Chris Wolfe

Chris wirft in der zweiten Staffel ein Auge auf Jen und lädt die Clique in sein Haus zum Lernen für einen Test ein, um ihr näher zu kommen. Die von Dawson zurückgewiesene Jen sucht nur ihren Spaß und lässt sich vollen Bewusstseins auf Chrisí Spielchen ein und schläft mit ihm. Am nächsten Morgen behandelt er sie, als sei nichts geschehen. Chris ist ein sehr oberflächlicher Mensch, der andere gerne manipuliert und nur seinen Spaß haben will. So nähert er sich der intriganten Abby Morgan an und heckt gemeinsam mit ihr immer wieder Pläne aus, um die anderen Capesider zu provozieren. Als Jen ihre "wilde Phase" hat und nur ihren Spaß haben will, verbringt sie sehr viel Zeit mit Chris, der gerne Partys feiert und sich mit Jen auch ausschweifenden Orgien hingibt.

In seiner oberflächlichen Art schwebt Chris eine Karriere als Schauspieler vor, um in Hollywood Erfolg bei den Frauen zu haben. So kommt es, dass er sich, als das Casting für Dawsons zweiten Film ansteht, für die Hauptrolle des Wade bewirbt und den Zuschlag schließlich sogar erhält. Dawson hat immer wieder Mühe, Chris die Vielschichtigkeit und Subtilität des Charakters nahe zu bringen, doch am Ende ist Dawson mehr als zufrieden mit Chrisí schauspielerischer Leistung, der sich nach einem schwierigen Start schließlich mausert und den Charakter optimal verkörpert.

Nadine Watz - myFanbase

"Dawson's Creek" ansehen: