincoln Lee und Charlie Francis klärt sie Fälle auf, die die Stabilität ihres Universums gefährden. In den ersten Jahre ihrer Tätigkeit hatte sie keine Ahnung, dass es neben dem Universum, in dem sie lebt, noch ein weiteres gibt. Das erfährt sie erst, als sie von Minister "Walternate" Bishop beauftragt wird, die Seiten zu tauschen und im anderen Universum als Spionin für den Minister zu arbeiten. Natürlich kann sich Bolivia eine solche Karrierechance nicht entgehen lassen und wechselt gemeinsam mit Walter, Peter und Broyles in das für sie fremde, andere Universum. Verstärkt werden die neuen Erfahrungen auch noch von der Tatsache, dass Peter gerade erst der Olivia aus seinem Universum näher gekommen ist und nun mit Bolivia die Beziehung ausleben möchte. Bolivia muss nun also nicht nur auf der Arbeit die falsche Identität wahren, sondern auch in ihrem Privatleben. Mit der Zeit jedoch fällt ihr beides weniger schwer, fühlt sie sich in der Gruppe rund um Walter, Peter und Astrid ebenso wohl, wie in der Beziehung zu Peter. Sie verliebt sich in Peter. Doch eigentlich ist Bolivia in unserem Universum, um zu erfahren, wie weit Walter und Co. mit dem Bau der Waffe sind - jener Waffe eben, die es schafft ein ganzes Universum zu zerstören und um die fehlenden Bestandteile zu finden. Sie berichtet dem anderen Universum immer wieder den Stand der Mission, in dem sie eine Schreibmaschine benutzt, die durch die Universen schreiben kann.

Während der ganzen Eingewöhnungszeit arbeitet Bolivia sehr eng mit Thomas Newton zusammen, der sie mit dem Universum vertraut macht. Die Zusammenarbeit verläuft alles andere als reibungslos und so gerade Newton und Dunham immer wieder aneinander. Als dann jedoch der Gestaltenwandler, der Senators van Horns Gestalt angenommen hat, einen Autounfall hat und dadurch dessen Identität auffliegt, scheint auch die Identität von Bolivia und Newton gefährdet. Peter und Walter kommen Newton immer näher und obwohl Bolivia alles versucht eine falsche Fährte zu legen, so gelingt es ihnen schlussendlich doch Newton zu finden. Kurz bevor Peter dazukommt, kann Bolivia jedoch den Chip mit den Erinnerungen des Gestaltenwandlers - den Newton noch bei sich hatte - an sich nehmen. Wenig später überbringt Bolivia Newton einen seltsamen Chip in das Gefängnis, nach dessen Verzehr dieser stirbt.

Ihre eigentliche Mission, das Team auf die Bestandteile der Waffe hinzuweisen, diese zu finden und zu erfahren, wie weit diese sind, vergisst Bolivia natürlich nicht. Doch wenig später kommt es, wie es kommen musste - ihr Cover fliegt auf. Nachdem die wahre Olivia Dunham, die im anderen Universum verzweifelt versuchte überzuwechseln, kurzzeitig Erfolg hatte und eine Putzfrau der Freiheitsstatue wenig später bei Peter anruft, ist für ihn schnell alles klar. All die kleinen Veränderungen machen nun Sinn und Peter muss erst einmal damit klar kommen, dass er so heftig gelinkt wurde. Auch als Bolivia ihm ehrlich ihre wahren Gefühle für ihn mitteilt, kann er ihr nicht ganz glauben. Obwohl sie von Peter aufgespürt wird, gelingt es Bolivia schließlich in ihr Universum zurückzukehren.

Wieder zurück in ihrer alten Welt, muss sie zunächst damit klar kommen, dass sich dort nichts verändert hat, obwohl sie selber so viel erlebt hat. Ihr Freund Frank macht ihr wenig später sogar einen Heiratsantrag, den sie freudestrahlend annimmt. Doch als sie dann während einer Mission scheinbar krank wird und sich dies als Schwangerschaft herausstellt, ist auch die Beziehung zu Frank wenig später beendet. Denn beide waren zum Zeitpunkt der Befruchtung in unterschiedlichen Missionen unterwegs - Bolivia sogar in einem anderen Universum.

Wenig später ist er ausgezogen und die Hochzeit gecancelt. Als jedoch der Minister "Walternate" erfährt, dass Peter der Vater ist und somit Bolivia sein Enkelkind im Bauch trägt, verspricht er ihr uneingeschränkte Unterstützung. Immer mehr macht sich Bolivia Gedanken, ob auch sie an der Krankheit leidet, die ihre Schwester sowie deren ungeborenes Kind bei der Geburt sterben ließ. Sie lässt sich testen und es stellt sich tatsächlich heraus, dass auch Olivia Trägerin von VPE ist. Doch bevor sie von der Diagnose erfährt, wird Bolivia entführt. Mit Medikamenten wird die Schwangerschaft beschleunigt und so bringt sie nur wenige Stunden später einen gesunden Jungen zur Welt, den Sie Henry nennt - nach einem Taxifahrer, der ihr bei der Geburt geholfen hatte. Es stellt sich heraus, dass die beschleunigte Geburt ihr das Leben gerettet hat, da so der VPE-Virus nicht ausbrechen konnte.

Nun, da sie Mutter ist, ist ihr die Gefährlichkeit der Situation rund um die Waffe nur noch bewusster und so will sie zurück in das andere Universum wechseln, um Peter davon zu überzeugen, dass er die Universen heilen muss, statt eines zu zerstören. Doch sie erreicht nicht einmal das andere Universum und wird von "Walternate" gefangen.

Am Ende der dritten Staffel steht sie schließlich zum ersten Mal Olivia gegenüber, als Peter die Entscheidung getroffen hat, eine Brücke zwischen den Universen zu bauen.

"Fringe - Grenzfälle des FBI" ansehen:

Eva Klose - myFanbase

Zum zweiten Teil der Charakterbeschreibung von Bolivia