Episode: #2.22 Ein Problem ist nur das Leben

Eine junge Mutter hat einen epileptischen Anfall, als sie ihren neugeborenen Sohn badet, und ertränkt ihn dabei fast. House und sein Team müssen zwei Fälle lösen, da sie gleichzeitig den Jungen retten und die Ursache für die Anfälle der Mutter herausfinden wollen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Charles Dutton & Omar Epps, Dr. House - Copyright: 2006 Fox Broadcasting Co.; Isabella Vosmikova/FOX
Charles Dutton & Omar Epps, Dr. House
© 2006 Fox Broadcasting Co.; Isabella Vosmikova/FOX

Die junge Mutter Kara erleidet in der Badewanne einen Krampfanfall. Dabei stirbt auch fast ihr kleiner Sohn Mikey. Beide werden in die Notaufnahme des Princton Plainsoboro gebracht, wo Chase sich um sie kümmert.

House lädt Wilson auf einen "L-Word"-Marathon zu sich nach Hause ein, doch der lehnt ab. Er hat bereits Cuddy zugesagt, mit ihr zum Essen zu gehen, weiß jedoch nicht, warum sie ihn eingeladen hat.

Unterdessen kehrt Foreman wieder zurück. Da er immer noch Probleme mit seinem Kurzzeitgedächtnis hat, verlangt House, dass er sich vorerst von Patienten fernhält. Cameron versucht House derweil zu überzeugen, Chases Fall aus der Notaufnahme zu übernehmen. Chase wiederum will nicht bei der Lösung des Falls helfen, sondern weiterhin seinen Dienst in der Notaufnahme machen.

House befragt daraufhin Cuddy, die ihm gesteht, dass Chase sie darum gebeten hatte. Sie deutet an, dass Chase vielleicht eine Pause von der Arbeit mit House benötigt, was House stutzig werden lässt.

Während Kara bei einer Untersuchung einen weiteren Anfall erleidet, geht es auch Mikey immer schlechter. Zwar können die Ärzte beide zunächst stabilisieren, der Zustand von Mutter und Kind sieht jedoch sehr kritisch aus, da House und sein Team nichts finden, was zur Aufklärung des Falles beitragen könnte.

House fragt Chase direkt, warum er nicht mehr mit ihm arbeiten will. Chase entgegnet, dass er nach den kürzlich geschehenen Ereignissen eine Pause von den Patienten braucht. House kann ihn jedoch nicht verstehen. Dann rät er ihm noch, Mikey an ein ECMO-Gerät anzuschließen, durch das Mikeys Blut schneller wieder mit Sauerstoff angereichert werden kann.

House hat Cuddys Büro durchstöbert und ein Rotklee-Präparat gefunden. Er erzählt Wilson davon und macht ihn darauf aufmerksam, dass Cuddy ihn eventuell als Onkologe konsultieren will.

Cameron hat herausgefunden, dass Kara eine Gehirnblutung hat. House versucht mit beiden zu diskutieren, doch Foreman stimmt ihm bei allem einfach nur noch zu, was House tierisch auf die Palme bringt. Er verlangt von seinem Kollegen, dass er sich wieder aktiv an den Diskussionen beteiligt.

Während Foreman House mitteilt, dass sich Kara und ihr Mann bei den Anonymen Alkoholikern kennengelernt haben, bemerkt House, dass das Baby nicht mehr in seinem Bettchen liegt. Er sprintet sofort in Karas Zimmer und sieht, wie die Mutter auf ihrem Kind lehnt. House kann Mikey zwar wiederbeleben, seine Nieren haben jedoch einen großen Schaden davon getragen. House und sein Team glauben, dass Kara absichtlich versucht hat, ihren Sohn zu töten.

Foreman und Cameron versuchen, einen neuen Anfall bei Kara auszulösen, um zu sehen, ob sie die Anfälle nur vorgespielt hat, während House Wilson nach seinem Date mit Cuddy fragt. Er entgegnet, dass es ein normales Date war, er jedoch einen Löffel von ihr hat mitgehen lassen, um herauszufinden, ob sich irgendwelche Tumormarker nachweisen lassen.

Unterdessen erleidet Kara einen weiteren Anfall, diesmal jedoch nicht im klassischen Sinne. Ihre Gehirnfunktionen scheinen sich nur noch auf die nötigsten zu beschränken. Zwar diskutieren die Ärzte über diese Tatsache, doch leider findet sich keine Lösung. Chase muss das Team dann informieren, das mittlerweile Karas Sohn Mikey gestorben ist.

Foreman teilt dies Kara mit, die daraufhin in Tränen ausbricht. Sie weiß, dass der Tod ihres Sohnes ihre Schuld gewesen ist. Dann spuckt sie plötzlich Blut. House befragt Chase nach der Behandlung des Sohnes und glaubt, eine Erklärung für Karas Zustand gefunden zu haben. Zunächst muss er jedoch Karas Mann überzeugen, ihm den Leichnam des Babys zu überlassen. Dies gelingt ihm erst dann, als er den Mann darauf anspricht, dass dieser selbst auch nicht unfehlbar ist. House konfrontiert ihn mit seinem Wissen um sein Alkoholproblem und dass er wahrscheinlich oft zur Flasche gegriffen hat, wenn Mikey geschrien hat.

Dann weist House Chase an, die Autopsie an Mikey durchzuführen. Er findet heraus, dass Mikey an Zöliakie litt – einer Glutenunverträglichkeit. Dies hat er wahrscheinlich von seiner Mutter geerbt. House kann so Chase versichern, dass er alles getan hat, Mikey zu retten, aber die Medikamente, die er oral verabreicht bekommen hatte, konnten nicht über den Darm aufgenommen werden, weil dieser bereits zu geschädigt war. Da Kara jedoch zusätzlich noch sehr hohe Calciumwerte aufweist, zieht House Wilson zu Rate. Es stellt sich heraus, dass Kara Krebs hat.

Außerdem teilt Wilson House mit, dass keine Tumormarker bei Cuddy gefunden werden konnten. Daraufhin stellt er Cuddy persönlich zur Rede. Widerwillig muss sie gestehen, dass sie Hormone einnimmt, um schwanger zu werden. Das Date mit Wilson sollte ein Test dafür sein, ob er sich als Spender eignen würde.

Kara verweigert jegliche Weiterbehandlung. Auch House kann sie nicht davon überzeugen, dass der Tod ihres Sohnes nicht ihre Schuld war. Durch die Zölliakie konnte sie Vitamine nicht mehr richtig resorbieren, weswegen sie psychische Probleme entwickelt hatte. Doch sie ist der Meinung, dass sie den Tod verdient hat.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dr. House" über die Folge #2.22 Ein Problem ist nur das Leben diskutieren.