Episode: #7.14 Beziehungsweise

Ein Patient wird mit einem schlimmen Ausschlag ins PPTH eingeliefert, nachdem er bei seiner Arbeit mit verschiedenen Chemikalen in Kontakt gekommen ist. Bei seiner Behandlung erfährt das Team, dass seine Frau noch immer glaubt, er sei Immobilienmakler. Unterdessen erteilen sich Chase und Masters eine Lektion in Sachen Beziehungen, während Cuddy einen Preis erhält.

Diese Serie ansehen:

Foto: Omar Epps, Dr. House - Copyright: 2010 Fox Broadcasting Co.; David Johnson/FOX
Omar Epps, Dr. House
© 2010 Fox Broadcasting Co.; David Johnson/FOX

Der ehemalige Immobilienmakler Bert erleidet bei einem Date mit seiner Frau in einem Restaurant plötzlich starke Atemnot und einen seltsam aussehenden Ausschlag. House und sein Team nehmen sich des Falls an und finden schnell heraus, dass Bert seine Frau anlügt: durch die Rezession hat er seinen Job verloren und arbeitet nun als Putzkraft für besondere Zwecke. So reinigt er zum Beispiel Tatorte. House schickt daraufhin Foreman und Taub an Berts alten Arbeitsplatz, den er noch immer nutzt, um sich vor seiner Frau zu verstecken.

Während Cuddy House pausenlos daran erinnert, dass sie am Freitagabend auf eine Charity-Gala eingeladen sind, streiten sich Taub und Foreman, weil ersterer sich eine Krawatte von letzterem ausgeliehen hat. In Berts alter Firma finden sie ein Fläschchen Vicodin, sowie einige Putzmittel, die für Berts Zustand verantwortlich sein könnten. Bert erleidet jedoch währenddessen einen starken Fieberschub, den Masters und Chase nur schwer unter Kontrolle bekommen können.

House will derweil von Wilson wissen, wie er die Charity-Gala ein wenig aufpeppen könnte, damit Cuddy dieser Abend besser in Erinnerung bleibt. Wilson glaubt jedoch noch immer nicht, dass House überhaupt dort auftauchen wird.

Unterdessen untersucht das Team Rückenmarksflüssigkeit von Bert. Dabei geraten Chase und Masters in Streit, da die junge Studentin glaubt, dass Chase weder etwas von Frauen versteht noch fähig ist, eine echte Beziehung zu führen. Die Diskussion wird jedoch jäh unterbrochen, als Berts Frau sie anpiepen lässt, da Bert seine Beine kaum noch bewegen kann. Diese sind auch bereits schwarz angelaufen und die Ärzte schaffen es nur mit Mühe, die Blutzirkulation wiederherzustellen, bevor Bert die Füße amputiert werden müssen.

In ihrer gemeinsamen Wohnung kommt es am Abend schließlich zwischen Foreman und Taub zu einem Streit. Taub gibt Foreman Ratschläge, was seinen Lebensstil betrifft, was diesem überhaupt nicht gefällt. Er meint, dass Taub nicht damit klar kommt, dass er sein eigenes Leben ruiniert hat. Dann erleiden die beiden plötzlich Magenkrämpfe und kämpfen auch am Morgen danach noch mit Durchfall.

Bert erleidet in der Nacht Halluzinationen, die erst abklingen, als das Cortison, das House verabreichen ließ, in seiner Wirkung nachlässt. Anschließend gesteht er seiner Frau den Jobverlust, da die Ärzte nun glauben, seine Symptome schließen auf eine systemische Pilzinfektion, was bedeuten würde, dass man seine Frau ebenfalls behandeln müsste.

House hat derweil eine Mariachi-Band engagiert, die er in seinem Büro proben lässt. Wilson glaubt noch immer, dass House alles daran setzen will, um Cuddys großen Abend zu ruinieren und er daraufhin wieder alleine in seiner Wohnung enden wird.

