Astrid Farnsworth

Foto: Jasika Nicole, Fringe - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Jasika Nicole, Fringe
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Astrid Farnsworth ist eine junge FBI-Mitarbeiterin, die als persönliche Assistentin von Walter Bishop agiert und sehr viel mit ihm zusammen arbeitet, seine Forschungen unterstützt, Geräte vorbereitet, Recherchen und Analysen durchführt und sich auch mal um Essen und Trinken kümmert. Die wissbegierige Agentin zeichnet sich vor allem durch ihren Fleiß und ihre Neugier aus. Schon als Kind hat sie sehr gerne rumgebastelt und findet daher viel Freude an der Laborarbeit mit Walter.

Astrid studierte Linguistik als Hauptfach und Computerwissenschaften im Nebenfach. Vor ihrer Zeit beim FBI hat sie sich außerdem mit Kryptologie befasst und kann mit diesem Wissen auch bei der einen oder anderen Ermittlung weiterhelfen.

Auch ihre Aufmerksamkeit und Beobachtungsgabe sind von Bedeutung. Als Peter einen Brief wegwirft, nimmt Astrid ihn an sich und findet so heraus, dass die Mutter von Carla Warren, der verstorbenen Laborassistentin aus Walters Vergangenheit, gerne mit Walter über den Tod ihrer Tochter sprechen will. Sie verrät Olivia, dass Peter das Treffen verhindern will, die diesen dann überreden kann. So trägt Astrid nicht nur durch ihre Arbeit sondern auch durch ihr Menschengespür zu einer erfolgreichen Bewältigung der verschiedenen Aufgaben bei.

Astrid hat Ehrfurcht vor der Arbeit mit Walter und arbeitet gerne mit ihm zusammen, auch wenn er ständig ihren Namen vergisst und sie mit ähnlich klingenden Namen wie Asterix, Astro, Astral, Estrich, Aspirin oder Estragon anredet. Im Laufe der Zeit baut sie eine freundschaftliche, manchmal sogar fast schon familiäre Verbindung zu Walter auf und kann ihn nicht selten dabei helfen, sich zu konzentrieren und auf seine Arbeit zu fokussieren.

Hin und wieder steht Astrid Walter auch mit persönlichem Rat zur Seite. So ermutigt sie ihn beispielsweise, mit Peter in ein Haus zu ziehen. Walter genießt ihre Anwesenheit und führt mit ihr gerne Experimente durch, auch wenn sie nicht immer mit seinen Methoden einverstanden ist. Dabei ist ihm durchaus bewusst, dass sie in erster Linie da ist, um ihn im Auge zu behalten. Daher schickt er sie auch mal auf irgendwelche Besorgungstouren, wenn er plant, aus dem Labor zu verschwinden. Astrid kann ihn jedoch immer wieder ausfindig machen und ihn überzeugen, sie zu irgendwelchen Ausflügen mitzunehmen, selbst wenn sie für den Fall irrelevant zu sein scheinen.

Als klar wird, dass Bolivia einige Zeit lang das Team an der Nase herum geführt hat und niemand gemerkt hat, dass es sich dabei gar nicht um "ihre" Olivia handelt, wird sie von Broyles damit beauftragt, sich des Falls anzunehmen und einige Daten durchzuarbeiten, die man über Bolivia gesammelt hat.

Emil Groth & Melanie Wolff - myFanbase

Zum zweiten Teil der Charakterbeschreibung von Astrid Farnsworth