Stella Wingfield

Foto: Polly Bergen, Desperate Housewives - Copyright: 2007 American Broadcasting Companies, Inc.. All rights reserved
Polly Bergen, Desperate Housewives
© 2007 American Broadcasting Companies, Inc.. All rights reserved

Eines Tages steht Stella erneut vor der Tür ihrer Tochter Lynette und lässt ihre Tochter wissen, dass sie in den nächsten Tagen heiraten wird. Lynette ist vollkommen perplex und kann gar nicht fassen, davon erst so spät zu erfahren, doch Stella macht ihr deutlich, wie sehr sie es verletzt, dass ihre Tochter sie nicht regelmäßig besuchen kommt.

Um sich ein Bild von ihrem baldigen Stiefvater machen zu können, besucht Lynette Stella und Frank im Altersheim. Schockierend muss sie feststellen, dass Frank Karminsky alles andere als ein liebevoller Mann ist. Frank ist nicht nur ein Rassist und macht daraus keinen Hehl, er war zudem mehrfach verheiratet und hat viele Kinder und Enkelkinder, mit denen er aber keinen Kontakt hat. Lynette versucht ihrer Mutter klar zu machen, Frank nicht zu heiraten und möchte den Grund dafür wissen. Daraufhin erwähnt Stella den Reichtum, den sie als seine Witwe haben wird, wenn Frank das Zeitliche segnet. Lynette kann nicht glauben, dass ihre Mutter diesen Mann nur des Geldes wegen heiraten möchte. Doch Stella lässt sie wissen, dass sie bereits dreimal aus Liebe geheiratet hat und immer arm und mit einem gebrochenen Herzen zurück blieb.

Am Tag der Hochzeit werden Lynettes Bedenken immer größer und so möchte sie die Hochzeit sabotieren. Tom hält von dem Vorhaben seiner Frau sehr wenig und zeigt ihr auf, wie ungesund sich das auf die Beziehung zu ihrer Mutter auswirken könnte, sollte Lynette doch dafür sorgen sollte, dass die Hochzeit nicht stattfindet. Lynette zeigt sich zunächst einsichtig und schiebt ihre Mutter zum Altar. Nachdem Franks Drängen ihr jedoch zu viel wird, sucht sie mit Stella ein Gespräch unter vier Augen. Erneut möchte sie ihrer Mutter klarmachen, dass sie etwas Besseres als Frank verdient hat und Lynette es einfach nicht fassen kann, wie wichtig Stella das Geld ist. Stella erwidert daraufhin wie dankbar sie ist, dass sich ihre Tochter so um sie sorgt. Jedoch müsse sie auch verstehen, wie ungebraucht Stella sich fühlt und Frank sie braucht. Lynette sieht ein, wie sehr Stella die Hochzeit am Herzen liegt und gibt ihren Segen.

Einige Tage nach der Hochzeit verkündet Frank, er wolle ein Familienfoto mit der neuen Familie haben und lädt die Scavos ins Altersheim ein und bietet Lynette sogar Geld dafür an. Diese aber möchte sich nicht bestechen lassen und verlangt von Stella, sie und Frank sollen für das Familienfoto zu den Scavos kommen. Diesen Vorschlag bereut Lynette schnell wieder, nachdem Frank ihre Möbel verrückt und nicht sehr nett über die restliche Familie spricht.

Nachdem sich alle für das Foto bereit machen und dieses endlich zustande kommen kann, muss Stella schockiert feststellen, dass Frank dabei verstorben ist. Als Lynette die Polizei verständigen möchte und Franks Leiche abgeholt werden soll, bittet Stella darum, noch einen Tag zu warten. Frank habe sein Testament zwar schon auf Stella überschreiben lassen, dieses wird aber erst am nächsten Tag rechtskräftig. Als sich Lynette weigert, die Leiche eine Nacht in ihrem Haus zu lassen, ködert Stella sie und bietet ihrer Tochter finanzielle Hilfe an. Lynette geht widerwillig auf dieses Angebot ein.

Am nächsten Tag gibt Stella bei der Polizei an, dass Frank in der Nacht verstorben sei und erbt das gesamte Vermögen. Nach einem Einkaufsbummel lädt Stella Lynette und ihre Familie am Wochenende zu einem Abendessen ins Altersheim ein. Jedoch meint diese, sie könne wegen den ganzen Verpflichtungen nicht kommen, was Stella zum Anlass nimmt, ihre anderen zwei Töchter zu besuchen. Sie lässt sich nie wieder in der Wisteria Lane blicken.

Zum ersten Teil der Charakterbeschreibung von Stella Wingfield

"Desperate Housewives" ansehen:

Daniela S. - myFanbase