Bewertung: 6

Review: #1.06 Höllenhochzeit

Foto: Charmed - Copyright: Paramount Pictures
Charmed
© Paramount Pictures

Phoebe, Piper und Prue mussten in dieser Folge die Hochzeit eines Dämons verhindern. Genau auf dieser Hochzeit ist Piper Küchenchefin geworden und Phoebe hilft ihr beim Kellnern – Zufall?

Die Story hat mich nicht ganz überzeugt. Der Anfang verlief ziemlich schleppend, bis man gemerkt hat, dass viele Informationen miteinander verstrickt waren. Schlecht fand ich auch, dass nicht geklärt wurde, was das für ein Deal zwischen Mrs. Spencer und Jade war, oder auch wieso Jade erst heiraten musste, bevor sie geschwängert werden durfte.

Prue

Prue hatte diese Folge mal nicht so viel zu tun. Sie hat nur gearbeitet und hat nur durch einen zufälligen Klick im Internet, wobei ich natürlich nicht weiß, ob es bei Charmed Zufälle gibt, von dem Dämonenkind erfahren und somit rausgefunden, dass Jade ein Dämon ist.

Wenn Andy und Prue zusammen sind, sind die Beiden schon ganz nett, aber dieses ständige Hin und Her nervt mich irgendwie. Können die sich mal entscheiden? Ich habe auch das Gefühl, dass sich Piper und Phoebe schon zu sehr auf Prue verlassen. Irgendwie hätten sie es doch auch schaffen können, die Dämonen im Keller erstmal zu schlagen. Ich fand aber ihr Gespräch mit Allison schön, sie hat ihr Mut gemacht. Fand ich gut.

Piper

Ich verstehe nicht, wieso Piper so verunsichert ist, beispielsweise zu Beginn der Folge, als sie den Anruf bekam, dass sie jetzt die Chefin sei, und auch als sie es Mrs. Spencer sagen musste. Sie weiß doch, dass sie eine gute Köchin ist, sonst würde sie ja nicht in einem Restaurant arbeiten. Aber danach, als alles geklärt war, hat sie richtig den Chef raushängen lassen. Hätte ich gar nicht gedacht, dass sie das tut.

Die Geschichte von ihrer Schwangerschaft war okay, hat mich jetzt aber nicht so sehr beeindruckt. Ich wusste ja schon, dass sie eh nicht schwanger mit einem bösen Kind ist. Das hätte ja gar nicht funktioniert. Piper hat meiner Meinung nach auch die schwächste Kraft, da sie es nicht mal schafft jemanden erstarren zu lassen, der sogar noch im gleichen Raum ist.

Phoebe

Es muss schon etwas peinlich gewesen sein, als raus kam, dass Piper doch nicht schwanger ist. Vor allem, da sie zu Prue sagte: "Wenn du mir nicht glaubst, glaube wenigstens meiner Kraft!". Und dann war das nicht mal richtig. Aber sie war in dieser Folge diejenige, die auch etwas Humor eingebracht hat, beispielsweise als sie Piper gesagt hat, sie muss sie töten. Ich musste an dieser Stelle echt lachen, und dazu noch Pipers Gesichtsausdruck. Einfach herrlich. Aber ich glaube, Phoebe ist ein Mensch, der immer zu einem steht, wie es nun auch bei Piper der Fall war. Sie hat kein Wort vor Mrs. Spencer rausbekommen und Phoebe sagt, sie sei der verdammt beste Chef. Fand ich gut, vielleicht hat Piper das ja auch geholfen.

Die Dämonen

Dass die Dämonen sich kennen, hätte ich ja nicht gedacht. Rex und Hannah wollten auf die Hochzeit, haben es aber nicht gemacht, da es zu riskant wäre. War wohl auch eine gute Entscheidung. Jade und ihre Dämonenfreunde fand ich nicht so toll, da sie eher unecht aussahen, ich weiß nicht, wieso das auf mich so wirkte.

Fazit

Die Folge war okay, aber für mich wurden zu viele Fragen offen gelassen, die die Handlung bestimmt spannender gemacht hätten. Außerdem war mir der Anfang zu langweilig.

Willi Illmer - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Charmed" über die Folge #1.06 Höllenhochzeit diskutieren.