Episode: #1.04 Rendezvous mit einem Geist

Der Geist eines ermordeten Mannes bittet Piper um ihre Hilfe, da ein chinesischer Halbgott hinter seiner Seele her ist und er schnell eine richtige Beerdigung benötigt. Leider wurde seine Leiche falsch identifiziert. Derweil betätigt sich Phoebe aus Geldnot als Hellseherin in einem Hotel und sieht in einer Vision den Unfalltod eines Gastes voraus. Dieser glaubt ihr jedoch nicht.

Diese Serie ansehen:

Andy taucht bei Prue auf und macht ihr ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk. Er hat für die beiden am Wochenende ihres Geburtstages einen Aufenthalt in einem Wellnesshotel gebucht. Prue ist sich noch nicht sicher, ob sie zusagen wird. Ihre Schwestern versuchen ihr das auszureden, denn sie haben für das selbe Wochenende eine Überraschungsparty geplant. Prue riecht den Braten und macht ihren Schwestern klar, dass sie nicht an einer Party interessiert sei. Phoebe hat in diesem Jahr sogar vor, Prue ein richtiges Geschenk zu kaufen und hat sich dafür extra einen Job an Land gezogen. Piper ist beeindruckt.

An einem anderen Ort in der Stadt macht sich Mark Chao, ein junger Chinese, auf den Weg. Seine Mutter will ihm ein chinesisches Schutzamulett mitgeben, doch Mark glaubt nicht an die Geschichten seiner Mutter und geht ohne das Amulett los. In einer Seitenstraße wird er plötzlich von mehreren chinesischen Männern überrascht, die ihn umbringen. Als Marks Geist den Körper verlässt, verbrennen die Männer den Körper und rennen davon. Mark können sie nicht sehen. So wandert Mark durch die Straßen auf der Suche nach jemanden, der ihn sehen kann.

Phoebe macht sich auf den Weg zu ihrem Bewerbungsgespräch als Wahrsagerin in einem Hotel. Der Mann im Hotel ist zunächst skeptisch, lässt sich jedoch überzeugen, als Phoebe eine Szene aus seinem eigenen Leben vorhersagt. Als Piper mit Prue telefoniert, schiebt sie Phoebes plötzliches Engagement, einen Job zu finden, um ihrer Schwester ein Geburtstagsgeschenk kaufen zu können, vor als Entschuldigung, warum die Überraschungsparty stattfinden muss. Während des Gespräches sieht sie plötzlich eine eingekreiste Stellenanzeige für eine Position als Wahrsagerin und macht sich sofort auf den Weg, um Phoebe zur Rede zu stellen. Als die beiden sich gerade streiten, kommt Mark zu ihnen. Er spricht sie an und sie sind die einzigen, die ihn sehen können, weshalb er sie um Hilfe bittet. Piper hält ihn zunächst für verrückt, doch sie glaubt ihm, dass er ein Geist ist, als plötzlich ein Fahrradfahrer durch ihn durch fährt und nichts geschieht.

Prue hat sich überlegt, doch mit Andy das Wellness-Wochenende anzutreten. Als sie ihn in einem Restaurant findet, sitzt er dort mit einer anderen Frau. Es ist seine Ex-Frau, von der Prue bisher nichts wusste. Empört verlässt sie das Lokal. Währenddessen hat Phoebe auf ihrer Arbeit eine Vision, als sie den zurückgelassenen Geldbeutel eines Mannes berührt und sieht, wie er von einem Auto überfahren wird.

Piper unterhält sich mit Mark und erfährt von einem chinesischen Mythos, demzufolge ein Toter zunächst als Geist umherwandert, bis er ein traditionelles Begräbnis durch seine Familie bekommen hat. Falls das innerhalb einiger Tage nicht geschieht, wird der Geist vom Halbgott Yama in die Hölle gebracht. Als er Piper seinen toten Körper zeigt, taucht Yama bereits auf, doch Piper kann rechtzeitig die Zeit anhalten und die beiden laufen weg. Zu Hause erzählt sie ihren Schwestern von ihrem Plan. Sie will der Polizei Bescheid sagen, die daraufhin seine Mutter informiert. Daraufhin will sie mit ihr sprechen. Am Abend wird Mark langsam bewusst, was sein Tod bedeutet, und er ist traurig gestimmt. Er und Piper unterhalten sich und erfahren, dass beide eine Leidenschaft für das Kochen teilen.

Indessen hat Phoebe dem gefährdeten Mann in dem Hotel ihrer Arbeit eine Notiz zukommen lassen und sucht ihn auf, um ihn erneut vor der Gefahr zu warnen, doch der Mann hält sie für eine verrückte Stalkerin, die auf sein Geld aus ist, und will nichts davon hören. Piper ist mittlerweile mit Mark bei dessen Mutter und kommuniziert mit ihr durch Mark auf Chinesisch. Dabei erfährt sie, dass die Mutter noch nichts von Marks Verschwinden weiß. Der fleht Piper an, seiner Mutter davon zu erzählen, doch die kann das nicht tun, damit sie nicht ihre Tarnung auffliegen lassen muss.

