Episode: #1.19 Epidemie

Während eine Meningitis-Epidemie das Krankenhaus in Schach hält, muss House sich um die 12-jährige Mary, deren Symptome nicht zu denen der anderen passen, kümmern.

Diese Serie ansehen:

Foto: Jennifer Morrison, Dr. House - Copyright: 2004 FOX BROADCASTING COMPANY; Nigel Parry/FOX
Jennifer Morrison, Dr. House
© 2004 FOX BROADCASTING COMPANY; Nigel Parry/FOX

Während eines Turmspringens bricht einer der Juroren plötzlich zusammen und blutet stark aus einem Ohr.

Unterdessen bittet House Cameron wieder ins Team zurück zu kommen, jetzt nachdem Vogler das Krankenhaus verlassen hat. Doch sie möchte einen guten Grund, den House ihr nicht liefern kann. Nur weil er sie für eine gute Ärztin hält, reicht ihr nicht.

Als er ins Krankenhaus zurückkommt, ist die gesamte Lobby voller kranker Menschen. Offensichtlich leidet der Juror an einer sehr virulenten Form von Meningitis und etwa 2500 Leute könnten sich nun angesteckt haben.

Eine zwölfjährige Patientin (Mary) leidet neben Ausschlag und Fieber auch noch an Problemen, ihren Kopf zur Seite zu drehen. House ordnet eine Lumbalpunktion an, um zu sehen, was die Symptome verursacht haben könnte. Doch es können keine Anzeichen für eine Infektion gefunden werden. Dann bemerkt Foreman, dass sie am Mund blutet. Um der Ursache auf den Grund zu gehen, verabreichen ihr die Ärzte eine Minikamera, die ihren Weg durch ihr Magen-Darm-System bahnt. House scheint auf den Bildern etwas zu erkennen, weiß aber nicht recht, was ihm das gefundene Merkmal sagen soll. Er spricht mit Chase, Foreman und Wilson und beschließt, eine Knochenmarksbiopsie durchzuführen, um Krebs auszuschließen.

Unterdessen soll House einen Bewerber für die freie Stelle, die Cameron hinterlassen hat, interviewen. Er fertigt den Bewerber schnell ab und schickt ihn wieder nach Hause.

Mary erleidet derweil eine besondere Art von Krampfanfall – eine Abscence. House will einen CT machen lassen, doch das CT ist bis auf weiteres ausgebucht wegen der vielen Meningitis-Patienten. Chase bietet ihm eine veraltete Methode an, die jedoch funktionieren könnte.

Derweil weist House auch die nächste Bewerberin ab, auch wenn Wilson meinte, dass sie perfekt zu ihm gepasst hätte. Wilson macht ihm klar, dass er jeden Bewerber ablehnen wird, weil er bereits die perfekte Mitarbeiterin in Cameron gefunden hätte.

Foreman teilt House mit, dass Mary an einer Blutung im Gehirn leidet, die ihre Symptome verursacht. Sie muss sofort operiert werden. Nach der Operation forschen die Ärzte weiter nach, was die Symptome verursacht haben kann und entdecken dabei, dass die Blutplättchen eine eigenartige Form angenommen haben. Mary leidet offenbar an einer thrombozytopenischen Purpura. Eine Ursache hierfür ist auch schnell gefunden – eine Schwangerschaft. Die Ärzte beschließen, die Schwangerschaft abzubrechen und dann eine Plasmapharese bei Mary durchzuführen, die sie von ihrem Leiden befreien sollte.

House geht noch einmal zu Cameron und bittet sie, zurück zu kommen. Sie stellt eine Bedingung – House soll sie zum Dinner ausführen. Sie verspricht, dass sie, wenn er mit ihr ausgeht, wieder für ihn arbeiten wird.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Dr. House" über die Folge #1.19 Epidemie diskutieren.