Episode: #2.18 Letzte Blicke

Nachdem sich Madison und Ephram getrennt haben, arbeitet bei den Browns eine neue Babysitterin, Mrs. Hammerhill. Delia findet sie jedoch ziemlich langweilig und wünscht sich Madison zurück. Als Ephram sieht, wie traurig seine Schwester deswegen ist, trifft er kurzerhand eine Entscheidung. Währenddessen wartet Bright auf die Antworten der Colleges, bei denen er sich beworben hat, die ihn jedoch ziemlich deprimieren. Amy findet es ziemlich schwer, wieder ihr "altes" Leben zu führen.

Diese Serie ansehen:

Ephram, Andy und Delia decken den Tisch. Mrs. Hammerhill, die neue Babysitterin, hat gekocht. Delia findet sie nicht besonders toll und fragt, nachdem Mrs. Hammerhill gegangen ist, warum Madison nicht mehr kommt.

Am nächsten Tag sitzt Andy bei Nina im Restaurant und unterhält sich mit ihr über Ephram und seine Trennung von Madison. Auf einmal kommt Harold Abbott herein, der Andy keines Blickes würdigt. Er hat vermutlich schon gewusst, dass Andy dort ist. Deshalb hat er sich sein Essen gleich vorbestellt - zum Mitnehmen. Er ist immer noch sauer, weil Andy seiner sechzehnjährigen Tochter die Anti-Baby-Pille verschrieben hat und es nicht einmal für nötig gehalten hat, vorher mit ihm darüber zu sprechen. Nachdem er sofort wieder gegangen ist, rät Nina ihm, sich deswegen noch einmal bei ihm zu entschuldigen.

Währenddessen sitzen Ephram und Bright in der Cafeteria und essen. Ein Freund von Bright kommt zu ihm und erzählt ihm voller Freude, dass er bei einer Elite-Uni angenommen wurde, was Bright natürlich toll findet. Als er mit Ephram wieder alleine ist, erzählt er ihm, dass er ebenfalls auf die Antworten von den Colleges wartet, bei denen er sich beworben hat. Allerdings hat er nicht besonders viel Hoffnung noch bei einer guten Uni unterzukommen, da er bisher nur Absagen bekam. Ephram hört zwar zu, ist aber eigentlich mit einem anderen Thema beschäftigt: Madison. Er muss dauernd an sie denken und bemerkt anscheinend gar nicht, dass er nicht der Einzige ist, der Sorgen hat.

Delia ist inzwischen damit beschäftigt, die schon etwas ältere und auch ziemlich strenge Mrs. Hammerhill zu einem Spiel zu überreden, das sie immer mit Madison gespielt hat. Doch ihre Babysitterin hält das für keine gute Idee. Ephram sieht das mit an und hat ein sehr schlechtes Gefühl, weil Delia wegen Madison so traurig ist.

Harold kommt nach Hause und hat auch gleich etwas aus dem Briefkasten mitgebracht: Den Antwortbrief der Universität "Notredam". Bright und seine Mutter sind ziemlich aufgeregt, doch Bright hat auch Angst, dass es wieder eine Absage sein könnte. Seine Eltern sind unheimlich gespannt und so öffnet er den Brief. Leider ist es aber wieder eine Absage, was Bright frustriert. Rose und Harold versuchen ihn zu trösten.

Ephram ist auf dem Weg zu Madisons Wohnung. Als sie die Tür öffnet, ist sie überrascht, dass er wieder bei ihr auftaucht und hat sofort einen Verdacht: Er will sie wieder zurückgewinnen. Doch Ephram versichert ihr, dass das nicht der Grund für seinen Besuch ist und erzählt ihr von Delia. Er erklärt ihr, dass er damit leben könnte, wenn sie wieder bei ihm zu Hause ist, weil Delia dann endlich wieder glücklich wäre. Madison zögert zuerst, doch da sie Delia auch sehr gern hat, will sie es zumindest versuchen.

Währenddessen ist Amy in Lindas Praxis, um zu meditieren. Als sie aufhören, fragt Linda, ob ihr das Meditieren gut tut, was Amy bejaht. Dann reden sie über die Anti-Depressiva-Pillen, die Amy noch immer nimmt.

Madison arbeitet wieder bei den Browns. Delia ist überglücklich und Ephram scheint auch mit der Situation zurechtzukommen. Als jedoch Andy dazukommt, ist er irritiert, Madison in seinem Haus zu sehen. Er ist offensichtlich noch nicht darüber informiert worden, dass Ephram Mrs. Hammerhill gefeuert hat. Allerdings findet er die ganze Sache ganz und gar nicht gut.

Bei den Abbotts hilft Amy ihrer Mutter beim Kochen und die beiden führen nach langer Zeit wieder einmal ein normales Gespräch. Rose freut sich sehr, dass ihre Amy wieder die "Alte" ist und umarmt sie glücklich.

Delia und Madison spielen zu Hause Karten. Als Ephram dazukommt, fragt Delia, ob er mitspielen möchte. Doch Ephram ist die Situation doch reichlich unangenehm und erklärt, dass er in die Bücherei gehen wollte.

Bright und Ephram spielen Basketball. Ephram kann von nichts anderem reden als von Madison und bemerkt dabei gar nicht, wie schlecht es Bright geht. Nach einer Weile rastet Bright aus und sagt ihm, dass er genug von seiner Jammerei hat. Ephram fragt ihn, was er habe. Bright ist total verzweifelt, weil er Angst hat, von keinem College angenommen zu werden und als Verkäufer in einem Supermarkt zu enden. Ephram will ihm Mut machen, doch davon will Bright nichts wissen und er verschwindet schließlich.