Nach dem Geständnis ihres Mannes, trennt sich Diane von ihm und überlässt sein Schicksal den Ärzten. Chase und Masters stellen schließlich fest, dass Bert sein Gehör vollständig verloren hat. House glaubt, dass ein Gehirntumor dahinter stecken könnte und lässt deswegen ein MRT anfertigen.

Unterdessen sprechen Wilson und Cuddy über den Charity-Abend. Cuddy glaubt noch immer, dass House etwas im Schilde führt. Wilson pflichtet ihr bei und bring scherzhaft die Mariachi-Band ins Gespräch, woraufhin Cuddy entgegnet, dass sie gerne eine solche Band engagiert hätte, der Krankenhausvorstand ihr dies aber wegen zu hoher Kosten nicht genehmigt hatte.

Beim MRT klagt Bert erst darüber, dass er stark friert. Dann erleidet er einen epileptischen Anfall. Die Ärzte müssen anschließend feststellen, dass Berts Nieren den Dienst aufgegeben haben und er ins Koma gefallen ist. House ist ratlos, will jedoch eine Chemotherapie starten, auch wenn sie noch immer nicht wissen, ob tatsächlich ein Tumor Berts Symptome verursacht hat. Masters soll dafür das Okay seiner Frau einholen.

Chase macht Masters vor dem Gespräch klar, dass man einem Patienten oder deren Angehörigen nicht immer die nackte Wahrheit sagen, sondern ihnen auch in ausweglosen Situationen Hoffnung geben sollte. Masters nimmt sich den Rat zu Herzen und erklärt Diane den Zustand ihres Mannes, verschweigt ihr jedoch, dass dieser sein Gehör verloren hat, um ihr so die Hoffnung zu geben, dass sie noch zu ihm durchdringen könnte.

Danach hört Masters mit an, wie sich Diane bei ihrem Mann entschuldigt und ihm dann gesteht, dass sie schwanger ist. Dabei sieht Masters, dass sich der anfängliche Ausschlag wieder bemerkbar macht. Das Team trifft sich erneut zu einer Differentialdiagnose. House sucht nach einer Verbindung, die sie bislang übersehen haben. Als er hört, dass Bert während des MRT über die Kälte geklagt hat, findet House schließlich heraus, an was Bert leidet. Er hat das Muckle-Wells-Syndrom, eine sehr seltene genetische Mutation, die eine ungewöhnlich starke Reaktion auf Kälte verursacht. House glaubt, Bert noch retten zu können. Doch als Masters und Chase an Berts Zimmer ankommen, sind einige Schwestern gerade dabei, ihn zu reanimieren. Nur wenige Minuten später müssen die Ärzte ihn für tot erklären.

House verkriecht sich daraufhin in sein Büro, während sich Taub und Foreman bei einander entschuldigen. Während schließlich alle auf die Charity-Gala gehen, lässt sich House in einer Bar volllaufen und ignoriert sein Telefon, das ununterbrochen vibriert. Schließlich gesellt sich Wilson zu seinem Freund und muss sich anhören, wie sich House die Schuld an dem Tod seiner kürzlich verstorbenen Patienten gibt, weil er seiner Meinung nach nicht gut genug gearbeitet hat. Er glaubt, dass seine Beziehung zu Cuddy Schuld daran sein könnte, da er dadurch abgelenkt wird. Durch sein neu gefundenes Glück ist er ein schlechter Arzt geworden. Dies will House schließlich auch Cuddy sagen und lässt sich nicht von Wilson umstimmen.

Sofort macht er sich auf den Weg zu Cuddy und ignoriert vollkommen, dass diese wütend auf ihn ist, weil er nicht aufgetaucht ist. House entgegnet jedoch ernst, dass sie dringend miteinander sprechen müssen und erwähnt auch ihr gegenüber, dass er durch die Beziehung zu ihr ein schlechterer Arzt geworden ist. Dennoch glaubt er, dass sie es wert ist. Dann macht er ihr klar, dass er sich jederzeit für sie und ihre Beziehung entscheiden würde. Dann schläft er in ihrem Schoß ein. Etwas nachdenklich streicht Cuddy ihm über den Kopf.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dr. House" über die Folge #7.14 Beziehungsweise diskutieren.