Als Prue auf die Arbeit kommt, wartet dort Andy mit einem Strauß Blumen. Er entschuldigt sich, doch Prue geht nicht darauf ein. Andy glaubt, Prue übertreibt und sei aus einem anderen Grund so stur. Als Prue daraufhin schweigt, sieht Mark das als Bestätigung seiner Vermutung und geht. Später zu Hause erzählt Phoebe ihr von dem Mann, der ihr nicht glauben will, und muss ihr dadurch auch von ihrem neuen Job erzählen. Doch Prue ist nicht sauer, ganz im Gegenteil, sie ermutigt ihre Schwester sogar, den Mann zu retten.

Mark und Piper kommen nach Hause und sehen im Fernsehen, wie die Polizei Marks Körper als den von Marks Mörder Tony Wong identifiziert. Plötzlich hat Phoebe eine Vision und sieht, dass Tony noch lebendig ist. Sie erkennt hinter ihm chinesische Zeichen, die sie für Mark aufmalt. Der erkennt, dass es sich bei Wongs Aufenthaltsort um eine Lagerhalle handelt, die er kennt. Er und Piper machen sich sofort auf zu der Halle, wo den Raum erstarrt, Wong die aktuelle Tageszeitung in die Hand drückt und ein Foto macht. Als sie das Foto macht, erwachsen sie wieder aus der Erstarrung, und beim Wegfahren, schreibt sich Wong Pipers Kennzeichen auf.

Piper hat indessen einen Plan. Sie lässt Andy einen anonymen Brief mit dem Foto zukommen und gleichzeitig einem Hinweis auf Mark, so dass er den Fall aufdecken kann. Solange will sie Mark von Yama fernhalte. Als die beiden sich unterhalten, kommt Andy dazu und fragt Piper um Rat bezüglich Prue. Sie rät ihm, ihr etwas Raum zu geben. Mark ist so glücklich darüber, wie sehr Piper ihm hilft, dass er auch etwas für sie tun will. Er schenkt ihr alte chinesische Rezepte ihres Großvaters. Als einzige Bedingung nennt er, dass sie die Rezepte für Prues Überraschungsparty verwenden soll.

Phoebe startet erneut einen Versuch den Mann aus ihrem Hotel zu warnen, doch der rennt wütend hinaus. Phoebe läuft ihm hinterher und hat erneut ihre Vision, als die kurz darauf wahr wird. Kurz bevor das Auto den Mann umfährt, springt Phoebe jedoch auf die Straße und rettet den Mann. Als der verblüfft am Boden liegt, geht Phoebe zufrieden wieder nach Hause. Später erzählt sie Prue davon, was es für ein tolles Gefühl war, jemandem das Leben zu retten. Daraufhin öffnet sich auch Prue ihrer Schwester und erklärt ihr, dass ihr durch Andys Geheimnis bewusst geworden ist, dass sie ihrerseits Andy auch etwas verheimlicht, das sie ihm nie erzählen können wird. Sie glaubt, dass das keine Basis für eine funktionierende Beziehung sei. Doch Phoebe rät ihr, doch zu Andy zu gehen, da sie für die Opfer, die sie bringen müsse, auch ein wenig Glück verdient habe.

Im Erdgeschoss kehren zur selben Zeit Piper und Mark zurück und beide kommen sich gerade ein wenig näher, als Wongs Komplizen in das Haus stürmen und Piper entführen. Phoebe und Prue haben etwas gehört und rennen die Treppen hinunter, wo sie von Mark erfahren, was passiert ist. Sofort machen sich alle drei auf die Suche nach ihr. Wong hat Piper in das Lagerhaus gebracht und macht sie dafür verantwortlich, seinen Plan durchkreuzt zu haben. Er wollte Marks Identität annehmen und das Land verlassen. Er will weitere Namen von ihr, doch Piper gibt nichts preis.

Während Andy den Briefumschlag mit Pipers Bild findet und sich mit seinen Kollegen auf den Weg macht, kommen auch Prue, Phoebe und Mark im Lagerhaus an. Piper schafft es, Wong zu erstarren, als er gerade auf Prue schießen will. Als sich die Erstarrung löst, ist Wong so verwirrt, dass er nach draußen läuft, wo er von der Polizei erschossen wird. Wie zuvor bei Mark verlässt Wongs Geist seinen Körper. Als er durch eine Nebenstraße läuft, trifft er dort auf Mark und ist schockiert, dass der noch lebt. Mark erklärt ihm, dass er ebenso wie er selbst tot sei, als plötzlich Yama herangeritten kommt. Der nimmt Wong mit sich, doch als er Mark haben will, stellen sich die drei Schwestern schützend vor ihn und Yama reitet davon.

Mark bekommt schließlich ein traditionelles Begräbnis und auch die Schwestern sind anwesend. Besonders Piper trauert sehr um Mark, dessen Geist an der Bestattung teilnimmt. Er verabschiedet sich schließlich von Piper, als der Geist seines Vaters ihn abholt. Wieder zu Hause hat sich Prue entschieden, dass sie auf Marks Rat hin doch eine Geburtstagsparty haben möchte. Als sie ins Wohnzimmer kommen, sieht Prue, dass diese sogar schon in vollem Gange ist. Sie erhält ihr erstes richtiges Geschenk von Phoebe und sieht, dass auch Andy anwesend ist. Prue scheint glücklich und lächelt zufrieden.

Nadine Watz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Charmed" über die Folge #1.04 Rendezvous mit einem Geist diskutieren.