Am nächsten Tag treffen sich Ephram und Bright vor dem Spind. Die beiden reden miteinander und Bright erklärt schließlich, dass er ausgerastet ist und es eigentlich nicht so gemeint hat. Er hat sowieso beschlossen, dass er nicht aufs College geht. Ephram ist von dieser Nachricht geschockt und erklärt ihm, dass er sich nicht einfach so geschlagen geben darf. Er überredet Bright persönlich zu dem Mann zu gehen, der den Antwortbrief der Uni "ANM" geschrieben hat. Ephram ist nämlich der Meinung, dass Bright persönlich einen wesentlich besseren Eindruck macht als die Noten auf seinem Zeugnis.

Derweil ist Amy wieder bei Linda in der Praxis. Als das Gespräch wieder auf das Anti-Depressiva hinausläuft, erklärt Amy ihrer Tante, dass sie noch nicht so weit ist, das Medikament in nur einem Monat abzusetzen. Linda versteht das, und sie würde ihre Nichte auch nicht dazu zwingen. Die beiden entschließen sich noch etwas abzuwarten, was Amy ziemlich erleichtert.

Bei den Browns wird inzwischen das Abendessen vorbereitet. Als Madison mit dem Kochen fertig ist, wollen sie zu essen anfangen. Plötzlich läutet ihr Handy. Sie bittet um Entschuldigung und hebt ab. Es ist einer ihrer Bandkollegen und sie erklärt ihm, dass sie gerade nicht reden kann und legt auf. Ephram fragt sofort, ob es Jay ist, der zufällig auch Madisons Ex-Freund ist. Er fängt einen Streit an. Als sich Andy einmischt, erklärt er, dass er und Madison schon von Anfang an wussten, wie die Beziehung enden würde. Ephram ist total fassungslos, dass sein Vater offenbar hinter seinem Rücken mit Madison geredet hat. Er ist sehr wütend auf seinen Vater.

Bright erzählt seinem Vater, dass er nach Colorado Springs fährt, weil er dort einen Termin hat. Als Harold erfährt, was er dort macht, sagt er seinem Sohn, dass er das für gar keine gute Idee hält, weil es nur eine weitere Enttäuschung für ihn wäre. Es kommt zu einem Streit und Bright entgegnet, dass er doch sowieso noch nie an seinen Sohn geglaubt habe.

Madison ist mit Delia in ihrem Kinderzimmer und die beiden reden über die Situation. Delia sagt ihr, wie lieb sie sie hat und dass sie eigentlich ihre beste Freundin ist. Doch sie hat auch Ephram sehr lieb, und da er immer so traurig ist, weil er Madison immerzu sieht, gibt es nur eine Möglichkeit: Madison muss sie verlassen, obwohl sie ihr wahnsinnig fehlen wird. Madison ist sehr gerührt und umarmt Delia.

Derweil kommt Harold in eine Bar, wie immer, wenn es zu Hause Probleme gibt. Als er dort Andy sieht, will er sofort wieder verschwinden, da er immer noch wütend auf ihn ist. Andy will, dass er sich zu ihm setzt, doch Harold nimmt das Angebot nicht an und geht wieder.

Amy ist inzwischen in der Apotheke um ihr Medikament abzuholen. Dort trifft sie auf Sharon Hart, Colins Mutter. Sie redet kurz mit ihr und sagt dann, sie müsse gehen. Draußen sieht sie einen Mülleimer und wirft die soeben abgeholten Tabletten im Vorbeigehen hinein.

Bright ist inzwischen in Colorado Springs angekommen und geht zu seinem Termin bei ANM.

Delia hat Mrs. Hammerhill doch überreden können mit ihr Karten zu spielen. Ephram kommt herein und fragt, wo denn Madison ist. Offenbar weiß er noch nicht, dass Madison gegangen ist. Er hat sofort den Verdacht, dass Andy sie gefeuert hat und geht zu ihm. Sein Vater sagt ihm, dass seine Schwester es getan hat und zwar deshalb, weil sie ihn so gern hat. Andy führt ein klärendes Gespräch mit seinem Sohn.

Bright kommt aus dem Besprechungszimmer und als er sich verabschiedet, hört man, dass das Gespräch nichts an der Entscheidung über die Aufnahme geändert hat. Als Bright schließlich gehen will, sieht er seinen Vater dort stehen, der auf ihn gewartet hat. Als er seinem Vater das Ergebnis mitteilt, ist Harold nicht besonders überrascht, doch er sagt Bright, dass er noch nie so stolz auf ihn war, wie in diesem Moment.

Ephram fährt zu Madison. Als sie die Tür öffnet, will sie ihn hereinbitten, doch Ephram sagt, er bleibe lieber vor der Tür. Er sagt ihr, dass sie sein Leben verändert hat und dass die Zeit mit ihr einfach wahnsinnig toll war. Madison schlägt vor, dass sie in ein paar Monaten einmal Essen gehen könnten, wenn sich die Situation etwas normalisiert hat. Ephram sagt ihr, dass er das für keine gute Idee hält. Als er geht, bleibt Madison in der Tür stehen und sieht ihm nach. Nachdem er ein paar Schritte gegangen ist, dreht er sich um, geht zu Madison und küsst sie noch ein letztes Mal. Dann macht Ephram sich auf dem Weg zum Auto und bevor er einsteigt, dreht er sich nochmal zu Madison um, die mit Tränen in den Augen vor der Tür steht.

Julia G. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Everwood" über die Folge #2.18 Letzte Blicke diskutieren.