Bewertung: 6

Review: #4.07 Hirngespinste

Nachdem Piper schon in mehreren Folgen geäußert hat, dass sie nicht mehr eine Hexe sein will, wird dieser Wunsch fast zu ihrem Verhängnis. Die Quelle schafft es in Pipers Geist einzudringen und versucht ihr weis zu machen, dass sie gar keine Hexe ist, sondern von Wahnvorstellungen geplagt wird. Fast hätte die Quelle mit dieser Taktik Erfolg gehabt, doch womit er nicht gerechnet hat – Piper ist nie alleine, ihre Schwestern und ihr Mann werden immer versuchen sie zu retten.

Ich fand die Idee der Quelle, so die Schwestern auszuschalten, gar nicht mal so schlecht. Er hat sich etwas innovatives ausgedacht und versucht, die Schwestern von innen heraus zu schwächen. Ansonsten kriegen wir es normalerweise mit Frontalangriffen von Dämonen zu tun. Deshalb war es eine überraschend gute Idee der Quelle, was man ihm zu gute halten muss. Doch eigentlich wäre es viel einfacher gewesen Piper zu töten. Sie liegt genau vor ihm, niemand ist da um sie zu retten, warum nicht einfach einen Feuerball auf sie werfen und die Sache mit den mächtigen Drei hat sich erledigt? Hat die Quelle wohl Angst, dass die anderen zwei Schwestern noch eine fünfte Schwester irgendwo auftreiben könnten? Aber es wäre auch zu einfach gewesen, eine der Mächtigen Drei mit einem simplen Feuerball niederzustrecken.

Das Leo seine Heilkräfte in Pipers Geist verwenden hat können, kann ich mir nur dadurch erklären, dass er ihren Geist gelenkt hat, denn vor ihm konnten weder Piper noch ihre Schwestern Zauberkräfte verwenden, da die Quelle den Geist geführt/manipuliert hat. Ansonsten wäre es unlogisch. Das zeigt wieder einmal, wie mächtig Leo ist und was für eine wichtige Rolle er nicht nur in Pipers Leben, sondern in dem Leben unserer Drei spielt.

Ich glaube, dass keine der Schwestern oder sonst wer gegen so eine Gehirnwäsche gegengehalten hätte. Die Quelle hat sich so tief in die Wünsche und Sehnsüchte von Piper eingeschlichen und argumentiert dann noch mit Prues Freilassung, Leos Heiratsplänen und den Baby-Wunsch von Piper. Ein Wunder, dass sie so lange gegen gehalten hat. Respekt Piper, sie hat diese Folge wieder alles gegeben und ihren starken Charakter einmal mehr unter Beweis gestellt.

Fazit

Ich muss ehrlich sein und sagen, dass mir trotz der vielen positiven Aspekte die Folge halbwegs gut gefallen hat, da mit noch der letzte Kniff gefehlt hat. Zudem sehe ich extreme Parallelen zu einer Buffy-Folge, die auch mit Wahnvorstellungen und Psychiatrie zu tun hatte. Es war definitiv keine schlechte Folge, aber für mich persönlich noch zu wenig, um ihr mehr als 6 Punkte zu geben.

Barbara K. – myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Charmed" über die Folge #4.07 Hirngespinste diskutieren.