Professor Eustice Whitman

Eustice Whitman ist ein Buchhaltungsprofessor aus Lincoln in Nebraska. Er ist in einem Haushalt mit sieben Brüdern und Schwestern aufgewachsen. Anders als sein Studienfach es vermuten lässt, gilt seine Liebe aber nicht den Zahlen, Bilanzen und Auflistungen, sondern den Wundern des Lebens. Besondere Inspiration scheint er dabei aus dem Robin-Williams-Film "Der Club der toten Dichter" zu ziehen und er geriert sich selbst wie eine Greendale-Version von Williams' Filmcharakter John Keating. Er möchte, dass seine Studenten sich über den Alltagstrott erheben, den Tag nutzen und ein außergewöhnliches Leben führen, frei nach dem Motto "seize the day". Unter diesem Gesichtspunkt bewertet er auch die Leistung seiner Studenten.

Dieser Unterrichts- und Bewertungsstil zieht naturgemäß Studenten an, die mit möglichst wenig Mühe möglichst gute Noten erreichen möchten, allen voran Jeff. Doch Whitman durchschaut ihn und alle halbherzigen Versuche des Ex-Anwalts, einen Anschein von echtem Lebensgenuss vorzugaukeln, stoßen beim Professor auf keine Gnade. Erst als Britta Jeff küsst und Whitman dies zufällig mitbekommt, ist Jeff aus dem Schneider.

Whitman ist auch der verantwortliche Professor für den Debattierbeitrag von Greendale. Er lässt Jeff dabei wissen, dass er in diesem eine leicht jüngere Version von sich selbst sieht.

Eva T. - myFanbase